Kauft ihr Pflanzen die euch eingehen trotzdem immer wieder?

vom 15.09.2013, 20:01 Uhr

Schon seit langem gefallen mir diese Elefantenbäume sehr gut. Ich weiß von Anfang an, dass sie nicht besonders pflegeleicht sind und trotzdem habe ich mir bereits in Studentenzeiten so eine Pflanze zugelegt. Das ist ja auch durchaus in Ordnung, dass man es zumindest einmal probiert. Und prompt ist mir diese Pflanze bereits nach relativ kurzer Zeit eingegangen. Aber ich gab nicht auf und so legte ich mir bald eine weitere Elefantenbaumpflanze zu und versuchte mein Glück erneut. Und wieder klappte es nicht. So ging das Spielchen weiter. Ich weiß gar nicht mehr, wie viele Elefantenbäume ich in der Zwischenzeit schon gehabt habe. Aber irgendwie gebe ich es nicht auf, wobei es vom Verstand her wohl sicher besser wäre, ich würde es sein lassen.

Geht es euch bei gewissen Pflanzen auch so? Dass ihr sie irgendwie nicht erhalten könnt, sie dann eingehen und trotzdem kauft ihr sie immer wieder? Auch wenn ihr eigentlich schon davon ausgehen könnt, dass sie wieder bald eingehen wird? Um welche Pflanze handelt es sich bei euch? Warum versucht ihr es immer und immer wieder?

Benutzeravatar

» tournesol » Beiträge: 7533 » Talkpoints: 10,97 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich liebe Hibiskus. Aber die mögen mich irgendwie nicht. Ich habe es zwei oder drei Mal versucht. Ich kaufe mir eh sehr gerne neue Pflanzen und dann war es eben ein paar Mal so ein hübscher Hibiskus. Aber ich habe immer ein furchtbar schlechtes Gewissen, wenn das arme Ding dann bei mir stirbt. Daher habe ich weitere Kaufwünsche unterdrückt, als es klar war, dass es an mir liegt und wohl nichts mehr werden wird. Ich finde, Pflanzen haben Besseres verdient als zum Sterben gekauft zu werden. Glücklicherweise hab ich aber mittlerweile einen Mann, der mit den Hübschen sehr wohl zurechtkommt. :D

Benutzeravatar

» Bienenkönigin » Beiträge: 9457 » Talkpoints: 21,72 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Wieso informiert man sich denn nicht vorher, was die Pflanze braucht? Wenn man das alles vorher lesen, sich informieren und die Tipps dann umsetzen würde, hätte man das Problem meiner Ansicht nach gar nicht. Ich bin immer wieder schockiert, wie wenig sich viele Menschen mit den Bedürfnissen der eigenen Pflanze auseinandersetzen. Dann werden Zitruspflanzen bei Minusgraden auf den Balkon gestellt und man wundert sich, dass die Pflanze das gar nicht verträgt. :wall:

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25967 » Talkpoints: 0,42 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ich habe leider schon mehrere Weihnachtssterne gekauft, die mir immer wieder eingegangen sind. Am Fachwissen lag es nicht, denn nach dem ersten gescheiterten Versuch habe ich wirklich sämtliche Literatur und Zuchttipps gewälzt und mit viel Liebe und Mühe die ganzen Hinweise und Ratschläge umgesetzt - und dennoch haben es die Pflänzchen kaum länger als ein Vierteljahr durchgehalten.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich immer diese Mini-Deko-Weihnachtssterne in den kleinen Töpfchen hatte, die vermutlich schon aus einer nur mäßig robusten Zucht stammen und gar nicht dafür gedacht sind, länger als bis Ende Dezember zu überleben. Größere Weihnachtssterne aus dem Gartencenter sollen Berichte von Bekannten zufolge ja teilweise unzerstörbar sein. Wahrscheinlich würde ich bei einem neuen Anlauf in solch ein Exemplar investieren.

» MaximumEntropy » Beiträge: 5055 » Talkpoints: 874,91 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Mein Angstgegner sind Sonnenblumen. Ich habe keine richtige Ahnung warum, aber früher habe ich mir jedes Jahr eine gekauft, sie nach Anleitung gepflegt, aber sie sind trotzdem immer wieder eingegangen. Mittlerweile überlege ich, ob es an der zu kleinen Topfform gelegen haben könnte. Vielleicht starte ich doch noch mal einen Versuch, eine zu kaufen und in andere Erde umzutopfen, denn alle anderen Fehlerquellen scheiden eigentlich aus.

Die Blumen und Pflanzen drumherum verhalten sich alle regelrecht, also kann es nicht alleine an meiner Unfähigkeit liegen. :wink: Früher stand ich auch auf Kriegsfuß mit allen Ficus-Arten, das hat sich komischerweise eines Tages erledigt und jetzt sind sie brav und wachsen. Manchmal muss man einfach dranbleiben, manchmal steckt man in Pflanzen aber auch gar nicht richtig drin. Ich hatte mal eine Yucca, die wollte ich schon zum Müll stellen, heute sind ihre Austriebe fast deckenhoch und wachsen mir regelrecht über den Kopf. Ich habe bewusst aber nichts anders gemacht als davor und kann es mir nicht so richtig herleiten.

» Verbena » Beiträge: 2987 » Talkpoints: 5,39 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich kann schon nachvollziehen, dass man da nicht so schnell aufgeben möchte, wenn man etwas unbedingt will. Ich würde mich dann aber auch vorab mal informieren und würde versuchen heraus zu finden, was ich falsch gemacht habe. Vielleicht kannst du da ein paar Tipps und Informationen in einer Gärtnerei bekommen.

Ich mag auch einige Pflanzen sehr gerne und habe einige Orchideen. Allerdings gehen mir da nur selten mal Pflanzen ein. Ich informiere mich aber meist auch zuerst über Pflanzen und was diese brauchen, wenn ich eine Neue ins Auge gefasst habe.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 28893 » Talkpoints: 0,37 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Zurück zu Garten & Pflanzen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^