Wie häufig müsst ihr im Schwimmbad nachzahlen?

vom 31.05.2015, 22:50 Uhr

Im Schwimmbad kann man in der Regel verschiedene Tarife wählen, wenn man den Eintritt zahlt. Beispielsweise kann man sich dafür entscheiden, für vier Stunden ins Bad zu gehen. Verlässt man vor Ablauf der Zeit das Bad, fallen keine zusätzlichen Kosten an. Überschreitet man die Zeit jedoch, muss man nachzahlen.

Mir ist das bisher fast noch nie passiert. Ich kann mich nur an einen einzigen Fall erinnern, in dem ich nachzahlen musste. Ich kam ca. zwei Minuten zu spät aus dem Bad. Wie häufig ist euch das schon passiert und woran hat es gelegen? War es Absicht oder habt ihr für umziehen und föhnen zu lange gebraucht?

» GoroVI » Beiträge: 3187 » Talkpoints: 2,66 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Mir ist es bisher noch nicht passiert, dass ich hätte nachzahlen müssen. Ich achte immer sehr darauf, dass ich rechtzeitig aus dem Wasser gehe, damit ich mir auch noch gemütlich die Haare föhnen kann. So bin ich eher einige Minuten vor der Zeit draußen, als dass ich länger im Schwimmbad bleiben würde. Einmal war ich aber mit meinem Schwimmverein in einem anderen Schwimmbad und dort ist es dann so gewesen, dass wir alle zu lange drin waren. Das Nachzahlen wurde dann aber aus der Gemeinschaftskasse übernommen.

» Barbara Ann » Beiträge: 28933 » Talkpoints: 56,80 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ich kenne das Prinzip mit dem Nachzahlen überhaupt nicht. Ich war bisher nur in Schwimmbädern, wo man einmalig zahlen musste und dann den ganzen Tag bleiben konnte bis das Schwimmbad schließt. Da war nichts in irgendwelche Tarife oder Stunden eingeteilt, sodass man nachzahlen oder nach einer bestimmten Zeit gehen musste. Ich habe gedacht, dass das überall so wäre, daher irritiert mich das ein wenig, dass es offenbar doch nicht überall der Fall ist.

Benutzeravatar

» Olly173 » Beiträge: 14700 » Talkpoints: -2,56 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Also mir ist dies auch noch nie passiert, da wir immer auf die Zeit geachtet haben und dann immer pünktlich das Wasser verließen. Schließlich hatte dann niemand Lust nachzuzahlen, bloß weil man dann 5 Minuten zu spät dran war.

Allerdings bevorzuge ich es doch viel lieber zu Schwimmbädern zu gehen welche so ein Zeitlimit nicht besitzen. Ich finde das viel entspannter und muss mich dann auch nicht hetzen falls ich dann doch etwas spät dran bin. :D

» Pandaas » Beiträge: 517 » Talkpoints: 53,13 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Mir ist das zum Glück auch noch nie passiert. Ich achte aber auch immer sehr genau darauf, rechtzeitig aus dem Wasser zu gehen und genau Zeit für duschen, umziehen und so weiter einzuplanen. Wohlgemerkt gibt es bei uns in der Gegend auch ein Freibad bei dem man nie nachbezahlen muss.

Das nutze ich im Sommer besonders gerne. Einfach aus dem Grund, dass man morgens um 9:00 Uhr wenn es öffnet ein Ticket kaufen kann und eigentlich bis 21:00 Uhr wenn es schließt im Bad bleiben kann. Man kann sie natürlich auch entschließen früher zu gehen. Vor allem ist es so, das diese Karte fürs Freibad genauso viel kosten würde wie zwei Stunden im Hallenbad im Nachbarort.

Benutzeravatar

» Kayra » Beiträge: 692 » Talkpoints: 1,93 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Wir buchen mit unseren Kindern generell immer gleich vier Stunden. Dort, wo wir schwimmen gehen, kann man sich aussuchen, ob man zwei Stunden, vier Stunden oder den ganzen Tag dort bleiben möchte. Zwei Stunden sind uns immer zu wenig und vier Stunden sind uns zu lang. Drei Stunden wären optimal. Somit buchen wir immer vier Stunden, so dass wir uns beim Duschen und Anziehen nicht hetzen müssen.

Wir haben ein einziges Mal bisher nachzahlen müssen. Das war zu Beginn unserer Badezeit mit den Kindern. Wir haben damals nur zwei Stunden gebucht und haben dann eine halbe Stunde länger gebraucht. Danach haben wir dann immer vier Stunden genommen. Dadurch konnten die Kinder noch ein weiteres Mal in das Wasser gehen und planschen und wir mussten, wie bereits erwähnt, nicht mehr so hetzen.

» Liana » Beiträge: 816 » Talkpoints: 12,72 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich kenne das mit dem Nachzahlen von den Schwimmbädern in meiner Nähe auch gar nicht. In den Freibädern, die ich kenne, ist es so, dass man einfach immer den gleichen Preis zahlt, egal wie lange man nun bleibt. Man kann den ganzen Tag dort bleiben, oder auch nur eine Stunde, wobei man trotzdem immer gleich viel zahlt. Man muss das dabei direkt am Anfang bezahlen, so dass man einfach so raus gehen kann.

In den Thermen und überdachten Erlebnisbädern ist es da schon anders. Da ist es eigentlich immer so, dass man überhaupt nichts bezahlen muss, wenn man da rein geht. Man bekommt stattdessen ein Armband mit einem Chip, wobei da die Zeit gemessen wird, die man drin bleibt. Man muss dann beim Rausgehen den entsprechenden Betrag bezahlen. Ab sechs Stunden oder so, zahlt man dann automatisch den Tagestarif, so dass der Betrag dann auch nicht weiter steigen kann, egal wie lange man drin bleibt,

Das mit dem Nachzahlen fände ich ehrlich gesagt alles andere als gut, so dass ich es schon sehr gut finde, wie es bei den Schwimmbädern bei mir in der Nähe ist. Ich finde das wirklich ideal und unkompliziert und auch gut so. Ich kann mich dabei nicht erinnern, dass ich schon einmal überhaupt nachzahlen musste, da ich mich nicht erinnern kann, ob ich schon einmal in einem entsprechenden Schwimmbad war, in dem das eben auch möglich so war.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge



Also das mit dem Nachzahlen kenne ich auch nur von Thermen und Erlebnisbädern. Bei den kleineren Schwimmbädern mit Freibad ist es so, dass man beim Eintritt einen Preis zahlt und sich meinetwegen den kompletten Tag dort aufhalten darf.

Bei den Erlebnisbädern kann man halt für zwei, vier Stunden oder halt den ganzen Tag buchen. Wir buchen meistens vier Stunden, das reicht uns dann auch. Wir mussten bisher nur drei oder viermal nachzahlen, teilweise mussten wir aber auch nachzahlen, weil wir im Schwimmbadrestaurant etwas gegessen haben und das halt auch auf den Chip gebucht wird.

Es ist schon richtig, dass man ein Armband mit einem Chip bekommt, aber das bedeutet nicht, dass man nicht noch zusätzlich etwas später bezahlten muss. Bei uns ist es meistens das Essen, für das wir den Automaten beim Verlassen des Schwimmbades ansteuern müssen. Das ist aber auch okay so.

@Prinzessin_90: Wenn du bereits mal in solch einer Therme oder einem Erlebnisbad warst, dann warst du sicherlich schon einmal in einem solchen Schwimmbad, in dem man nachzahlen müsste. Wenn du natürlich nichts gekauft hast oder die Zeit nicht überschritten hast, dann musst du natürlich nichts zusätzlich bezahlen.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 12525 » Talkpoints: 69,92 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^