Warum wollt ihr euch kein Haustier anlegen?

vom 09.01.2022, 10:07 Uhr

Ich habe viele Gründe, mir kein Haustier anzulegen. Der Wichtigste ist wohl, dass ich keine Verantwortung für ein Tier tragen möchte. Ich bin froh, dass die Kinder aus dem Haus sind und ich nicht mehr dauernd an sie denken muss. Außerdem bedeutet es manchmal viel Arbeit. Man muss das Tier füttern, eventuell mit ihm Spazierengehen, den Käfig, das Terrarium oder das Aquarium reinigen und mit ihm zum Tierarzt gehen, wenn es krank ist.

Je nach Tierart ist es auch schwierig zu verreisen. Für einen Hund ist es nicht schön, ihn zu Bekannten oder eine Tierpension zu geben, wenn man ihn auf eine Reise nicht mitnehmen kann. Für andere Tiere muss man vielleicht einen Betreuer finden, der nach Hause kommt.

Einen Hund könnte ich mir schon aus finanziellen Gründen nicht leisten. Ich sehe ja, wie viel Geld meine Verwandten für Tierärzte ausgeben. Meine Schwägerin geht mit ihrem sehr alten Hund zu einem speziellen Tierkardiologen. Ich war erstaunt, dass es derart spezialisierte Tierärzte überhaupt gibt.

Aus welchen Gründen legt ihr euch kein Haustier zu? Habt ihr vielleicht keine Zeit dafür? Ist es euch zu teuer? Findet ihr es schlimm, dass die Tiere nur eine Lebenszeit haben, die wesentlich kürzer ist als die eines Menschen, und ihr das Sterben eines Tieres nur schwer ertragt?

» blümchen » Beiträge: 3609 » Talkpoints: 28,23 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich habe bisher meine Kinder als noch zu klein empfunden, deswegen haben wir uns noch kein Tier zugelegt. Ich liebäugele allerdings mit einem Hund. Zumal meine Kinder nun auch selbstständiger zu werden scheinen und dahingehend auch Interesse zeigen, weil sie nun auch einigen Kontakt zu Hunden hatten.

Ich finde es sehr verantwortungsbewusst, wenn man sich kein Tier kauft, weil man nicht dafür aufkommen kann, wenig Zeit hat oder was auch immer. Das ist eine gute Entscheidung, wenn man sich nicht um das Tier kümmern kann das finde ich dann auch nicht verwerflich. Wobei man dann vielleicht auch schauen kann, ob ein anderes Tier vielleicht besser passen würde, wenn da generell Interesse besteht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46093 » Talkpoints: 8,36 » Auszeichnung für 46000 Beiträge


Ich bin es eigentlich nie gewöhnt gewesen, ein Haustier zu haben. Meine Eltern hatten zwar jahrelang eine Katze, aber obwohl sie ein ziemlich unabhängiges Tier war, wäre es mir zu viel Verantwortung gewesen, die ich als Vollzeitberufstätiger schwer erbringen könnte. Und da ich außerdem eine Fernbeziehung habe und überdies gern verreise, wäre ich einfach viel zu wenig zuhause, um mich gut um ein Tier kümmern zu können.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3444 » Talkpoints: 638,48 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Bei mir sind es auch die offensichtlichen Gründe. Einerseits wäre ich dann auf viele Jahre angehängt und andererseits täte ich mir schwer, damit klarzukommen, wenn das Tier zwangsweise altert, krank wird und stirbt. Oder auch ein Unfall oder eine chronische Krankheit sind nicht ausgeschlossen, und dann muss ich von Tierarzt zu Tierarzt rennen, Medikamente eintrichtern und vor lauter Sorgen kein Auge zutun, weil ich ja nicht will, dass die arme Kreatur leidet.

Außerdem gibt es in meinen Augen keine "pflegeleichten" Haustiere. Auch die kleinste Kreatur will ein schönes, artgerechtes Leben mit ausreichend Platz, Artgenossen oder auch nicht und keinesfalls in einer Plastikkiste vor sich hin vegetieren, wie es noch in meiner Kindheit bei Hamstern, Karnickeln und ähnlichen Kleintieren der Fall war. Und das ist mit Geld, Aufwand und Arbeit verbunden. Selbst ein daumengroßer Hamster möchte buddeln und sandbaden und was nicht noch alles. Und ich bin einerseits zwar Tierfreund genug, um meinen Mitgeschöpfen ein schönes Leben zu gönnen, aber fühle mich andererseits auch nicht berufen, dafür zuständig zu sein.

» Gerbera » Beiträge: 10066 » Talkpoints: 2,59 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Auch wenn ich Tiere schon gerne mag, hatte ich nie ein Haustier und vermisse es auch nicht. Mein hauptsächlicher Grund ist der, dass ich Vollzeit berufstätig bin und damit nicht genug Zeit hätte, um mich mit einem Tier zu beschäftigen. Ich fände es nicht fair dem Tier gegenüber, wenn ich mir eines zulegen würde, es dann aber nicht viel Zeit von mir bekommen kann, in dem ich mich ihm widme.

Ein weiterer wichtiger Grund für mich sind meine Reisen. Ich verreise sehr gerne und habe nicht wirklich jemanden, der dann für ein Tier sorgen könnte. Deswegen habe ich auch noch nie ernsthaft mit dem Gedanken gespielt, mir ein Tier zuzulegen.

» Barbara Ann » Beiträge: 28556 » Talkpoints: 5,86 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^