Wo am liebsten "All you can eat"-Buffet nutzen wollen?

vom 21.03.2023, 13:39 Uhr

Wir waren gestern als Familie im Rahmen einer Geburtstagsfeier zu einem All you can eat-Buffet in einem asiatischen Restaurant. Da es dort neben klassischen asiatischen Gerichten auch Pommes, Nuggets & Co. gab und auch sämtliche Getränke all inklusive waren, war es für uns eine gute Wahl. Allerdings gibt es in unserem Wohnort sowieso nur bei asiatischen Restaurants ein solches Angebot des "All you can eat".

Während des Essens überlegten bzw. diskutierten wir dann u.a. auch darüber, warum es solche Buffet-Angebote vorrangig nur bei asiatischen Restaurants gibt. Wir essen zum Beispiel alle auch sehr gerne italienisch und finden, dass es auch dort eigentlich ein Leichtes wäre ein Buffet anzubieten. Man könnte Pizza in Pizzastücken anbieten, verschiedene Nudelsorten pur anrichten und die Soßen dazu selbst entnehmen lassen und auch im Vorspeisen- und Dessertbereich gäbe es zahlreiche Varianten, die man gut im Buffet anbieten könnte. Gerade beim Italiener geht es mir und auch anderen so, dass ich am liebsten mehrere Gerichte probieren möchte und mich schwer entscheiden kann. Ich glaube also, dass die Nachfrage an sich da durchaus vorhanden wäre.

Ein Familienmitglied erzählte dann, dass es "All you can eat" ansonsten nur einmal in einem bayerischen Restaurant mitgemacht hatte, in dem man so viele Schnitzel essen konnte wie man wollte. Neben den Schnitzeln aus Pute, Schwein und Kalb gab es dann ein großes Salatbuffet und Beilagen wie Bratkartoffel und Pommes.

Für welche Länderküche bzw. Speisen könntet ihr euch ein "All cou can eat"-Buffet vorstellen bzw. kennt dieses Angebot? Bei welchen Speisen findet ihr das besonders lohnenswert? Warum gibt es dieses Essensangebot eurer Meinung nach vorrangig in der asiatischen Küche?

» EngelmitHerz » Beiträge: 3943 » Talkpoints: 17,00 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Mir ist es auch schon aufgefallen, dass es überwiegend in asiatischen Restaurants "All-you-can-eat" Buffets gibt. Dies liegt sicherlich an der Art der Speisen. Ich vermute man kann eine Vielzahl derer relativ gut warmhalten bei geringem Verlust von Geschmack und Frische.

Ein "All-you-can-eat" in einer Pizzeria oder einem griechischem Restaurant wäre sicherlich eine tolle Bereicherung in der Gastronomie. Empfehlen kann ich unter anderem auch noch ein Brunch, als Frühstück mit Buffett von ca. 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Wir waren am Wochenende dazu in Düsseldorf im Café zum Frühstück eingeladen mit einem umfangreichen Angebot.

» Stefan2709 » Beiträge: 13 » Talkpoints: 1,62 »


Ich könnte mir andererseits vorstellen, dass italienische oder griechische Speisen weniger gut für eine längere Wartezeit auf einem Buffet geeignet sind bzw. dann nicht mehr so gut schmecken. Pasta tendieren dazu, auszutrocknen oder zu weich zu werden, griechische Fleisch- und Fischspeisen schmecken am besten, wenn sie frisch gebraten gleich verzehrt werden. Allenfalls bei Antipasti bzw. Vorspeisen könnte mir so ein Buffet gut vorstellen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 4414 » Talkpoints: 782,29 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ja, mag sein das Pasta vielleicht schnell trocken wird, aber ich denke z.B. dass so eine Pizza relativ schnell gegessen wäre und sich doch auch einige Zeit warm halten lässt. Neben normaler Pasta mit Soße könnte man stattdessen ja z.B. auch Aufläufe wie Lasagne oder gefüllte und überbackene Cannelloni anbieten.

Ich frage mich halt, ob es nicht nur an der Zubereitung und Warmhaltemöglichkeit liegt sondern auch an der Rentabilität, aber zumindest bei unsrem Asiaten bieten die da nicht nur kostengünstige Reis- und Nudelgerichte an sondern tatsächlich auch sehr verschiedenes Fleisch - u.a. Kalb, Rind, Lamm - viel Fisch - wie z.B. Lachs - und alle möglichen Arten von Meeresfrüchten. Ich denke nicht, dass da ein Grieche oder Italiener mehr Beschaffungskosten im Einkauf hätte.

» EngelmitHerz » Beiträge: 3943 » Talkpoints: 17,00 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Bei uns gibt es glaube ich nur noch einen Asiaten, der das anbietet. Früher gab es mehrere Angebote über Mittag, aber ich glaube das hat sich dann nicht mehr gelohnt, weil die Restaurants ja eine Zeit lang geschlossen waren und vor allem weil die Hauptkunden (Leute, die in einem Betrieb ohne Kantine arbeiten) zu Hause gearbeitet und natürlich auch gegessen haben.

Meine Lieblingsangebot, das allerdings nicht ganz billig ist, ist Sonntags Bruch in einem Restaurant in einem Ausflugsgebiet, wo man sich zwischen Frühstück und Mittagessen die Beine vertreten kann. Dieses Restaurant hat immer wechselnde Themen für dieses Angebot und da wurden natürlich auch schon Länder gewählt.

Vor ein paar Jahren war ich mal bei einem italienischen Thema und da war es so, dass man sich nach dem Frühstück eine Pizza fürs Mittagessen bestellen konnte wenn man eine gewollt hätte. Auf dem Buffet selber gab es dann solche kleinen, gefüllten Pizzabrötchen. Und die Nudelgerichte waren mit der Sauce vermisst, was denke ich hilft, dass die Nudeln nicht zusammen kleben.

Ansonsten mag ich im Sommer das Beilagen Buffet von einem Grillrestaurant total gerne. Da bestellt man sich das, was man vom Grill möchte, und hat dann bei den Vorspeisen, Salaten und Beilagen freie Auswahl am Buffet. Meistens gibt es auch noch einen kleinen Bereich mit Nachtisch.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Ich vermute sehr, dass gerade bei den asiatischen Restaurants die Preisspanne für die Anbieter einfach derart enorm sein muss, dass sich diese geradezu wie die Pilze aus den Böden im Umlauf befinden. Zumal die Frühlingsrollen ja circa 0,10 Cent im Einkauf kosten würden und meist wirklich auch dazu noch in Asien hergestellt werden, was natürlich trotz Lieferung kein finanzielles Risiko bedeuten dürfte. Jedenfalls meinte das mal eine Bekannte, die aus China kam.

Auch wird ja meist mehr Nudeln und Reis auf den Tellern zu sehen sein, sodass hier natürlich auch der Preisverlust sehr gering sein dürfte. Nicht zu vergessen, dass Gemüse meist ja nur Lauch, Pilze und Möhren sowie Eier im Allgemeinen beinhaltet, was die asiatischen Restaurants sicherlich sehr gut macht, um für All-You-Can-Eat zu werben. Darüber hinaus dürfte man beim Fleisch ja sowieso nicht viel erwarten.

Bei Pizzen wird es wegen Zutaten wohl schwieriger, hier ein All-You-Can-Eat anzubieten. Ebenso stelle ich mir das bei italienischer Pasta schwierig vor. Daher fällt mir wirklich auch bisher nur auf, dass es asiatische Restaurants gibt, die vorwiegend das All-You-Can-Eat anbieten. Hier sollte man doch auch auf Dauer etwas skeptisch werden.

Früher habe ich mich über solche Angebote wirklich sehr gefreut, aber die Zeiten sind in der Tat vorbei. Mittlerweile sind wir Erwachsen, wissen was die Uhr geschlagen hat und können uns wohl auch ganz allein ausrechnen, wie es nur möglich sein kann, sich so zu rentieren.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 6121 » Talkpoints: 1,40 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Ich finde All you can Eat generell nicht sonderlich attraktiv, weil es dabei unterm Strich doch eher um Quantität als um Qualität beim Essen geht. Ich esse zwar sehr gern und vertrage auch anständige Portionen, aber ich finde es einfach netter und gemütlicher, am Platz serviert zu bekommen, als wie in der Kantine loszudackeln und mir warmgehaltenes Futter selber in den Napf zu füllen. Dazu kommt noch, dass die anderen Gäste oft genug weder Maß noch Ziel kennen und es als persönliche Herausforderung ansehen, den Teller unfein vollzupacken oder die Fleischbrocken einzeln aus dem Gulasch zu fischen, damit man auch ja den entsprechenden Gegenwert für den Pauschalpreis abgreift. Da schaue ich nicht so gern zu.

Und "asiatisches" Essen im weitesten Sinne bietet sich wohl deswegen an, weil zumindest die Gerichte, die hierzulande darunter bekannt sind, sich oft genug gut zum Warmhalten und aus der Wanne serviert werden eignen. So ein leckeres Curry oder Reisgericht gewinnt eher, wenn es im Buffet noch etwas "durchziehen" kann, während viele traditionell europäische Gerichte verkleben, verschrumpeln oder sonstwie an Attraktivität verlieren. Und dass jemand ein Eintopf-Allyoucaneat veranstaltet, kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Da fehlt dann wiederum die Exotik. Wer geht schon um Eintopf ins Restaurant?

» Gerbera » Beiträge: 11292 » Talkpoints: 42,29 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Ich persönlich nutze "All you can eat" in Buffetform am Liebsten in asiatischen Restaurants. Oder zumindest habe ich es sehr gerne genutzt. Mittlerweile muss ich ja leider von solchen Buffets Abstand nehmen, aber ich fand so manches asiatisches AYCE-Buffet eigentlich recht lecker, selbst wenn die Zutaten nicht unbedingt immer die Hochwertigsten waren und auch die Gerichte meistens nicht authentisch waren und gerne auch mal Chicken Nuggets oder Ähnliches kredenzt wurde.

Mittlerweile gibt es aber auch AYCE-Buffets mit Pasta oder Pizza und anderen Dingen als asiatisches Essen. Hier in der Stadt gab es auch lange Zeit lang ein AYCE-Buffet mit arabischen Speisen. Das war auch recht lecker und auch recht gut besucht. Aber dank dem Bestellen via IPad gibt es mittlerweile ja auch noch weitere Varianten des AYCE-Buffets, hier gibt es zum Beispiel mehrere Sushi-Restaurants mit AYCE oder aber auch eine Tapasbar, die auch ein AYCE anbietet, bei der man Kleinigkeiten via IPad zu einem fixen Preis bestellen kann.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 12546 » Talkpoints: 0,94 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Asiatische Restaurants bieten aus mehreren Gründen häufig All-you-can-eat-Buffets an. Zum einen ist es eine kulturelle Tradition. In mehreren asiatischen Kulturen, in denen das gemeinsame Essen und das Teilen von Speisen einen hohen Stellenwert haben, ist das Essen in Buffetform einfach üblich. Diese Tradition wird oft in asiatischen Restaurants in anderen Teilen der Welt fortgesetzt.

Was ich bei einem All-you-can-eat-Angebot in dieser Art Küche besonders schätze ist die Abwechslung. Asiatische Küchen, wie die chinesische, japanische, koreanische und thailändische, sind für ihre Vielfalt an Gerichten bekannt. Buffets ermöglichen es den Restaurants, eine große Auswahl an Gerichten zu präsentieren, so dass wir als Kunden die Möglichkeit haben, verschiedene Geschmacksrichtungen und Gerichte in einer Mahlzeit zu probieren. Das reizt mich auch persönlich am meisten an diesen Buffets, um möglichst viel von solch exotischen Küchen kennenlernen zu können.

Generell spielt für ein Restaurant natürlich auch die Kundenzufriedenheit eine Rolle All-you-can-eat-Buffets vermitteln den Kunden ein Gefühl der Fülle und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Kunden können zu einem festen Preis so viel essen, wie sie wollen, was für Menschen mit großem Appetit oder die gerne verschiedene Gerichte ausprobieren, sehr attraktiv sein kann. Wenn einem mal was nicht schmeckt, kann man einfach das nächste Gericht versuchen.

Ein Buffet kann außerdem sowohl für das Restaurant als auch für die Kunden effizienter sein. Die Gäste müssen nicht mehr einzeln bestellen, sondern können sich selbst bedienen, was die Wartezeiten verkürzt und den Ablauf des Essens vereinfacht.

Ein Buffet kann natürlich einen Wettbewerbsvorteil gerade für asiatische Restaurants bedeuten, vor allem in Gegenden mit einer hohen Konzentration von ähnlichen Einrichtungen. Das Buffet zieht Kunden an, die eine große Auswahl an asiatischer Küche zu einem vernünftigen Preis suchen. Buffets sind letztendlich auch bei Touristen und großen Gruppen sehr beliebt, da sie eine Vielzahl von Geschmäckern und Ernährungsgewohnheiten abdecken.

Ein von dir erwähntes italienisches All-you-can-eat-Buffet würde ich ebenfalls zu schätzen wissen, um möglichst viel zu probieren, aber für solche Restaurants lohnt sich das eben aus den erwähnten Gründen weniger. Wie Pizza und Pasta an und für sich schmecken weiß man ja und viele Gäste haben da längst Favoriten, was Tappings und Zusammenstellung angeht.

» RyderC » Beiträge: 267 » Talkpoints: 7,57 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich persönlich nutze All-you-can-eat-Buffets in den letzten Jahren nicht mehr so gern, weil meine Erfahrung war, dass ich mich dann leider zu wenig zurückhalten kann und zu viel und auch zu schnell esse. Mir geht es dann so, dass ich möglichst alle Sachen, die vielversprechend aussehen, probieren will, und das führt dazu, dass ich letztlich zu viel esse, auch wenn ich mir pro Gericht nur eine kleine Portion nehme.

In der Nähe meines Sportstudios gibt es ein asiatisches All-you-can-eat-Restaurant, und wenn ich da zum Essen gehe, bestelle ich mir inzwischen trotzdem immer etwas von der Karte. Das liegt auch daran, dass auf der Karte ein köstliches Mapo-Tofu-Gericht angeboten wird, das man aber am Buffet nicht findet. Meistens bestelle ich Mapo-Tofu und lasse das Buffet unberührt.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 4414 » Talkpoints: 782,29 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^