Verbessert Kauf auf Raten Bonität bei der Schufa?

vom 01.06.2016, 16:51 Uhr

Heute hat mir jemand etwas für mich Merkwürdiges erzählt. Es wäre für die Bonitätsprüfung bei der Schufa nicht gut, wenn man ein komplett unbeschriebenes Blatt sei. Wenn man noch nie etwas auf Raten gekauft hätte und seine Zuverlässigkeit durch pünktliche Zahlungen demzufolge dort nicht dokumentiert hätte, kann die Schufa keinerlei Aussagekraft für etwaige Geschäftspartner haben, weil ja eben über die eigene Person nichts bekannt sei. Daher würde allgemein geraten, etwas auf Raten zu kaufen und natürlich regelmäßig zu zahlen, um positiv in Erscheinung zu treten.

Ich kenne mich weder mit der Schufa noch mit Krediten, Ratenzahlungen oder Schulden aus, weil ich noch nie irgend etwas in dieser Art in Anspruch genommen habe. Selbst hätte ich nun angenommen, dass das dann etwas sehr Positives ist, dass ich auf so etwas nie zurückgreifen musste, weil ich den täglichen Konsum immer allein finanzieren konnte und das doch allenfalls meinen organisierten Umgang mit Geld beweist.

Kann einem denn wirklich ein Nachteil daraus erwachsen, dass man noch nie eine Ratenzahlung gehabt hat? Tritt man nicht so oder so bei der Schufa in Erscheinung, wenn man allein diverse Accounts bei Online-Händlern etc. hat? Gibt es wirklich das Phänomen, dass man wie ein "Geist" wirkt, wenn man noch nie Schulden gemacht hat?

» Verbena » Beiträge: 2977 » Talkpoints: 10,91 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Man steht tatsächlich besser da, wenn man mal etwas abgezahlt hat und dann auch wirklich alles begleichen konnte ohne Verzögerung. Ob man nun wirklich ein unbeschriebenes Blatt sein kann, weiß ich nicht, aber ich denke, dass man auch mit einem Handvertrag und so weiter schon zeigt, dass man seine Rechnungen bezahlt und dann besser da steht. Man kann seine eigene Schufaauskunft aber auch beantragen oder einsehen, wenn dich das also interessiert, kannst du auch nachsehen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36310 » Talkpoints: 34,96 » Auszeichnung für 36000 Beiträge


Wenn man allerdings noch nie einen Ratenkredit oder überhaupt eine Finanzierung in Anspruch genommen hat, kann man ja eigentlich auch keinen negativen Vermerk dort haben. Ohne jegliche Handyverträge und andere Dinge hat man allerdings auch keinerlei Erfahrungen. Und genau hier beginnt das Problem, denn man läuft so schnell Gefahr zu scheitern mit seinen Ratenverträgen.

Wer ständig alle offenen Ratenverträge pünktlich bedient hat auch für neue Verträge gute Karten. Dem werden dann auch unter Umständen bessere Konditionen angeboten. Man sollte mit seinen vorhandenen finanziellen Mitteln optimal wirtschaften können. Dazu gehören in der heutigen Zeit auch diverse Ratenverträge.

Benutzeravatar

» karlchen66 » Beiträge: 3527 » Talkpoints: 35,01 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Steht das nicht in der Schufa drin, dass man immer die Miete bezahlt hat? So gesehen ist eine Mietwohnung doch eine "Ratenzahlung" oder nicht? Nur mit dem Unterschied, dass die Mietwohnung einem nicht nach Zeitraum X gehört, sondern immer noch dem Vermieter.

Ich finde solche Gedanken ehrlich gesagt ziemlich unsinnig und unlogisch. Ich habe noch nie etwas auf Raten gekauft und habe zum Beispiel auch keinen Handyvertrag, sondern Prepaid. Ich habe trotzdem eine sehr positive Schufa. Daher finde ich nicht, dass das eine was mit dem anderem zu tun haben muss. Ich würde mir jedenfalls nicht überstürzt was auf Raten kaufen, weil das angeblich besser bei der Schufa ankommt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25960 » Talkpoints: 2,52 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Zurück zu Geld & Finanzen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^