Was deckt eine Notlagenversicherung bei der Krankenkasse ab?

vom 05.12.2018, 23:51 Uhr

Nicht nur bei den privaten, sondern auch bei den gesetzlichen Krankenkassen gibt es eine Art Notlagenversicherung und dieser Tarif findet wohl dann Anwendung, wenn Versicherte, finanziell nicht mehr in der Lage sind, ihren monatlichen Beitrag zu bezahlen. Das finde ich ja ganz gut und richtig, aber auf der anderen Seite frage ich mich schon, was denn da für Leistungen seitens der Krankenkasse überhaupt noch übernommen werden. Kennt ihr derartige Notlagenversicherungen und was die überhaupt noch abdecken?

Benutzeravatar

» mikado* » Beiträge: 2557 » Talkpoints: 634,98 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich kenne diesen Notlagentarif nur von der privaten Krankenversicherung und bei der gesetzlichen Krankenversicherung habe ich davon noch nichts gehört. Wenn man bei der privaten Krankenversicherung die Beiträge nicht bezahlen kann, dann rutscht man nach einer Weile in diesen Notlagentarif ab, bei dem dann aber auch nur noch die akut wichtigen Dinge, wie Schmerzmittel und solche Sachen bezahlt werden und keine Vorsorgeuntersuchungen oder dergleichen.

» Barbara Ann » Beiträge: 25964 » Talkpoints: 17,44 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


In der gesetzlichen Krankenversicherung heißt das ruhend stellen. Wenn die Krankenkasse die Mitgliedschaft ruhen lässt, weil Beitragsrückstände da sind, dann braucht der Versicherte für jeden Arztbesuch einen Behandlungsschein. Geleistet wird noch bei Schwangerschaft, Schmerzen und unaufschiebbaren Behandlungen. Familienversicherte Mitglieder sind nicht davon betroffen.

» cooper75 » Beiträge: 10584 » Talkpoints: 180,35 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^