Betrugsanrufe durch falsche Polizeibeamten

vom 18.10.2017, 08:18 Uhr

In der Zeitung stand heute, dass hier in der Gegend anscheinend eine neue Betrugsmasche kursiert. Und zwar wird die Person von einem angeblichen Polizeibeamten angerufen und dann versucht Informationen über die Wohnung, die sich darin befindenden Wertgegenstände und eventuelle Diebstahlsicherungen zu bekommen. Allerdings wurde das Telefongespräch wohl recht schnell beendet, als der Angerufene denn fragte, für welche Dienststelle der Polizist denn tätig wäre. Da hatte der angebliche Polizeibeamte dann schnell aufgelegt. Natürlich soll man diese Anrufe dann bei der Polizei melden.

Gab es solche Anrufe von angeblichen Polizeibeamten bei euch in der Region ebenfalls schon? Ist das eine eher neue Masche um an Informationen für einen möglichen Einbruch zu gelangen? Oder gibt es diese Methode durchaus schon länger?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 26994 » Talkpoints: 3,49 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Diese Betrugsmasche ist jetzt nicht allzu neu, aber lebt immer mal wieder auf. Es rufen Menschen an,die vorgeben, dass sie die Polizei seien und gleich mal vorbeikommen müssen, weil Sohn oder Tochter im Gefängnis ist und eine Kaution oder Strafe gezahlt werden muss. Das kam schon in den letzten 2-3 Jahren sehr häufig vor und meist sind es dann Übergaben an der Straßenecke, was schon komisch sein dürfte oder?

Es gibt auch die Anrufe, die eingehen von der 110 und das ist auch vollkommener Blödsinn. Die 110 ist eine Notrufnummer der Polizei und keine Rückrufnummer etc. Sie wird niemals in einem Display erscheinen und dann seriös sein. Dem ist nicht so, dem war nie so und wird so nicht sein. Da gerade ältere Damen und Herren Opfer werden, sollte man sie vielleicht in diesen Themen der Betrugsmasche mal gesondert kostenfrei schulen an solch einem Tagungstag der Polizeikräfte, die frei haben oder sowas.

Wenn ein Polizist anruft, sind es andere Nummern. 110 kann es nie sein und Polizisten werden niemals fragen, ob man Geld bringen kann. Ganz im Gegenteil, die geben den Hörer den Tätern, wenn eine Strafe bezahlt werden muss und man kulant noch Chancen gibt, die zusammenzukratzen. Leider scheint die Betrugsmasche aber immer wieder aufzuleben, weil sie klappt.

Nach dem Motto, einige Monate Ruhe und aus dem Sinn, schon geht es weiter und die Leute haben die Warnungen vergessen. So scheint es auch zu sein und zu klappen, weil anders erklärt sich mir der Erfolg der Masche nicht.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 3667 » Talkpoints: 5,10 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Was daran jetzt so neu sein soll erschließt sich mir auch nicht. Ich höre und lese seit Jahren schon von dieser Masche und das ist für mich schon kalter Kaffee bzw. Schnee aus den 1990er Jahren. Da hilft nur, dass man auch mal nachdenkt und hinterfragt und weitere Informationen einholt und nicht blind alles glaubt, was am Telefon gesagt wird. Ich würde eh keinem Polizisten glauben, der sich nicht ausweisen kann und das geht am Telefon ganz schlecht.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 19854 » Talkpoints: 0,08 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Zurück zu E-Mail & Telefonspam

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^