Wie minimalistisch darf es bei euch zu Hause sein?

vom 29.01.2020, 19:08 Uhr

Mittlerweile mag ich es sehr gerne, wenn eine Wohnung clean und minimalistisch eingerichtet ist. Ich finde, dass zu viele Farben, Möbelstücke und allgemein zu viel Kram die Wohnung beziehungsweise die einzelnen Räume schnell unruhig wirken lassen. Von daher versuche ich, nicht mehr so viel anzuhäufen, mich beim Einrichten auf einige wenige, zueinanderpassende Farben zu beschränken und einen eher Clanen Stil zu schaffen.

Allzu minimalistisch mag ich es dann aber auch nicht. Auf Deko würde ich nicht verzichten wollen und ein Bücherregal muss für mich einfach voll sein, da ich Bücher zum einen liebe und mich da nicht beschränken will und mir zum anderen ein sehr großes und volles Bücherregal am besten gefällt. Wie minimalistisch darf es bei euch zu Hause für euch sein?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34170 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Reden wir hier von Design oder Philosophie? Das ist ja ein großer Unterschied weil du einer minimalistischen Philosophie folgen und trotzdem eine Vorliebe für bunte Einrichtung haben kannst. Und genauso gut kannst du ein extrem minimalistisches Design in deiner Einrichtung haben und trotzdem sehr viel Kram haben. Der ist dann halt nur Weiß.

Meine Philosophie ist schon, dass ich nichts besitzen möchte, das keinen Zweck (mehr) für mich erfüllt. Ich besitze nur wenige Dinge, die rein dekorativ sind und die meisten sind im Moment in einer Kiste weil es sich um Sachen für Weihnachten handelt. Ich bin auch nicht der Meinung, dass jede horizontale Fläche voll gestellt werden muss oder, dass an jeder Wand ein Bild hängen muss.

Allerdings habe ich ein Zimmer voller Bücher und viele Zimmerpflanzen. Und Dank diverser kreativer Hobbys habe ich in meinem Arbeitszimmer einen Schrank voll mit Zeug, der jeden Hardcore Minimalisten erschauern lassen würde. Der würde dem Inhalt wohl sofort eine "Sparks Joy" Konmari Kur verordnen.

Was das Design betrifft bevorzuge ich auf jeden Fall eine monochrome Farbpalette plus Holz, weil meine Böden aus Holz sind und ich das teilweise auch in der Einrichtung übernommen habe damit alles stimmig wirkt. Und ich mag klare Linien und Symmetrien. Aber meine Einrichtung ist eher Industriestil und hat nicht viel von diesem sehr weißen Stil, den man klassischerweise mit minimalistischem Design verbindet.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25530 » Talkpoints: 136,58 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Extrem minimalistisch, also nur klare Linien, sehr wenige Möbel und keine textilen Accessoires, mag ich meine Umgebung nicht haben. Ich schweife mit meinem Blick gerne umher und muss immer etwas zu gucken haben, etwa ein Bild, eine Pflanze oder ein Muster auf der Tischdecke oder dem Parkettboden.

Andererseits mag ich auch keine überladenen Wohnungen mit vielen Staubfängern, wie zum Beispiel eine Puppensammlung oder vielen Blumen auf der Fensterbank. Auch muss ich mich in meiner Wohnung frei bewegen können, ohne ständig irgendwo anzustoßen oder Slalom zu laufen.

Dementsprechend ist meine Wohnung relativ leer, aber bunt und mit Bildern an den Wänden und großen Topfpflanzen auf dem Boden.

» blümchen » Beiträge: 1556 » Talkpoints: 42,52 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^