Wo verwendet ihr Ingwer?

vom 17.09.2019, 23:33 Uhr

Ich bin ja seit Alfons Schuhbeck :lol: ein total Ingwer-Fan. Momentan esse ich ihn am Liebsten pur, schneide ihn in mein Mineralwasser oder mache ihn in frisch gepressten Orangensaft. Aber Ingwer ist ja so vielseitig. Habt ihr leckere Ideen für mich? Gerne auch richtige Hauptgerichte, in denen Ingwer eine Hauptrolle spielt

» EngelmitHerz » Beiträge: 1836 » Talkpoints: 8,32 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Bei mir kommt eigentlich in jede Gemüsepfanne Ingwer mit rein und natürlich auch an jedes asiatische Gericht. Ingwer im heißen oder kalten Wasser ist lecker, aber noch besser finde ich selbst gekochten Ingwer-Zitronen Sirup. Wo Ingwer bei mir auch nicht fehlen darf, ist in vielen Suppen zum Beispiel aktuell in der Kürbiscreme Suppe. Ich finde, das verleiht dem Ganzen noch mal den richtigen Pfiff.

» Maysen » Beiträge: 347 » Talkpoints: 27,94 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Eine Karottensuppe kann man super mit Ingwer aufpeppen. Nach Belieben kann man dann auch Kokosmilch oder Orangensaft hinzu fügen. Nach einem durchfrorenen Bürotag erfand ich eine wärmende und tröstende Suppe. Ich gab ihr den Namen "Gute Laune Suppe". Ich brate Hühnerbrust in der Pfanne rosa an. Schäle Kartoffeln und Möhren und schneide beides nicht zu klein. Wer mag, kann Lauch dazu geben.

Ebenfalls nicht zu klein schneiden. Nun gare ich die Gemüse und die Kartoffeln in Hühnerbrühe und vergesse auch nicht, ein gutes Stück frischer Chili beizufügen. Dann widme ich mich dem Ingwer und schäle ein nicht zu kleines Stück davon. Dann schneide ich ihn in grobe Stücke und gebe ihn zur Suppe. Aber das mache ich relativ spät, damit der Ingwer noch seine schöne Schärfe behält. Sind Gemüse und Kartoffeln gar, gieße ich das ganze mit Kokosmilch auf und gebe das Fleisch dazu.

Nun lässt man das Ganze Gericht noch solange köcheln, bis das Hühnerfleisch richtig gar ist. Knoblauchliebhaber müssen nicht auf ihre Lieblingsknolle verzichten und können mit ihr ebenso verfahren wie mit dem Ingwer. Also nicht zu klein schneiden und nicht zu früh dazu geben. Wer empfindlich auf Schärfe reagiert, lässt die Chilischote weg und dünstet Knoblauch und Ingwer vorher in einer kleinen Pfanne separat an. Dann sind die beiden sozusagen entschärft. Dieses Gericht einmal nachzukochen kann ich wärmstens empfehlen. Mag man all die genannten Zutaten gerne essen, empfindet man beim Essen wahre Freude und hat im Anschluss wirklich gute Laune.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 2110 » Talkpoints: 20,07 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich kann Ingwer eigentlich gar nichts abgewinnen und meide Speisen und Getränke mit diesem Zusatz oder Aroma. Mir persönlich ist purer Ingwer einfach zu penetrant und scharf-säuerlich, und das Eigenaroma ist nunmal nicht meins. Auch zu Sushi nehme ich nie Ingwer mit dazu, auch wenn er zur Geschmacksneutralisierung empfohlen wird.

Die einzigen Speisen, in denen ich einen Hauch Ingwer toleriere, sind Kürbissuppe und indische Currygerichte. Meine Mutter hat ihrer Kürbissuppe immer ein wenig gehackten Ingwer zugegeben, und obwohl ich gut darauf verzichten kann, bin ich die Geschmacksnote nunmal schon seit der Kindheit gewöhnt und kann sie gut aushalten, da mir die Suppe insgesamt trotzdem schmeckt. In einem würzigen Curry sind außerdem so viele verschiedene Gewürze und Geschmäcker bunt gemischt, dass der Ingwer sich in die Gesamtkomposition einfügt und nicht so sehr heraussticht.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7175 » Talkpoints: 856,43 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich finde, als Gewürzzutat in Suppen und thailändischen Gerichten etc. kann Ingwer ganz gut schmecken. Auch zum Sushi nehme ich ganz gern zwischendurch ein paar dünne Scheibchen. Aber darüber hinaus mag ich Ingwer doch nicht allzu gern, weil mir der Geschmack zu penetrant ist. Insbesondere in Getränken mag ich keinen Ingwer. Einmal habe ich mir ein Heißgetränk mit Ingwer im Café bestellt (eine Art heiße Zitrone mit Ingwerstücken), aber das hat mir nicht geschmeckt, und ich werde es wohl kein weiteres mal mehr bestellen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2278 » Talkpoints: 457,41 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich habe es mir nun angewöhnt, jeden Abend einen heißen Ingwer mit Zitrone zu trinken. Dafür gebe ich ein oder zwei Zitronenscheiben und einige frische Ingwerstücke in eine Tasse und übergieße das Ganze mit kochendem Wasser. Mittlerweile schmeckt mir das Getränk sogar richtig gut und es ist ein richtiges Ritual für mich geworden.

Ansonsten gebe ich in Kürbissuppe immer gerne etwas Ingwer hinzu. Meistens nehme ich dafür das Pulvergewürz, da ich immer nur recht wenig davon brauche und auch keine Stückchen davon in der Suppe haben will. Mit frischem, geriebenen Ingwer klappt es aber natürlich auch gut. Ich finde, dass die Suppe dadurch eine leicht fruchtige Note bekommt, die ich sehr gerne mag. Zu diesem Zweck kann man ja auch einen Schluck Orangensaft in die Suppe geben. Ich mache aber entweder das eine oder das andere.

Karottensuppe habe ich noch nie selbst gemacht, kann mir aber vorstellen, dass das auch ganz gut dazu passt. Ansonsten kann man natürlich bei vielen asiatischen Gerichten Ingwer benutzen. Ich mache das aber eher selten. Bei Currys mag ich das nicht so gerne. Wenn ich aber gebratene Nudeln mit Gemüse mache, dann gebe ich ab und zu etwas Ingwer dazu, dann aber auch eher etwas weniger.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33646 » Talkpoints: 86,44 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^