Bekommt man bei einer Retoure auch Versandkosten erstattet?

vom 27.05.2013, 10:53 Uhr

Ich habe vor einer Woche etwas bei Amazon über einen Drittanbieter bestellt. Die Ware hat 32 Euro gekostet und 6 Euro Versandkosten. Nun ist es angekommen und entspricht absolut nicht meinen Vorstellungen und ist auch anders als in der Beschreibung. Ich habe dann der Firma eine Mail geschrieben und auch einen Aufkleber bekommen, den ich auf das Paket geklebt habe und es für mich kostenfrei versendet.

Nun werde ich die 32 Euro ja wieder gut geschrieben bekommen. Wie aber ist es mit den 6 Euro Versandkosten, die ich gezahlt habe? Bekomme ich die auch wieder? Ich kann ja im Prinzip nichts dafür, dass es anders ist als in der Beschreibung und nicht kompatibel ist, obwohl es dabei steht und ich damit nichts anfangen kann. Welche Erfahrung habt ihr mit der Erstattung der Versandkosten gemacht, die ihr schon für Ware gezahlt habt?

Benutzeravatar

» MissMarple » Beiträge: 6772 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Wenn es so ist, wie du schreibst, dann handelt es sich ja um einen Widerspruch und in dem Fall kannst du davon ausgehen, dass du auch die Versandkosten nicht zu tragen hast. Schließlich hast du was bekommen, was du nicht bestellt hast. Hier kann der Händler kaum Argumente finden, warum du den Versand zu tragen hättest.

» derpunkt » Beiträge: 9828 » Talkpoints: 354,53 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ich habe auch mal etwas bei Amazon bestellt. Bei mir war es aber in diesem Fall so, dass ich schlichtweg das falsche Gerät bestellt habe, was bei mir nicht gepasst hat. Ich habe es mittels Retourenschein zurück gesendet und habe den vollen Betrag erstattet bekommen, also auch die Versandkosten. Ich würde also mal sagen, dass es in deinem Fall exakt genauso abläuft, vor allem weil es sich bei dir mehr oder weniger um eine Falschlieferung handelt.

Benutzeravatar

» Zohan » Beiträge: 4331 » Talkpoints: 2,19 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Bei Drittanbietern ist das so eine Sache. Theoretisch könnten sie dir die Versandkosten zumindest einmalig abrechnen, heißt du bekommst deine 6 E nicht zurück musst aber für die Retoure selber nichts bezahlen. Wenn der Drittanbieter dir allerdings die 6 € Versandkosten nicht zurück gibt kannst du dies zunächst mit dem Anbieter abklären und wenn ihr euch nicht einig werdet kannst du Amazon A-Z Garantie nutzen. Nach 3 Tagen erhältst du von Amazon dann die 6 € zurück.

» beckfrau89 » Beiträge: 230 » Talkpoints: 6,93 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Wenn der Artikel nicht Beschreibung entspricht, dann muss man keine Versandkosten übernehmen. Weder die Hin- noch Rücksendung darf der Händler dir berechnen. Ich würde also darauf bestehen, dass mir für den Fehler des Versenders keine Kosten entstehen. Aber warte erst mal ab, bis der Versender den Eingang der Retoure bestätigt. In solchen Fällen erfolgt normalerweise eine komplette Erstattung.

Etwas anderes wäre es, wenn der bestellte Artikel der Beschreibung entspricht und der Wert der Rücksendung unter 40 Euro liegt beziehungsweise noch nicht bezahlt wurde. In diesem Fall hat der Verbraucher im Regelfall zumindest die Rücksendekosten zu tragen. Aber sehr viele Versandhändler sind da kulant und übernehmen auch dafür eine kostenfreie Retoure.

» Ariola » Beiträge: 693 » Talkpoints: 4,96 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Nach viel Suchen bin ich auf diese Seite hier gestoßen klick . Dort steht:

Erstattung der Hinsendekosten
Einige Zeit war unklar, ob der Verkäufer dem Käufer auch die mit dem Kaufpreis gezahlten Verpackungs- und Versandkosten (Hinsendekosten) erstatten muss. Im Juli 2010 entschied der Bundesgerichtshof, dass auch diese Hinsendekosten an den Käufer zurückgezahlt werden müssen. Der Käufer erhält also die gesamte Zahlung zurück, die er beim Kauf geleistet hat.

Der Verkäufer hat mir nur die 32 Euro erstattet und nicht die 6 Euro Versandkosten. Daher habe ich ihn noch einmal angeschrieben. Denkt ihr, dass ich mich an Amazon wenden kann, wenn er die 6 Euro nicht zurück erstattet? Ich finde, dass 6 Euro sowieso sehr viel Geld für Versandkosten sind und ich finde es schon komisch, dass ich die nicht bekommen habe.

Benutzeravatar

» MissMarple » Beiträge: 6772 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Meiner Erfahrung nach hängt das sehr stark vom Händler ab. Ich hatte auch schon mit Händlern zu tun, wo mir die Versandkosten nicht erstattet worden sind bei einer Retoure und ich hatte schon Händler, da habe ich sogar die Versandkosten erstattet bekommen. Ich denke nicht, dass man da pauschalisieren kann und selbst Amazon wird da nicht viel machen können. Man ist da leider auf die Kulanz des Händlers angewiesen und wenn der nicht will hat man leider Pech, auch wenn ich verstehen kann, dass man sich über die 6 Euro Verlust ärgert.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 23234 » Talkpoints: 0,06 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Mir geht es da wie Täubchen und ich habe auch schon Händler gehabt, die eben die Versandkosten nicht erstattet haben. Das hat mich dann auch sehr geärgert, aber ändert kann man dann natürlich nichts. Ich lese daher vor einer Bestellung meist, wie es der Verkäufer mit Retouren handhabt und ob man dann auch die Versandkosten zurückerstattet bekommt. Wenn das nicht der Fall ist, sehe ich auch schon mal von einer Bestellung ab. Normalerweise schreibt der Verkäufer in seine Richtlinien, wie er das handhabt.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 27736 » Talkpoints: 1,45 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Zurück zu Shopping

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^