Strafarbeit: Wie löse ich einen Konflikt?

vom 28.06.2008, 20:45 Uhr

Ich möchte hier einmal eine Strafarbeit posten, die ich machen musste, weil ich im Unterricht einmal jemanden der mich die ganze Zeit geschlagen hat, zurückgeschlagen habe. Es war im Religionsunterricht, und musste folgende Strafarbeit erledigen: (Ich und der andere mussten zwei DinA4-Seiten schreiben, in Arial mit der Größe 12, habe irgendetwas erfunden...)

Wie löse ich einen Konflikt?
Dem Konflikt aus dem Weg gehen:
Zuerst muss ich versuchen, dem Konflikt aus dem Weg zu gehen. Das kann heißen, dass ich mich von anderen nicht provozieren lasse. Dazu ignoriere ich ihre abwertenden Bemerkungen und ständige Zurufe komplett. Wenn ich mich von Mitschülern oder Mitschülerinnen gestört fühle, gebe ich meinem Lehrer oder meiner Lehrerin Bescheid, so dass diese die betroffenen Personen bittet, die Provokationen und Ablenkungen einzustellen. Wenn die erste Bitte des Lehrers / der Lehrerin nichts gebracht haben, wende ich mich erneut an die lehrende Person.

Wenn alles nichts gebracht hat, und ich nun selbst, unerlaubter Weise, gegen die Provokationen und Beleidigungen der Schüler vorgehe, muss ich mit Konsequenzen, wie dieser, rechnen. Ich darf die Schüler nicht schlagen, selbst wenn sie mich schlagen, darf ich sie nur selbst bitten, sie darauf aufmerksam zu machen, dass sie ihre Aktionen unterlassen sollen, und sich lieber am Unterricht beteiligen sollen. Auch ich werde mich am Unterricht beteiligen, und andere Personen weder ablenken noch provozieren, so dass es zu keinem Konflikt kommen kann.

Den Konflikt lösen:
Falls es, aus welchen Gründen auch immer, doch zu einem Konflikt kommen sollte, und dieser nicht größer werden soll, muss ich mich damit beschäftigen, diesen Konflikt zu lösen. Ich werde versuchen mit dem Schüler den Konflikt so gut wie möglich alleine und mit Worten zu klären. Ich bitte ihn, den Streit fallen zu lassen und somit weiterem Ärger aus dem Weg zu gehen. Dabei schaue ich, dass ich zuerst ermittel, warum der Streit entstanden ist, was man das nächste Mal ändern kann, so dass der Konflikt gar nicht entstehen kann. Um den Konflikt besser lösen zu können, treffen wir (die Streitbeteiligten) uns einfach in einem Arbeitszimmer und klären den Streit unter einander und lassen die anderen Streitpartner bis dahin (komplett) in Ruhe.

Bei dem Treffen im Arbeitszimmer werden alle Streitpunkte aufgearbeitet. Wir besprechen uns, wie der Streit entstehen konnte und was man dass nächste Mal anders machen sollte, um weitere solche Aktionen zu vermeiden. Um den Konflikt am besten zu lösen, werden wir auch sagen, warum es nötig war den anderen zu provozieren, denn dies kann auch zur Konfliktverhinderung beitragen.


Wenn es zu Gewalt kommen sollte:
Wenn der Konflikt nicht geklärt werden konnte und es so eventuell zu Gewalt unter den Streitbeteiligten beziehungsweise Konfliktbeteiligten kommen sollte, werde ich nicht zurückschlagen, und den anderen Bitten die Gewalt zu unterlasen. Wenn die Gewalt nicht endet, bitte ich meine Mitschüler, mir zu Hilfe zu kommen, um den anderen Streitbeteiligten zur Ruhe zu bringen, falls diese noch nicht von selbst darauf aufmerksam geworden sind.

Wenn keine Lehrkraft in der Nähe ist, werde ich selbst versuchen, den anderen Streitbeteiligten zur Ruhe zu bringen, so dass die Gewalt endet. Zur Not wehre ich mich gegen seine Gewalt, aber so, dass weder ich noch er sich verletzen kann. Dazu packe ich ihn am besten an den Handgelenken und unterbinde somit weitere Schläge.

Wenn es zu Konflikten und Gewalt zwischen anderen Mitschülern kommt:
Wenn ich beobachte/mitbekomme, dass es unter Mitschülern oder anderen Personen zu Streit, Konflikten oder Gewalt kommt, werde ich versuchen, es mit den Betroffenen zu klären, beziehungsweise werde ich bei Gewalt eine Person informieren, die dazwischen geht, wenn ich es mich selbst nicht traue. Wenn ich eine andere Person gerufen habe, und diese wissen will, was vorgefallen ist, berichte ich es so objektiv wie möglich. Dabei soll die Person, die hilft, nicht als „Petze“ sondern als „Hilfe“ oder „Problemlösender“ angesehen werden.

Ansätze zur Konfliktlösung:
Um einen Konflikt lösen zu können, muss man wissen, warum er entstanden ist. Dazu redet man mit allen Beteiligten des Streits/Konflikts. Um das Problem zu lösen, muss man die Unklarheiten der Beteiligten klären. Dies kann sein, indem man die bestehende Sitzordnung verändert, so dass die Beteiligten nicht mehr nahe beieinander sitzen. Um Konflikte generell in der Zukunft zu unterlassen, wird man alle anderen Probleme der Beteiligten, die mit diesem Konflikt zu tun haben, klären. Am Ende des Gesprächs sollten sich die Beteiligten bei den anderen Beteiligten entschuldigen.

Benutzeravatar

» yani2593 » Beiträge: 359 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Das ist ja wirklich eine interessante und bemerkenswerte Strafarbeit. Mich würde ja mal im Nachhinein interessieren für wen du diese eigentlich erstellt hast und wie diese denn bewertet wurde? Manche deiner Lösungsansätze zur Gewaltprävention oder Gewaltbewältigung finde ich ja ganz gut, aber in der Praxis, so wie du das aufgeschrieben hast, sind diese wohl nahezu aussichtslos irgendwelchen Erfolg zu haben.

Benutzeravatar

» Pfennigfuchser » Beiträge: 3513 » Talkpoints: 7,69 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^