Wann würdet ihr für einige Zeit abtauchen?

vom 15.07.2018, 13:13 Uhr

Manche Leute wollen sich ja bewusst für eine Zeit von allem und jedem abkapseln, indem sie einfach abtauchen und sich auch bei niemandem sonst melden und sich eben nur Zeit für sich selbst nehmen. Natürlich kann man das mit Familie und festem Job nicht immer so einfach machen, wobei es sich als Single ja aber schon anbietet, sich von der Arbeit frei zu nehmen und alleine zu verreisen, ohne jemandem Bescheid zu geben.

Ich denke, dass viele nach schmerzhaften Trennungen so machen, wenn sie Abstand vom Alltag brauchen und sich vielleicht auch ablenken wollen. Seid ihr schon einige Zeit lang abgetaucht? In welchen Fällen würdet ihr das machen? Würdet ihr wirklich niemandem Bescheid geben?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Also bei mir war das noch nie so, dass ich mich für einige Zeit wirklich von allen abkapseln wollte. Natürlich kommt es mal vor, dass man von einzelnen Individuen total genervt ist und mal ein wenig Abstand oder Pause von ihnen braucht. Aber das ist für mich kein Abtauchen, wenn man nur den Kontakt zu diesen einzelnen Menschen meidet und eine Zeit lang nicht reagiert, wenn man ansonsten ganz normal weiter lebt und andere Kontakte pflegt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Abtauchen ist vielleicht das falsche Wort, aber ich denke, dass jeder mal den Wunsch verspürt alles liegen zu lassen und abzuhauen. Das ging mir auch schon durchaus so. Mir wurde dann einfach alles zu viel und wollte die Menschen um mich auch am liebsten eine Zeit nicht mehr sehen. Aber der Wunsch danach und es wirklich zu machen, sind ja schon zwei verschiedene Paar Schuhe. Das ist in der Regel ja nicht so einfach. Aber ich kann schon nachvollziehen, dass man durch den Wunsch hat, einfach mal einige Zeit abzutauchen und nicht erreichbar zu sein.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32238 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich hatte diesen Wunsch noch nie und kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass ich mal wirklich abtauchen wollte. Sicher kann es immer mal sein, dass man nach einer Trennung oder so erst mal niemanden sehen möchte. Aber dann kann man ja auch in den Urlaub fahren und das Handy ausschalten. Wirklich länger abzutauchen und niemandem Bescheid zu sagen, wo ich bin, das käme für mich nicht infrage.

» Barbara Ann » Beiträge: 28755 » Talkpoints: 63,46 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Zumindest einem Familienmitglied Bescheid geben würde ich natürlich schon, bevor ich "abtauche". Und solange ich nicht vorhabe, der bürgerlichen Gesellschaft komplett adieu zu sagen und als Selbstversorgerin im Bauwagen zu leben, sind einer derartigen Aktion sowieso enge Grenzen gesetzt. Mal ein längerer Urlaub. Aber spätestens nach ein paar Wochen würde mir das Geld ausgehen, der Job wäre in Gefahr oder mir wäre schlicht langweilig.

Aber prinzipiell hätte ich - wie wahrscheinlich viele Normalbürger - nichts dagegen, zumindest vorübergehend aus dem Alltagstrott mit seinen Zwängen, Verpflichtungen und Verantwortungen zu entfliehen. Das Problem ist nur, dass früher oder später neue Pflichten und Lästigkeiten auf einen zukommen, und was macht man dann? Selbst in einer Waldhütte ohne Strom und Handynetz muss man Holz sammeln, Wasser vom Brunnen holen und von irgendwoher Lebensmittel heranschaffen, lagern und zubereiten.

» Gerbera » Beiträge: 10571 » Talkpoints: 4,12 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^