Kaninchen nicht impfen, wenn sie nur drin sind

vom 25.07.2009, 16:38 Uhr

Normalerweise hatte ich eine Kaninchen immer im Garten aber Bekannte von mir haben ihre immer drinnen. Und die haben mir erzählt, dass man Kaninchen nicht impfen muss, wenn man sie drinnen hält, da sie ja auch keine Möglichkeit haben, sich dann anzustecken oder eine Krankheit zu verbreiten. Stimmt das?

Ich habe meine nämlich momentan auch drinnen und es wäre ja echt praktisch, aber ich glaube nicht, dass das stimmt. Denn diese Krankheiten können ja auch durch andere Einflüsse als durch direkten Kontakt übertragen werden und selbst bei einer Draußenhaltung haben meine ja einen gesicherten Käfig und könnten dann theoretisch keine Krankheiten bekommen. Was ist nun richtig?

Benutzeravatar

» pepsi-light » Beiträge: 6030 » Talkpoints: 3,13 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Ich habe eine Freundin, die lässt ihr Kaninchen auch nicht impfen, weil es ja nur drin ist. Allerdings lässt sie es dann doch mal spontan in den Garten und schon ist es nicht mehr drin.

Wenn man sich sowas Spontanes erlauben will, sollte man auch impfen lassen. Generell finde ich es besser, wenn man impft. Meine sind beide geimpft, obwohl sie natürlich auch gesichert im Garten sind. Allein durch das Zeug was von draußen kommt, wie Gras, würde ich das Risiko nur ungern eingehen.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14910 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Hallo!

Meine Großeltern hatten immer Schlachtkaninchen zu hause und die wurden auch nicht geimpft, da ist eigentlich auch nie etwas passiert. Ich hatte dann so ein Stallkaninchen, was dann auch recht alt wurde und auch nicht geimpft war. Ebenso waren meine Zwergkaninchen auch nicht geimpft und sie haben alle draußen gelebt.

Ich denke aber, dass man die Kaninchen wenigstens gegen Chinaseuche impfen lassen sollte. Allerdings habe ich zwei Wohnungskatzen und diese lasse ich auch beide nicht impfen. Da sie eben nur in der Wohnung sind.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31347 » Talkpoints: 2,53 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Hallo!

Gegen Myxomatose sollte man zumindest impfen öassen. Auch wenn die Kaninchen nur innen gehalten werden- Denn der Myxomatosevirus kann durch die Stechmücken, Kaninchenflöhen, Milben z.B Hausstaubmilben oder Milben aus dem Heu, Läuse und Zecken, und sogar über das Futter (zum Beispiel gesammeltes Gras) übertragen werden. Selbst Menschen können diesen Virus übertragen, auch wenn sie diese Krankheit nicht bekommen können

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum man die Tiere nicht impfen lässt. Jeder, der sich Kaninchen anschafft, sollte wissen, wie gefährlich diese Krankheit sein kann.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41547 » Talkpoints: 32,71 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Gerade Schlachtkaninchen muss man auch impfen. Wer will schon kranke Tiere essen? Die von meiner Oma wurden immer geimpft, auch wenn sie eben nie lange unter uns weilten. Das ist eine Vorsichtsmaßnahme.

Davon mal abgesehen, wenn ein Kaninchen das bekommen sollte, bekommt es dann ja auch das andere unter Umständen (Kaninchen darf man ja nicht alleine halten). Du hast also nicht nur Verantwortung für eins, sondern für mindestens zwei und die würde ich nicht auf dem Gewissen haben wollen. Wenn man etwas tun kann, um sowas zu verhindern, sollte man diese Chance auch ergreifen. Stellt sich dann nämlich raus, dass man das nicht gemacht hat...

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14910 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Man sollte Kaninchen grundsätzlich immer impfen lassen. Auch Kaninchen in Innenhaltung sind dem Risiko von Myxomatose und RHD ausgesetzt, weil die Erreger durch Mücken auch ins Haus gelangen können.

Gerade Myxomatose ist in den letzten Jahren immer weiter verbreitet und hat unter den Wildkaninchen schon zu starken Dezimierungen in den Beständen geführt. Daher ist es sehr wichtig, dass auch die Hauskaninchen regelmässig alle 6 Monate geimpft werden. Solltest du in einem stark gefährdetem Bezirk wohnen, ist sogar eine Impfung alle 4 Monate sinnvoll. Leider gibt es immer noch Tierärzte, die nur auf Bitten der Besitzer gegen Myxomatose impfen.

RHD sollte einmal im Jahr aufgefrischt werden. Eine Impfung gegen Kaninchenschnupfen hat sich als nicht sinnvoll herausgestellt, da es zu viele verschiedene Schnupfenerreger gibt.

Ich nutze die Impfbesuche bei meinem Tierarzt auch immer dazu, meine Kaninchen noch einmal gründlich untersuchen zu lassen. Damit ich sicher sein kann, dass sie rundum gesund sind.

» Froeschly » Beiträge: 125 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Haustiere

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^