Wieso kann bei Landtagswahlen so viel schief gehen?

vom 08.11.2018, 11:53 Uhr

In Hessen ist es wohl zu einer ziemlich großen Wahlpanne gekommen und deswegen wurde die offizielle Bekanntgabe des Wahlergebnisses auf den 16.11. verschoben. Wurden anfänglich lahme Computer als Begründung benannt, so wurde jetzt bekannt, dass Stimmen falsch oder gar nicht ausgezählt wurden, Ergebnisse falschen Parteien zugeordnet wurden, Zahlen verdreht wurden und mehrere Stapel von Stimmzetteln „vergessen“ wurden. Was haltet ihr denn von derartigen Wahlpannen und kann man das denn lapidar als menschliche Fehler abtun? Geht man da nicht mit der gebotenen Sorgfalt an die Ermittlung des Wahlergebnisses oder wieso kann denn eurer Meinung nach so vieles schief laufen?

Benutzeravatar

» mikado* » Beiträge: 2530 » Talkpoints: 621,65 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Was ich bisher alles über die Hessenwahlen gelesen habe, da müssten für mein Verständnis die Wahlen wiederholt werden. Jetzt kam raus, dass in mehreren Wahllokalen die Stimmen gar nicht ausgezählt, sondern mal eben geschätzt wurden. In manchen Wahllokalen waren hunderte Stimmen weniger, als Wahlzettel abgegeben wurden. Wahlzettel wurden wegen "technischer Probleme" von den Wahlhelfern Aktentaschenweise mit nach Hause genommen. Selbst ein Wahlleiter, der gravierende Unregelmäßigkeiten bemängelt, wird zurechtgestutzt - "er solle sich nicht so haben". :wall:

» holla33 » Beiträge: 206 » Talkpoints: 53,84 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Politik & Gesetz

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^