Vortäuschen falscher Tatsachen und Irreführungen

vom 13.08.2007, 14:06 Uhr

Ich habe gestern wieder einen Bericht darüber gelesen, wie Profis Fotos in Zeitschriften bearbeiten können. Sei es das eine Frau um die Hüfte schlanker gemacht werden muss, ihre Brüste größer gemacht werden, ihre Falten wegretuschiert werden oder oder oder. Alles nur Vortäuschungen und falsche Tatsachen auf die man doch immer wieder reinfällt. Ich frage mich nur, was soll das? Was habe ich davon, wenn ich in einer Zeitschrift einen Artikel sehe über eine Faltencreme meinetwegen, wo ein Model abgebildet ist, die natürlich keine Falten hat? Doch ich weiß, die ist eh bearbeitet worden und hat in Wirklichkeit Falten?

Ich glaube der Werbung bald gar nichts mehr wenn die so weitermachen, ist doch alles Verarschung und absolute Irreführung. Genauso gab es wohl einen Bericht in einer politischen Zeitschrift, in der ein Foto abgebildet war wo ein Junge vor einem Riesenschwein saß und die Schlagzeile lautete (so ähnlich) "Kleiner Junge erlegt Riesensau". Hier wurde nun aufgeklärt, das Foto war ein Fake. Was soll das frage ich mich? Fallen wirklich noch so viele Menschen darauf rein? Scheinbar ja.

Doch mittlerweile müssten doch genug darüber Bescheid wissen, was alles möglich ist bei der Fotobearbeitung per Mausklick. Genauso ist es ja manchmal in den Reisekatalogen, da wird mal eben aus einem normalen Hotel ein Luxushotel im Grünen gemacht und in Wirklichkeit ist eine Riesenbaustelle direkt nebenan oder das Haus ist eine Bruchbude. Man wird nur noch veräppelt auf dieser Welt habe ich das Gefühl und ich frage mich immer wieder aufs neue, warum wozu und was haben die Leute davon?

Was haltet ihr denn davon? Ist doch nicht in Ordnung. Oder sehe ich das zu engstirnig? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, weil was habe ich davon wenn mir alle Zeitschriften nur was vorgaukeln und ich weiß, das da eh nur die Hälfte von stimmt. Ich verstehe das nicht und wünschte es würde auch anders gehen. So, das musste ich jedenfalls mal loswerden, nachdem ich diesen Bericht letztens gesehen habe.

Benutzeravatar

» Leonie » Beiträge: 485 » Talkpoints: -0,32 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Leonie hat geschrieben:Man wird nur noch veräppelt auf dieser Welt habe ich das Gefühl und ich frage mich immer wieder aufs neue, warum wozu und was haben die Leute davon?

Ist das eine ernstgemeinte Frage oder nur eine rhetorischer Natur - ist doch klar was man davon hat, einen größeren Werbeeffekt und mehr Umsatz. Und Menschen lassen sich ja auch gerne verschaukeln, warum sollte man sonst in "Zaubershows" gehen, obwohl man weiß, dass dort auch nur getrickst und nicht gezaubert wird?

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9375 » Talkpoints: 7,48 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Leonie hat geschrieben:Was haltet ihr denn davon?

Also mir ist das eigentlich egal, ob und was da Fototechnisch korrigiert wird.
Es sollte eben jedem klar sein, das die möglicherweise makellose Haut und perfekte Rundungen nicht wirklich sind, sondern evtl. nachträglich eingearbeitet wurden.

Aber besonders die Leser, der sog. Lifestyle und Mode Magazine wollen doch nur perfektes sehen ... keiner kauft ein Magazin, wenn diejenige auf dem Cover das Gesicht voller Pickel, die Harre fettig und die Haut schlaff hat. Viele suchen in solchen Zeitschriften nach Vorbildern, denen sie im Fitnessstudio und durch Diäten nacheifern.

Und das auch die Stars nicht immer so verhältnismäßig gut aussehen wie vor der Kamera und bei Veranstaltungen beweisen ja auch die Paparazzi-Fotos, die von den Stars gemacht werden, wenn sie in ihrer Freizeit unterwegs sind.
Da sehen die meisten eher durchschnittlich und unscheinbar aus.

Benutzeravatar

» JamesBond » Beiträge: 201 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Gerade Werbeversprechen sollten ja immer mit der gebotenen Vorsicht genossen werden und gerade bei Abnehmfotos mit dem berühmten Vorher- und Nachher-Effekt, da bin ich erst recht immer misstrauisch. Klar wird man nur noch veräppelt und ich finde, das wird sogar immer schlimmer, aber dagegen muss jeder so seinen eigenen Schutzmechanismus entwickeln.

Benutzeravatar

» ticker » Beiträge: 111 » Talkpoints: 33,77 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich frage mich gerade, warum hier überhaupt jemand glaubt, dass das alles ein neues Phänomen sei. So lange es Menschen gibt, die andere Menschen in irgendeine Richtung manipulieren wollten, wird es auch verzerrte Tatsachen und bewusste Irreführung gegeben haben und auch immer weiter geben. Glaubt hier irgendjemand wirklich, dass eine Werbung von 1956 grundehrlich gewesen sein wird, weil es auf uns so naiv und betulich wirkt?

Damals hat die Tabakindustrie behauptet, ihre Produkte seien nicht nur völlig harmlos, sondern teilweise gesund. Es gab Cremes, die versprachen eine größere Büste, ein jüngeres Aussehen und weiß der Geier was noch alles zaubern zu können. Vermutlich haben schon die Bader des Mittelalters ihren Kunden und Patienten Mistkugeln mit dem Versprechen von Heilung verkauft und die Marketender werden ihren Soldaten auch nicht erzählt haben, dass die feilgebotene Ware eigentlich Tinnef ist.

Wir haben heute sogar den Leuten von früher gegenüber einen gewaltigen Vorteil: Mit einer Google-Suche lässt sich vieles ad hoc als Fälschung und Täuschung entlarven. Glaubt heute wirklich jemand noch an die Nicht-Existenz von Photoshop oder Fake-News? Und falls doch, dann ist demjenigen auch nicht mehr zu helfen.

» Verbena » Beiträge: 2914 » Talkpoints: 1,12 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^