Chicken Tikka Masala

vom 09.09.2009, 19:14 Uhr

Ich suche ein original Chicken Tikka Masala Rezept, mit dem man es einfach zuhause nachkochen kann. Für alle die Chicken Tikka Masala nicht kennen: Es ist ein ziemlich bekanntes Gericht in England und ist meiner Meinung nach indischer Herkunft. Chicken Tikka erinnert an ein Curry und man kann die Schärfe variieren.Außerdem kann man nach belieben noch gebratene Hähnchenstücke hinzufügen und man isst es mit Reis.

Ich wäre ehrlich dankbar, wenn jemand von euch so ein Rezept hat, weil bis jetzt habe ich es mir immer aus England mitgebracht im Glas.In der Form habe ich es bis jetzt aber auch noch nicht in Deutschland gefunden. Seid ihr auch Chicken Tikka Fans?Habt ihr es schon mal irgendwo gegessen?

» HerzAmRechtenFleck » Beiträge: 109 » Talkpoints: 0,19 » Auszeichnung für 100 Beiträge



HerzAmRechtenFleck hat geschrieben:Seid ihr auch Chicken Tikka Fans?Habt ihr es schonmal irgendwo gegessen?

Ich kenne Chicken Tikka Masala auch aus Großbritannien, wo man es fast in jedem Pub zu essen bekommt. Soweit ich weiß, ist es trotz des indischen Namens eigentlich eine britische Erfindung und in Indien selbst kaum bekannt. Mir schmeckt es auch sehr gut, und ich bestelle es häufig, wenn ich in Großbritannien bin. Ein Rezept zum Kochen kenne ich allerdings nicht, da ich es noch nie selbst gekocht habe.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1695 » Talkpoints: 382,83 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Das hier geht schnell und einfavh. Du brauchst:
- sechs große oder acht kleine Hühnerbrustfilets in Würfel geschnitten
- ein Stück Ingwer, 2 bis 3 cm, fein gehackt
- zwei Knoblauchzehen fein gehackt
- einen Teelöffel Chilipilver
- Salz
- Pfeffer
- zwei Esslöffel Öl
- Saft einer Limette
- zwei Esslöffel Koriander gehackt
- eine mittelgroße Zwiebel gehackt
- eine rote Chilischote entkernt gehackt
- ein Teelöffel Kurkuma
- 200 ml Naturjoghurt oder Creme Double oder beides gemischt
- eine Zitrone

Und nun geht's los. Das Hühnerfleisch in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Chilipulver, Koriander und Knoblauch sowie dem Limettensaft und einem Esslöffel Öl mischen und zwischen 5 und 30 Minuten marinieren lassen.

Nach der Wartezeit das Huhn mit der Marinade scharf anbraten und zehn bis zwölf Minuten schön bräunen.

In einem Topf die Zwiebel mit der Chili in Öl anbraten. Die Zwiebel etwa fünf Minuten goldbraun rösten. Dann den Kurkuma zufügen und kurz rühren und köcheln lassen. Danach den Joghurt zugeben und noch einmal fünf Minuten köcheln lassen.

Zum Abschluss das Huhn in die Joghurtsoße geben und noch einmal alles schön durchziehen lassen. Die gewünschten Portionen abnehmen und mit frischem Koriander und Zitrone garnieren. Den Rest kann man super portionsweise einfrieren.

Ich finde das Rezept Klasse, weil man alles einfach im Supermarkt bekommt. Es gibt auch Varianten mit Tandoori -Paste oder anderen Currypasten, aber die sind hier schwer zu bekommen oder man muss die erst selbst machen. Außerdem ist es mit dem Gericht wie mit unserem Kartoffelsalat. Jeder macht es anders.

» cooper75 » Beiträge: 11557 » Talkpoints: 503,09 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^