Nervt es euch auch, wenn Kommilitonen sich aufbrezeln?

vom 18.10.2013, 11:40 Uhr

Cappuccino hat geschrieben:Es ist ein wenig so, dass ich mich in meiner Weiblichkeit angegriffen fühlen, wenn ich in meinem entspannten Kapuzenpulli und Converse zwischen Barbies sitze.

Siehst du, genau das ist dein Problem. Ich bin auch keine "Barbie", wenn man so will. Ich verzichte im Alltag auf Make-Up und Styling und man trifft mich eher in Sneakern und Jeans mit T-Shirt als aufgedonnert und mit Absätzen bereit für den Catwalk. Ich mache die Definition meiner Weiblichkeit und meine Selbstsicht aber nicht davon abhängig, wie sich andere Weibchen kleiden oder eben nicht kleiden. Ich konzentriere mich dabei auf mich selbst und achte auf das, was ich kann, was ich will und was mir gefällt. Man ist doch nicht weiblich, nur weil man sich auftakelt wie ein Strich-Mädel!

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25922 » Talkpoints: -0,37 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ganz ehrlich, da scheint mir vor allem Neid und Eifersucht hinterzustecken, nicht mehr und nicht weniger. Das ergibt sich ja schon aus dem Satz mit der verletzten Weiblichkeit. Da sind eben andere, die schnittiger aussehen, sich besser zu kleiden wissen und mit einer gewissen Verve durch ihr Leben schreiten. Nicht jede kann einen roten Lippenstift rocken, ich übrigens auch nicht, aber deswegen kann man das trotzdem an anderen sogar bewundern und gut finden, auch wenn man selbst nicht der Typ dafür ist.

Genervt ist man davon doch in dieser extremen Form nur, wenn man selbst total unsicher ist, ansonsten kann ich auch in meinen geliebten Turnschuhen neidlos anerkennen, wenn eine Dame in 12 cm hohen Absätzen durchs Leben stakst, ich könnte das nicht. Aber früher war das mit dem Auftakeln auch noch nicht ganz so ausgeprägt wie heute und die meisten haben nicht mal Nagellack getragen. So oder so, genervt hätte es mich nicht, maximal verwundert.

» Verbena » Beiträge: 2973 » Talkpoints: 8,50 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Verbena hat geschrieben:Ganz ehrlich, da scheint mir vor allem Neid und Eifersucht hinterzustecken, nicht mehr und nicht weniger. Das ergibt sich ja schon aus dem Satz mit der verletzten Weiblichkeit. Da sind eben andere, die schnittiger aussehen, sich besser zu kleiden wissen und mit einer gewissen Verve durch ihr Leben schreiten.

Logisch: Weil ich mich nicht im Alltag aufbrezle, bin ich im echten Leben bestimmt ein dickes Mannsweib, das neidisch auf die "schnittigen" Kommilitonen sein muss. :lol: Sorry, aber mit deiner Menschenkenntnis hast du etwas daneben gegriffen. Aber immer wieder interessant, was Leute in Texte hinein zu interpretieren versuchen.

» Cappuccino » Beiträge: 3619 » Talkpoints: 3,27 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Das dicke Mannweib hast du jetzt aber ganz klar hineininterpretiert. :wink: Über dein eigenes Aussehen wollte ich an sich keine Aussage treffen, ich meinte mit schnittig eher so etwas wie herausgeputzt, auffällig, was auch immer, sorry, wenn es so herüber gekommen ist, dass ich dich irgendwie abwerten wollte, das war nicht meine Intention. Um das deutlich zu machen, hatte ich ja auch zweimal betont, dass ich selbst auch kein Typ für knallrote Lippen oder High Heels bin.

An deiner eigenen Aussage, sich in seiner Weiblichkeit verletzt zu fühlen gibt es aber im Umkehrschluss nicht wirklich etwas zu interpretieren, oder? Das und die Threads, wo du dich über in deinen Augen schlampenhafte Osteuropäerinnen auslässt, lassen aber schon den Schluss zu, dass das Thema sehr gestylter Frauen für dich irgendwie ein Trigger zu sein scheint.

» Verbena » Beiträge: 2973 » Talkpoints: 8,50 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^