Fortbildung im Beruf

vom 30.07.2009, 21:26 Uhr

Wenn man heute weiter kommen will dann ist Fortbildung im Beruf das A und O und ohne Fortbildung bleibt man immer auf der selben Stufe stehen. Nun hält mein Chef nicht sehr viel davon und hätte es am liebsten wenn ich mir das in der Freizeit aneignen würde.

Das sehe ich aber überhaupt nicht ein und ich würde gern von euch wissen wie das mit der Fortbildung ist, die müsste doch während der Arbeitszeit stattfinden oder nicht? Wo könnte ich mich darüber denn schlau machen?

» Babynator » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Das es Deinem Chef lieber ist, dass Du Dich in Deiner Freizeit Fortbildest, ist ja leicht nachvollziehbar. Dann kannst Du nämlich während Deiner Arbeitszeit Deiner Arbeit nachgehen :)

Ich fürchte leider, dass es keinen gesetzlichen Anspruch auf "Bildungsurlaub" gibt. So etwas wird zwischen den Tarifpartner ausgehandelt! Du hast ja leider nicht geschrieben, in welcher Branche Du arbeitest, welchen Job Du hast und in welche Richtung Du Dich entwickeln willst. Entscheidend bzgl. eines Anrechts - wenn man sich nicht gütlich einigt - ist, ob Dein Betrieb an den Manteltarifvertrag (und jetzt kommt's auf die Branche an) gebunden ist oder nicht.

Manche sehen nämlich explizit die Weiterbildung vor. Allerdings auch hier unter enger Einbeziehung des Mitarbeiters. Dies könnte dann schon so sein, dass der Arbeitgeber die Kosten der Fortbildung übernimmt, der Arbeitnehmer die Zeit. (Dies nur als Beispiel!)

Wie wird es bei euch allgemein gehandhabt? Wie läuft es bei Kollegen von Dir. Nicht, dass es ein Problem ist, welches ausschliesslich zwischen Dir und Deinem Chef ist. :oops:

» derpunkt » Beiträge: 9897 » Talkpoints: 88,33 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^