Aus Solidarität Facebook-Profilbild ändern?

vom 12.09.2015, 19:11 Uhr

Heute habe ich in einer Zeitschrift gelesen, dass es vermehrt Abmahnungen gegen fremde Fotos in sozialen Netzwerken gibt. So sollen derzeit Kettenbriefe bei Facebook im Umlauf sein, in denen man die Leser dazu auffordert, bestimmte Bilder als die eigenen Profilbilder einzustellen. Damit sollen die Facebook-User Solidarität mit bestimmten ethnischen Minderheiten und leidenden Menschen bekunden.

Teilweise sind diese Kettenbriefe aber gefälscht, so dass man sich am Ende Bilder einstellt, die urheberrechtlich geschützt sind und wegen denen man dann abgemahnt werden kann. Mich würde aber mal interessieren, wer von euch schon mal einen solchen Kettenbrief bekommen hat? Welches Foto solltet ihr einstellen und habt ihr das auch tatsächlich gemacht? Findet ihr, dass man damit wirklich Solidarität zeigen kann?

» Crispin » Beiträge: 14936 » Talkpoints: 6,93 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Nein, ich habe noch nie bei solchen "Kettenbriefen" mitgemacht und werde es auch nicht vorhaben. Denn irgendwie verstehe ich den Sinn von solchen Aktionen nicht. Ich stelle ein Bild als mein Profilbild ein, um zu zeigen, dass ich diese Minderheiten unterstütze? Warum denn nicht gleich einfach Geld etc. spenden, damit diese Minderheiten wirklich etwas davon haben?

Meiner Meinung nach ist das sinnvoller, als dass ich irgendwelche Bilder hineinstelle, die am Ende wirklich noch urheberrechtlich geschützt sind. Solidarität kann man nicht damit zeigen, aber man zeigt, dass man an alles glaubt, was in solchen Kettenbriefen steht.

Benutzeravatar

» sempiternal » Beiträge: 72 » Talkpoints: 28,06 »


Meiner Meinung nach sind Kettenbriefe oder -nachrichten einfach nur albern und würde das nie Ernst nehmen. Ich habe durchaus schon Aktionen mitbekommen, dass man eben aus solidarischen Gründen ein bestimmte Art des Profilbildes haben sollte, aber selbst das mache ich nicht mit. Meine Freunde kennen meine Einstellung zu den Dingen und deswegen muss ich nun kein bestimmtes Bild haben als Profilbild.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 35549 » Talkpoints: 28,70 » Auszeichnung für 35000 Beiträge



Nein, ich habe bisher auch noch nie ein Profilbild geändert, einen Beitrag geteilt oder ähnliches. Und das weder auf Facebook, WhatsApp oder auf anderen Medien. Dafür sind mir die Fallstricke einfach zur sehr präsent. Denn, egal wer ein Bild macht, man sollte sich immer versichern, dass man selbst das Bild auch verwenden darf. Alles andere ist einfach nur fahrlässig. Gerade bei Kettenbriefen ist es äußerst schwierig nachzuvollziehen, von wem das Bild stammt und wen man dann wegen etwaiger Nutzungsrechte kontaktieren muss.

Darüber hinaus bin ich bei Kettenbriefen ohnehin extrem skeptisch und ignoriere sie daher in der Regel. Denn wie auch bei Meldungen in klassischen Medien sollte man den Ursprung erst einmal überprüfen. Auch hier gilt: bei Kettenbriefen ist das sehr schwer. Da liegt es doch nah, dass jemand mit der Verbreitung Geld verdienen möchte. Recht einfach ist das bei öffentlich sichtbaren Verletzungen diverser Rechte.

» JotJot » Beiträge: 14095 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ich habe mein Facebook-Profilbild noch nie aus Solidarität geändert und ich bin von der Masche nicht überrascht. Ich habe schon öfters gehört, dass Menschen auf Facebook abgemahnt oder angeschrieben wurden, weil sie das geistige Eigentum von Künstlern gestohlen haben. Glücklicherweise bin ich noch nie Opfer von so einer Betrugsmasche geworden.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8477 » Talkpoints: 57,12 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich habe noch nie aus Solidarität mein Facebook-Profilbild geändert und sehe das ehrlich gesagt auch gar nicht ein. Denn das hilft den Leuten ja auch nicht, denen was auch immer passiert ist. Solidarität kann man auch anders zeigen und nicht unbedingt durch ein andere Profilbild. Online-Aktivitäten haben für mich mit Solidarität gar nichts zu tun und finde es eher befremdlich, wenn man online-Aktionen entsprechend interpretiert. Denn gerade, wenn sich etwas online abspielt, kann es genauso gut sein, dass die Menschen das nur wegen der Likes machen und nicht wegen der Solidarität. Da sollte man schon differenzieren können finde ich.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 18272 » Talkpoints: 0,97 » Auszeichnung für 18000 Beiträge


Zurück zu Computer & Internet

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^