Wisst ihr immer, womit ihr euch selbst beschäftigen könnt?

vom 13.01.2016, 21:14 Uhr

Ich finde es nicht so schlimm, ab und zu allein zu sein, zumal mir da auch immer direkt jede Menge einfällt, womit ich mich selbst beschäftigen kann. Wenn ich die Zeit habe, dann lese ich gerne ein Buch, wobei ich mich damit durchaus auch stundenlang beschäftigen kann. Ansonsten schaue ich gerne Serien oder Filme an oder surfe im Internet. Ich male manchmal auch gerne oder spiele auf der Konsole.

Wenn es etwas zu tun gibt, dann mache ich etwas im Haushalt oder für die Uni oder ich miste irgendwelche Sachen aus. Wenn ich allein bin, dann muss ich gar nicht lange überlegen, was ich machen könnte, da mir auf Anhieb immer jede Menge Sachen einfallen und oft die Zeit nicht reicht, um alles zu machen, was ich gerne machen würde. Wisst ihr immer, womit ihr euch selbst beschäftigen könnt? Oder wisst ihr manchmal nichts mit euch anzufangen?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Als ich noch keine eigene Familie hatte, war es das Schlimmste für mich, alleine zu sein. Ich wusste überhaupt nichts mit mir anzufangen, war ruhelos und habe dauernd auf die Uhr geschaut bis ich etwas hatte, was mich ablenkte: Schlafen gehen, Freund kam von der Arbeit, Arbeiten gehen usw. Es war für mich wirklich ganz unangenehm und keiner hat das Gefühl wirklich verstehen können.

Heute habe ich zwei Kinder und kann die Zeit alleine sehr gut genießen. Mittlerweile weiß ich, wie ich mich selber beschäftigen kann. Ich habe immer gut mit dem Haushalt zu tun. Wenn dieser geschafft ist, dann mache ich etwas für mich. Dann setze ich mich an den Laptop, spiele am Handy oder ich lese ein Buch. Es kommt aber auch vor, dass ich mir ein Puzzle besorge. Fernsehen gucke ich selten. Denn der macht Lärm. Seit ich Kinder habe, genieße ich auch einfach mal die absolute Stille.

» Liana » Beiträge: 816 » Talkpoints: 12,72 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich bin gerade schwanger und schon eine ganze Weile deswegen zu Hause, weil mein Mann mir da gegönnt hat meine Schwangerschaft zu Hause zu genießen. Am Anfang wusste ich noch viele Sachen, die man da so machen kann und mittlerweile gehen mir da ein bisschen die Ideen aus und ich kann ja auch nicht mehr alles machen, weil ich ja beispielsweise auch weniger Luft bekomme.

Deswegen fällt mir momentan schon wenig ein, was ich machen kann. Das war früher aber nie der Fall. Immerhin hat man dann ja immer einige Dinge, die man so im Haushalt machen kann oder ein paar Bücher, die man eventuell noch lesen will und so weiter.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45221 » Talkpoints: 2,47 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Ich weiß eigentlich auch immer, was ich mit mir anfangen soll und Langeweile kommt da meistens nie auf. Und wenn sie doch mal aufkommt, finde ich das auch gar nicht weiter schlimm. Man muss ja nicht wirklich jede Sekunde des Tages etwas zu tun haben, das dann auch noch möglichst sinnvoll sein muss, weil man sich ansonsten nicht nützlich fühlt oder dergleichen. Insofern habe ich auch nichts dagegen, wenn irgendwann mal ein wenig Langeweile aufkommt. Deswegen fühle ich mich aber nicht gleich unwohl oder muss mir dann zwanghaft möglichst schnell irgendeine Beschäftigung suchen, um mich wieder besser zu fühlen.

Gerade heute, wo man ja ständig und überall erreichbar ist können viele Menschen einfach nicht mehr alleine sein und brauchen immer irgendeine Art von Beschäftigung. Wobei dann natürlich die Beschäftigungen einem am liebsten sind, bei denen man auch noch mit anderen Menschen interagiert oder zu tun hat, damit sich kein Gefühl von Einsamkeit einstellt.

Benutzeravatar

» TamiBami » Beiträge: 2166 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich bin sehr gerne allein und weiß dann auch immer etwas mit mir anzufangen. Ich kenne es gar nicht, dass mir langweilig wäre, weil ich alleine bin und mich gerade nicht mit Freunden treffe oder so. Neben meiner Arbeit bin ich auch gar nicht so lange alleine und so genieße ich die Zeit, in der ich mich selber beschäftigen kann. Ich surfe dann auch gerne im Internet und lese sehr gerne, so dass wirklich keine Langeweile aufkommt.

» Barbara Ann » Beiträge: 28516 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Nach etwa 40 Jahren in meiner eigenen Gesellschaft weiß ich ziemlich gut, womit ich mich beschäftigen kann. Man nennt es Hobbys, und ich musste nicht mal Kinder kriegen, um ungestörte Zeit für mich schätzen zu lernen. Ich langweile mich eher in Gesellschaft, wenn beispielsweise so laut geschnattert wird, dass ich mich gar nicht verständlich machen kann oder die Gesprächsthemen nur für eine bestimmte Zielgruppe interessant sind, zu der ich irgendwie nur selten gehöre. Ganz übel sind auch Gesellschaftsspiele.

Aber das heißt nicht, dass ich mich allein nie langweile. Manchmal habe ich eben auf keins meiner Hobbys speziell Lust, und auch passiver Medienkonsum ist nicht immer das Wahre. Aber irgendwo stimmt es doch, was ich immer abgeleugnet habe: So ganz schlecht fürs Hirn ist gelegentliche Langeweile auch nicht. Man kommt auch mal zum Nachdenken, wenn man sich nicht ständig zerstreut und ablenkt, und die Antworten auf die Frage "Warum habe ich denn gerade keine Lust auf Dinge, die mir sonst Spaß machen?" können durchaus interessant und aufschlussreich sein.

» Gerbera » Beiträge: 9743 » Talkpoints: 2,51 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ob mir nun langweilig ist oder nicht ist überhaupt nicht von anderen Menschen abhängig. Ich kann mich in Gesellschaft genauso gut langweilen wie alleine. In Gesellschaft funktioniert das sogar noch sehr viel besser, weil ich da ja oft nicht einfach aus der langweiligen Situation verschwinden kann. Oder besser gesagt, es ist gesellschaftlich halt nicht so akzeptiert wenn man den Small Talk beim Empfang gegen eine ruhige Ecke, ein Buch und einen Kaffee eintauscht.

Wenn ich zu Hause bin habe ich immer gefühlt tausend Dinge, die ich machen möchte, machen könnte oder die mal wieder gemacht werden müssten. Und manchmal kommt es auch vor, dass ich auf nichts so richtig Lust habe und planlos im Internet herum hänge. Man muss ja auch nicht immer 100% produktiv sein und was sinnvolles machen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26101 » Talkpoints: 117,37 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Wenn ich richtig überlege, weiß ich gar nicht, wann mir das letzte mal langweilig war. Egal ob mein Freund gerade in der Wohnung anwesend ist oder ich alleine bin: Es gibt immer jede Menge zu tun! Und dabei haben wir nur eine winzige Mietwohnung, also müssen nicht einmal etwas im oder am Haus/Grundstück machen! Da ist der Haushalt, in dem immer etwas zu tun ist: Aufräumen, Abwasch, Wäsche, Putzen, Müll raus, Essen kochen. Damit könnte ich mich allein wohl schon den ganzen Tag beschäftigen und wäre abends noch nicht einmal fertig.

Dann sind da noch solche Beschäftigungen wie der Hund, der auch immer mal Aufmerksamkeit braucht, oder die obligatorischen Einkäufe. Die Kräuter fangen bei uns auf dem Balkon auch gerade an zu sprießen. Da muss ich auch immer mal nach gucken, ob ich nach säen muss oder gießen. Vielleicht muss ich den jeweiligen Topf auch umstellen, weil er zu viel oder zu wenig Sonne ab bekommt? Die Emails gucke ich auch täglich einmal nach.

Dann sind da noch solche Aktivitäten, wo ich wie hier auf der Seite Punkte sammle. Da habe ich dann nebenbei auch zu tun, um dann irgendwann eine kleine Belohnung zu bekommen. Wirkliche Freizeit habe ich kaum, aber ich nehme mir einfach zwischendurch ein bisschen Pause, um mal einen interessanten Beitrag zu lesen, mal ein Video zu sehen, vielleicht neue Anregungen für mein Hobby zu bekommen.

Für TV und Lesen bleibt fast keine Zeit mehr. Im Gegenteil, ich versuche mich gerade ein bisschen besser zu organisieren und mir gerade ein bisschen mehr Freiraum zu schaffen mit einem Bullet Journal. Aber Langeweile hat in meinem Leben aktuell wirklich keinen Platz. Selbst Wartezeiten werden mithilfe des Smartphones, wo ich auch viele der oben erwähnten Punkte sammeln kann, sinnvoll genutzt.

» SonjaB » Beiträge: 2172 » Talkpoints: 18,25 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich muss sagen, dass ich in meinem Alltag, das heißt an meinen freien Tagen, keine Probleme damit habe mich zu beschäftigen. Zu Hause habe ich meinen Hund, mit dem ich dann große Runden gehe, ich fahre zu meinem Pferd (da kommt mein Hund dann zum Teil auch mit) und gehe mit meinem Pferd ausreiten. Alleine im Gelände sind wir dann gut und gerne mal 2 bis 3 Stunden unterwegs, plus das Vorbereiten und Nachbereiten.

Ansonsten schlafe ich auch recht viel, da meine Dienste und Arbeitstage immer recht anstrengend sind, wenn ich nach zehn bis elf Nachtdiensten wieder frei habe und genieße es dann auch mal auf der Couch zu liegen und nichts zu tun und einfach am Handy zu sein. Wenn ich dann noch die Kraft und Zeit dazu habe, dann lade ich auch gerne Freundinnen zu mir ein und wir entspannen gemeinsam bei einem netten Filmeabend.

Jedoch fällt es mir recht schwer mich zu beschäftigen, wenn ich bei meiner Zeitarbeitsfirma unterwegs bin. Dann schlafe ich ja außerhalb und bin dort meist nur wenige Wochen, weshalb ich dann immer nicht so genau weiß, was ich mit mir anfangen soll. Sich etwas zum Reiten suchen lohnt sich in den meisten Fällen nicht, da die Pferdebesitzer natürlich jemanden wollen, der konstant und lange kommt. Dementsprechend gehe ich in den meisten Zeiten einfach in den Wäldern spazieren oder fahre Inliner. Da ich nur Nachtdienste habe (die meist um die 9 Stunden gehen) verbringe ich aber auch sehr viel Zeit mit Schlafen und Essen.

» Hufeisen » Beiträge: 5522 » Talkpoints: 4,90 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^