Schaden Filme wie Fack ju Göhte dem Ruf von Schulen?

vom 27.03.2018, 17:04 Uhr

Ich habe alle drei Filme von Fack ju Göhte gesehen und muss sagen, dass ich diese teils doch etwas abgedroschen fand und einem klar sein sollte, dass es so eher nicht in der Realität vorkommt. In den Filmen geht es um eine Gesamtschule, die teils schon wirklich asozial und dreckig dargestellt wird. Auch die Schüler sind teils kriminell oder werden als nicht sehr intelligent hingestellt.

Nun meint eine Freundin, dass diese Filme doch durchaus den Ruf von Gesamtschulen schädigen würden. Denn vieles wäre doch Klischeehaft dargestellt und sicher würden nun viele meinen, dass es genauso oder ähnlich an Gesamtschulen zugeht.

Meint ihr, dass Filme wie Fack ju Göhte durchaus den Ruf von Schulen schädigen können? Meint ihr, dass man wissen sollte, dass Vieles einfach übertrieben dargestellt wird? Meint ihr, dass deswegen Gesamtschulen weniger Schüler haben werden und weniger beliebt sind?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 28404 » Talkpoints: 2,68 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich muss sagen, dass ich mir die Filme nicht angesehen habe, aber die Trailer habe ich zum Teil gesehen. Da habe ich im ersten Moment auch gedacht, dass die Schule und die Schüler nicht gerade vorteilhaft dargestellt werden. Aber gleichzeitig denke ich eben auch, dass das ja so sein soll, um eben Probleme aufzuzeigen. Ich denke nun nicht, dass diese Filme dem Ruf von Schulen Schäden werden, da es klar sein sollte, dass das eben Filme sind und nicht die Realität widerspiegeln.

» Barbara Ann » Beiträge: 25073 » Talkpoints: 34,86 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ich glaube, dass es bei Schulen wie bei Diskotheken, bzw. bei Lehrern wie bei DJs ist. Jeder war in einmal irgendwann in einer Schule und evtl. auch in einer Diskothek. Genauso wie am Samstagabend 200 Nachwuchs DJs auf der Tanzfläche stehen, von denen einige nicht verstehen, warum der "unfähig DJ" jetzt ausgerechnet "Atemlos durch die Nacht" statt Minimal-Elektro spielen muss. Genauso in der Schule: Jeder hat eine Meinung, was schlecht ist und was man besser machen kann. Die immer gleich lautende Aussage ist: "Ich hatten einen guten / schlechten Lehrer."

Ich denke, dass Filme wie "Fack ju Göhte" allen gefallen. Die Schüler sehen darin coole Lehrer, wie sie gerne hätten. Dass Elias m'Barek auch noch passabel aussieht, hilft ebenfalls (es gibt ein Video in dem er eine normale Schulkasse in der Pubertät besucht, die jungen Damen fallen fast vom Stuhl vor Verliebtheit). Die Lehrer mögen solche Filme vielleicht auch gerne, denn es könnte unter Umständen witziger sein, mit einer Spielzeugpistole zu schießen statt Verweise/Tadel auszusprechen.

Ich denke dass solche Filme dem Ruf von Gesamtschulen nicht schaden. Der Ruf an sich ist sowieso schon schlecht genug denn viele Menschen halten es für ein linksgrünes sozialistisches Bildungsexperiment der Gleichmacherei.

» ANDi27 » Beiträge: 293 » Talkpoints: 0,10 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Zurück zu Film & Fernsehen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^