Starb ein Hitler Double? Neue Gerüchte!

vom 30.09.2009, 06:26 Uhr

Ich kann es selbst eigentlich nicht glauben, aber ich habe tatsächlich in einer Zeitschrift gelesen, dass es neue, wilde Theorien in England zu dem Hitler-Schädel gibt, der offenbar von einer Frau stammt. Ich kann mir das ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, ihr?

Dann wird darüber diskutiert, dass er und Eva Braun zuvor geflohen sind und es heißt ja, dass sie angeblich am 30. April 1945 gestorben sind. Könnt ihr das glauben? Ich denke, dass ist nur wieder ein Lückenfüller für irgendwelche Klatschblätter, weil ansonsten hätte man bestimmt etwas mitbekommen.

Benutzeravatar

» Summergirli03 » Beiträge: 345 » Talkpoints: 2,42 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Das ist doch mittlerweile so was von egal, ob er damals 1945 wirklich gestorben ist oder nicht. Er ist am 20. April 1889 geboren und wäre damit in diesem Jahr 120 Jahre alt geworden. Tot wäre er auf jeden Fall. Also braucht man sich doch da keine Gedanken mehr drum zu machen.

Außerdem denke ich, dass es alles nur Lückenfüller bei der sauren Gurkenzeit in der Presse ist. Es muss ja immer mal wieder was "kurioses" auf den Tisch gebracht werden. Wenn man hier in den Breitengraden nicht davon berichten kann, dass bei uns ein Alien in die Falle gegangen ist, dann muss eben der Hitlerschädel herhalten.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40703 » Talkpoints: 26,10 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Ich muss bei dieser Thematik meiner Vorposterin Diamante vollkommen recht geben. Heute wäre Hitler 120 Jahre alt, ob nun sein Double damals gestorben ist oder das Original ist jetzt belanglos.

Natürlich muss man auch hinzufügen, dass wenn damals, also 1945, nur das Double gestorben ist, man sich vielleicht Gedanken machen könnte, was das Original nach dem 2. Weltkrieg gemacht hat und in welche Machenschaften er verstrickt war. Das da nichts Gutes dabei rauskommen würde wäre eindeutig.

Ehrlich gesagt muss ich aber gestehen, dass ich an diese Verschwörungstheorie nicht glauben kann. Hitler wäre früher oder später aufgeflogen, wenn er sich irgendwo versteckt hätte. Das vermute ich einfach, wissen können das die meisten Menschen dieser Welt nicht.

Benutzeravatar

» Takoyaki » Beiträge: 491 » Talkpoints: -1,70 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Würde mich mal interessieren wo du das her hast. Abgesehen davon, dass meine Vorredner absolut Recht haben damit, dass es mittlerweile völlig egal ist, ob er nun tatsächlich an besagtem Tag gestorben ist, oder es nur ein Double war und er in der Zwischenzeit verstorben ist, finde ich, dass es absurd ist, was Menschen sich so einfallen lassen um ein paar Zeilen in ihrer Zeitschrift zu füllen.

Ist doch auch irgendwie merkwürdig dass angeblich erst jetzt auffiel, dass es sich um einen weiblichen Schädel handelt und wenn doch, dann liegt Hitlers Schädel halt woanders rum, um es mal ganz doof zu formulieren. Also lies lieber eine andere Zeitschrift. ;-)

» SabrinaMuc » Beiträge: 788 » Talkpoints: 15,76 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Das glaube ich nicht. Er war doch damals gestorben und sicher hätte keiner Ruhe gegeben bis sein Tod bewiesen ist. Das wurde doch sicher untersucht. Er ist gestorben und das vor langer Zeit. Vor allem ist das Ganze so lange her und nun wird das ganze wieder ausgegraben. Die Presse diskutiert doch über jeden Tod. Angeblich ist Elvis Presley auch noch am Leben. Da darf man nicht zuviel Glauben schenken. Vielleicht wurde der Schädel auch gestohlen und ausgetauscht. Ist ja vieles möglich und drin.

Benutzeravatar

» MoneFö » Beiträge: 2941 » Talkpoints: -3,64 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich finde die ganze Hitler-Thematik mittlerweile ziemlich langweilig. Gefühlt jede Woche kommt eine neue Theorie an die Öffentlichkeit, die sich mit Hitlers Tod, seinem Privatleben, seinem Sexleben, seiner Ernährung, seiner Persönlichkeit, seinem was auch immer befasst. Das Thema ist doch mittlerweile gegessen, mal ehrlich. Das wird seine Taten auch nicht mehr ändern können. Dass man nicht vergessen sollte, was Hitler getan hat und dass man entsprechende Maßnahmen ergreifen sollte, dass sich die Geschichte nicht wiederholt, finde ich nachvollziehbar. Aber was Hitlers sexuelle Orientierung oder seine Todesumstände damit zu tun haben sollen erschließt sich mir nicht so wirklich.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 26054 » Talkpoints: 1,01 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Ich kann mich der Meinung, dass es irrelevant ist, ob Hitler nun 1945 oder später starb, absolut nicht anschließen. Das wäre nicht bloß ein geschichtswissenschaftlicher Bombeneinschlag, sondern der Gegenbeweis zu einer fächerübergreifenden, wenn nicht -umschließenden Mainstream-Meinung. Für viele Menschen westlich der Oder stellte und stellt gerade der Tod Hitlers einen Schlussstrich dar (der zugegebenermaßen nicht auf der ganzen Welt so scharf gezogen). Der Selbstmord im Bunker, durch Augenzeugenberichte und der in allen Medien unzählige Male aufgearbeitet und dargestellt wurde, ist nicht nur Konsens sondern der einzig belegbare Hergang des »Unterganges«.

Sicherlich wäre der Beweis für einen anderen Ablauf kein Paradigmenwechsel oder dgl. da auch ohne Hitlers Tod sein Einfluss offenbar verschwunden wäre, aber es würde in vielen Kreisen für Aufregung sorgen. Jedwedes Gewäsch von einem »Double«, einer Flucht nach Argentinien oder sonstigen abstrusen Möglichkeiten kommt meistens aus dem ganz rechten Eck oder von Verschwörungstheoretikern - die sich nicht gegenseitig ausschließen und denen ohnedies kein Thema und keine Aussage zu dumm ist. Ich schließe mich Täubchen jedoch völlig an. Diese »N24-Hitler-war-schwul-nein-doch-nicht«-Masche, Hitler war ein Mensch, Hitler verwendete Biobartwichse etc., grenzt an Geschichtsklitterung.

» rahmspinat » Beiträge: 13 » Talkpoints: 3,91 »



Zurück zu Kurioses

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^