Wieviele Bücher für 2 Wochen Urlaub mitnehmen?

vom 06.08.2009, 10:55 Uhr

Wir fliegen ja zwei Wochen lang nach Ägypten und da das auch wirklich ein Badeurlaub werden soll, wo wir nur maximal 1-2 Tage mal was unternehmen wollen (wenn überhaupt), brauche ich natürlich ein bischen Lesestoff.

Ich lese dich recht viel, vor allem wenn ich Zeit habe und ich bezweifle, dass ich mir vor Ort ein anständiges Buch kaufen kann, weshalb ich sie natürlich alle mitnehmen muss. Da diese auch Platz und Gewicht im Koffer wegnehmen muss ich mir wohl gut überlegen, wieviele es werden sollen.

Was meint ihr, wieviele Bücher sollte man wohl mitnehmen, wenn man 2 Wochen in den Urlaub fliegt/ fährt und relativ viel liest? Ich kann ja auch nicht unr Bücher mitnehmen. Andererseits habe ich Bedenken, dass mir dann langweilig wird.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 15151 » Talkpoints: 3,18 » Auszeichnung für 15000 Beiträge



Ich würde 3 Bücher mitnehmen. Meistens mache ich den Fehler und habe nur 2 Romane zur Auswahl, die ich dann in typischen Badeurlauben schnell mal durchgelesen habe und das, obwohl wir viel unternehmen. Aber meistens ist man ja selbst unter diesen Umständen noch 2 - 5 Stunden täglich am Strand oder am Pool und weil ich eher nicht so der Typ bin, der dann einfach nur daliegt oder schläft, sondern weil ich dann lese, kann es schonmal vorkommen, dass ich in 10 Tagen Urlaub fast 4 Bücher durchlesen könnte. Ich bin aber auch jemand, der dann am Abend vor dem Einschlafen nochmal ein paar Seiten durchliest.

Ich selbst würde wohl 3 Romane mitnehmen und mir das ganz gut einteilen und eventuell dann zwischendurch, wenn ich merke würde, ich wäre zu schnell fertig, mal eine Zeitschrift kaufen und mich so ein paar Stunden beschäftigen.

» Sippschaft » Beiträge: 7575 » Talkpoints: 1,14 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Das kommt wohl darauf an, was du so lesen möchtest. Also wenn du beispielsweise Bücher wie "Feuchtgebiete" lesen willst, dann musst du bestimmt 10 Stück mitnehmen, damit du einen einigermaßen ausgefüllten Urlaub hast. Aber wenn du beispielsweise ein fremdsprachiges (z.B. französisches) Buch, z.B. einen Krimi nimmst, reichen bestimmt auch 4-5 Bücher.

Ich würde das Ganze mischen und 2-3 Bücher an "leichter Kost" mitnehmen und 2-3, an denen du etwas länger liest. Wenn deine Reisebegleitung auch noch ein paar Bücher mitnimmt, könnt ihr ja auch tauschen.

Das mit dem Platz im Koffer ist selbstverständlich doof, was du machen könntest, wenn du einen Laptop mit nimmst, dass du dir viele Ebooks darauf lädst, davon könntest du Tausende mitnehmen. Oder du kannst einen Ipod mit vielen Hörbüchern beladen. Es gibt ja von Bastei auch diese Leseheftchen, vielleicht gefällt dir ja davon eine Reihe, da du davon ja mehrere unterbringen kannst.

Ich denke übrigens schon, dass du vor Ort auch einen Buchladen mit deutschen Büchern findest, das gibt es heutzutage doch fast überall. Und du könntest dir dort ja dann auch Zeitschriften oder Rätselhefte gegen Langeweile kaufen.

Benutzeravatar

» pepsi-light » Beiträge: 6018 » Talkpoints: 2,14 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Es kommt ja immer darauf an, welches Niveau und welche Dicke die Bücher haben. In einen Badeurlaub mit Auto, wo man ausreichend Platz hat und sich keine Sorgen bezüglich des Gewichts machen müsste, würde ich persönlich zehn bis fünfzehn leichtere Romane mitnehmen, meine Lesefrequenz wäre da nämlich so bei einem bis zwei Romanen pro Tag.

Da du aber, wie du schon gesagt hast, auf das Gewicht achten musst, würde ich mich an deiner Stelle auf vier oder fünf Bücher beschränken. Vielleicht kannst du auch vor Ort mit anderen deutschen oder englischen Touristen tauschen? Wenn dir der Lesestoff ausgeht, musst du halt schauen, dass du dich anderweitig beschäftigst.

Ich persönlich finde es ja schade, wenn man sich in ein fremdes Land begibt und Flug und Reisekosten auf sich nimmt, um dann nur stupide am Strand rumzuliegen- das kann man ja im örtlichen Baggersee ähnlich haben. Also vielleicht nimmst du dir einen hochwertigen Reiseführer mit und versuchst doch ein bisschen Alltagskultur des Landes mitzunehmen?

Ich finde es auch immer interessant ein Fachbuch über die Kultur oder Sprache des Landes dabei zu haben, in dem man sich befindet.

Benutzeravatar

» Feuerputz » Beiträge: 1415 » Talkpoints: 7,29 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich finde es auch weitaus schöner, wenn man das Land und die Leute kennen lernt, anstatt sich stupide an den Hotelpool zu legen. Sowas kann man nämlich auch zuhause machen. Daher würde ich dir ebenfalls empfehlen, einen wirklich guten Reiseführer zu kaufen und die Umgebung zu erkunden. Zwei oder drei Bücher für einen Tag am Strand oder für abends im Bett kannst du ja zusätzlich einpacken.

Falls du allerdings keinerlei Interesse an dem wirklichen Leben in dem Land hast und die Hotelanlage auch eigentlich nicht verlassen möchtest, würde ich mehr Lesestoff einpacken. Je nach Anspruch der von dir gewählten Literatur würde ich dann mindestens fünf Bücher einpacken.

Ich verstehe nicht, warum du Sorge hast, dass dir langweilig werden könnte. Ägypten ist ein interessantes Land und bietet auch neben den typischen Touristenattraktionen viele interessante Erlebnisse. Sei doch einfach offen für das Land und die Leute - dann wird es auch nicht langweilig.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14210 » Talkpoints: -1,06 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich glaube es kommt auch darauf an, wie schnell man liest. Wenn man ein eher langsamer Leser ist, braucht man für ein Buch länger als ein schneller Leser.

Ich war vor ein paar Jahren weiter weg zu einer Rehamassnahme. Natürlich mit Büchern im Gepäck und der Hoffnung, das die Rehaeinrichtung auch eine Bücherei hat. In den ersten Tagen habe ich pro Tag locker ein Buch gelesen. Und das waren nict unbeding dünne Bücher und ich würde sie auch eher im mittleren Niveau ansiedeln. Eine Bücherei gab es in der Einrichtung nicht. Und die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort waren eher ziemlich bescheiden. Allderdings konnte ich mit Mitpatienten Bücher tauschen oder mir bei denen welche Ausleihen.

Wenn ich in den Urlaub fahren würde und einen reinen Strandurlaub geplant hätte, würde ich maximal zwei Tage pro Buch veranschlagen. Das wären dann für 14 Tage also sieben Bücher die ich mitnehmen würde. Ich würde dann halt darauf achten, das es Taschenbücher sind. Eventuell auch Bücher die ich nicht mehr unbedingt mit Heim nehmen würde. Die ich also am Urlaubsort entweder verschenken könnte oder halt wegschmeissen könnte.

Ich war noch nie im fremdsprachigem Ausland im Urlaub. Aber sind nicht die meisten Reiseländer nicht mittlerweile auf deutsche Touristen eingerichtet? Da gibt es doch sicherlich die Möglichkeit noch was zu kaufen, wenn der Lesestoff nicht reicht. Und Flughäfen haben doch auch meistens internationale Buchläden. Könnte man da nicht bei Ankunft seinen Bestand noch mal aufstocken?

» LittleSister » Beiträge: 10426 » Talkpoints: -11,85 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Ich würde wahrscheinlich auf Nummer Sicher gehen und mindestens 6 dickere Bücher mitnehmen, denn ich habe bei mir festgestellt, dass mein Lesetempo nicht unbedingt von der dicke das Buches, vom Anspruch oder von der Sprache abhängt sondern schlicht und einfach vom Inhalt des Buches.

Gut, bei französischen Büchern bin ich natürlich langsamer, denn das ist ja nicht meine Muttersprache und ich muss schon ab und zu mal überlegen wie etwas zu verstehen ist, aber ich habe deutsche und englische Bücher, die ich in einem Tag durchgelesen haben während ich für andere zwei Wochen gebraucht habe, weil mich die Handlung nicht "gepackt" hat.

Aber wie und ob jemand von der Handlung und vom Schreibstil eines Buches angesprochen wird ist ja individuell verschieden und da hilft normalerweise auch der Klappentext oder eine Inhaltsangabe wenig.

Normalerweise kann man in den typischen Touristenorten schon Bücher in seiner Sprache kaufen, aber natürlich ist das Angebot ziemlich beschränkt. Wenn man aktuelle oder auch etwas angestaubtere Bestseller, diese typischen "Frauenromane" und solche Sachen mag hat man schon gute Chancen dort etwas zu finden, wenn man aber lieber Science Fiction, etwas speziellere Thriller oder gar Sachbücher sucht hat man Pech.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Ich würde auch so 4-5 Bücher einpacken, wenn es wirklich ein reiner Strandurlaub werden soll, bei dem man ja sehr viel zum Lesen kommt. Es kommt natürlich auch immer auf das Lesetempo und die Art der Bücher an. Bei dicken Büchern würden mir 3 Stück wahrscheinlich reichen, aber ich packe mir auch im Zweifel lieber ein Buch zu viel ein, was ich dann ungelesen wieder mit nach Hause nehme, als dass mir im Urlaub der Lesestoff ausgeht.

» Barbara Ann » Beiträge: 28939 » Talkpoints: 57,50 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Es kommt bei mir wirklich darauf an, wohin ich fahre und wie lange ich dort bleibe. Eigentlich fahre ich eher in den Urlaub, um mir dort die Gegend anzuzschauen, aber für abends oder bei Schlechtwetter nehme ich mir auch immer etwas zum Lesen mit. Meistens handelt es sich dabei um ein Buch, welches ich aktuell lese und eines, was ich danach noch lesen wollte. In ganz seltenen Ausnahmen nehme ich dann auch ein drittes Buch mit und wenn die nicht ausreichen, würde ich mir bei Bedarf und vor Ort dann noch ein Buch kaufen. Immerhin kann man Bücher (und Zeitschriften) auch in deutscher Sprache nahezu überall kaufen.

Einen typischen Badeurlaub habe ich noch nicht unternommen, aber ich denke, mit maximal drei Taschenbüchern sollte man schon auskommen. Man muss das ganze Zeug ja auch noch durch die Gegend schleppen und auf das Gewicht achten, wenn man fliegt. Da kann ein Taschenbuch zu viel schon sehr kritisch sein. Davon abgesehen wäre es ja schade, doch viele Bücher mit zu nehmen und sie dann hinterher doch nicht alle zum Lesen zu bekommen.

Als ich damals in England für mehrere Wochen war, hatte ich gar nicht mal so viel zum Lesen dabei gehabt. Ich glaube, in der ganzen Zeit habe ich zwei Bücher gelesen, die dann jedoch auf Englisch. Aber man kann da schlecht etwas verallgemeinern, aber ich denke, mehr als drei Bücher würden es für zwei Wochen Urlaub bei mir nicht werden. Ich lese nicht sonderlich schnell und ich habe auch nicht immer Lust zum Lesen, sodass ich damit gut leben könnte.

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18439 » Talkpoints: 38,79 » Auszeichnung für 18000 Beiträge


Ich selbst lese sehr viel und könnte wohl keinen Tag ohne lesen auskommen. Von daher stellte ich mir auch immer wieder vor dem Urlaub die Frage, wie viele Bücher ich den nun mitnehme. Da mein Koffer leider immer viel zu voll ist und ich ihn auch nur mit großer Mühe zu bekomme, muss ich mich da leider in wenig zurückhalten. Von daher hatte ich bis jetzt jedes Mal nur ein einiges, dickes Buch mitgenommen. Dazu hatte ich jedes Mal noch zwei Zeitschriften dabei.

Ein Buch hat für meine zwei Urlaube, bei denen ich jeweils zehn Tage weg war, locker gereicht. Obwohl ich es niemals gedacht hätte, habe ich das Buch nicht einmal fertig geschafft. Immerhin habe ich doch nicht so viel Zeit mit lesen verbracht, wie ich gedacht hatte. Viel schöner fand ich es einfach, nichts tun zu müssen und mich einfach am Strand komplett zu entspannen. Das hat mir richtig gut getan.

Als ich dann dieses Jahr zwei Wochen im Urlaub war, habe ich mir ebenfalls nur einen dicken Schmöker und zwei Zeitschriften mitgenommen. Obwohl ich da so meine Bedenken hatte, ob das reichen würde, habe ich auch da das Buch nicht einmal zur Hälfte fertig geschafft. Von daher denke ich, das mir ein einziges Buch in Zukunft auch wirklich gut ausreichen wird.

Sollte ich das nächste Jahr wieder in den Urlaub gehen, werde ich mir einfach ein elektronisches Gerät zum Lesen mitnehmen. Darauf kann man ja wirklich Unmengen von Büchern speichern, ohne dass der Koffer voller wird. So habe ich eine riesige Auswahl am Strand und muss mich zu Hause auch nicht festlegen, was ich mitnehme.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^