Welches Buch hat euch nicht schlafen lassen und weshalb?

vom 07.04.2020, 11:05 Uhr

Wenn ein Buch extrem spannend ist, dann kann ich es nur schwer weglegen. Normalerweise werde ich sehr schnell müde, wenn ich vor dem Schlafen lese und kann vor dem Schlafen auch nicht so viel lesen. Bei manchen Büchern scheint es aber fast schon andersrum zu sein. Ich werde dann richtig wach und möchte unbedingt weiterlesen. Auch wenn ich das Buch dann doch irgendwann "gezwungenermaßen" weglege, beschäftigt es mich, da ich eben am liebsten weiterlesen würde, statt zu schlafen.

Es kommt aber auch vor, dass Bücher mich aus anderen Gründen nicht oder nur schlecht schlafen lassen. Bei besonders gruseligen Büchern ist es so oder bei Büchern, die mich aus irgendwelchen anderen Gründen aufwühlen oder beschäftigen. Kennt ihr das von euch auch?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33521 » Talkpoints: 34,59 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich komme leider inzwischen nur noch sehr selten abends zum Lesen. Wenn ich normalerweise im Alltag abends von der Arbeit nach Hause komme dann hab ich erstmal die Ruhe nicht dazu, wegen meiner Tochter und meinem Partner und am späten Abend habe ich dann keinen Kopf mehr dazu, da bin ich dann schon zu erschöpft bzw. müde. Ich komme also inzwischen gar nicht mehr in die Lage wegen eines Buches nicht einschlafen zu können.

Generell lese ich gerne historische Romane oder Kriminalromane. In meiner Jugend waren die Bücher von Ken Follet und Rebecca Gablé sowie Mystery Club meine Favoriten. Ich war eine sehr große Leseratte und habe mich intensiv mit dem Lesen beschäftigt. Wenn ich nicht schlafen konnte dann aber nicht wegen dem Kopfkino bzw. wegen gruseligen Szenen. Wenn ich nicht schlafen konnte, dann weil ich zu neugierig war und nicht abwarten konnte wie die Handlung weitergeht. Meine Mutter musste mich oft ermahnen das Licht auszumachen und selbst dann habe ich heimlich weitergelesen bis ich auf dem Buch eingeschlafen bin.

Schlafprobleme wegen Büchern kenne ich also im Prinzip gar nicht. Ich könnte mir jedoch vorstellen dass besonders detaillierte Grusel- und Horrorszenarien in Büchern durchaus das Potenzial haben entsprechendes Kopfkino auszulösen und den Lesenden gegebenenfalls das Einschlafen zu erschweren.

» EngelmitHerz » Beiträge: 1806 » Talkpoints: 50,06 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^