Ich wurde von einem älteren Mann angesprochen

vom 01.05.2009, 09:44 Uhr

Hallo,
als ich gestern in der Stadt war und auf den Bus wartete sprach mich plötzlich ein wesentlich älterer Mann an. Er war dunkelhäutig (konnte aber gut deutsch), so um die 50 und wirkte irgendwie komisch. Ich hatte sofort den Eindruck das etwas nicht stimmt.

Ich saß auf der Bank an der Haltestelle und wartete und er kam und setzte sich neben mich. Er fragte mich wie ich heißen würde und ich sagte es ihm auch weil ich mir erst nicht böses dachte. Dann laberte er irgendwas vor sich hin und fragte mich dann wo ich wohne. Die Sache kam mir irgendwie komisch vor und ich sagte spontan etwas völlig falsches und hoffte er würde mich jetzt in Ruhe lassen.

Dann erzählte er aber immer weiter was es doch für ein schöner Tag ist. Dann fragte er mich tatsächlich nach meiner Telefonnummer! Da habe ich ihm gesagt dass ich die ihm nicht geben will und er hat weiter auf mich eingeredet dass er sie haben will, aber ich weigerte mich. Schließlich wollte er mir seine Telefonnummer geben was ich aber auch ablehnte. Er redete aber immer weiter dass er sich mit mir treffen wollte aber ich lehnte weiter ab.

Dann sagte er dass er jetzt geht ich aber doch hoffentlich nicht böse auf ihn bin. Ich wollte eigentlich überhaupt nix mehr sagen aber er lies nicht locker also sagte ich nein und er ging endlich. Er ist zum Schluss ja gegangen aber irgendwie habe ich mich total komisch gefühlt und jetzt habe ich total Angst was ist wenn ich den wieder irgendwo treffe.

Ist euch schonmal so etwas passiert? Wie sollte man da am besten reagieren?

» josey » Beiträge: 346 » Talkpoints: 4,28 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Diese Situation erinnert mich an etwas ähnliches, als ich meiner Freundin unterwegs war und ein Herr, der wohl um die 40 Jahre alt war, neben mir proletuit nach der Telefonnummer meiner Freundin gefragt hat, aber nicht in einem freundlichen Ton, sondern aufgrund der Fragestellung war ziemlich klar, worauf er aus war, er wollte ihr "Taschengeld" verschaffen und hat ihr "diverse Jobmöglichkeiten" angeboten. Das war zeitgleich auch eine ungewollte Unterhaltung, da wir in der Straßenbahn waren, der Mann vor uns gesessen ist und sich dann plötzlich umgedreht hat. Schon nur nach dem ersten Satz "Hey Schickimicki, Lust auf bisschen Taschengeld, dass du dir bei mir verdienen kannst" bekam ich alle Zustände, meine Freundin ist auch total rot angelaufen.

Allerdings konnte ich ihn auf höfliche Art und Weise mit "Kein Bedarf, Danke" nicht abwimmeln, er hat sich schon so hingesetzt, dass er sie anstarren konnte, gefolgt von Blinzeln und ähnlichen Verhaltensweisen. Wir haben ihn eine Zeit lang ignoriert, haben uns trotzdem unwohl gefühlt, da er vor sich hingesprochen hat, was er am liebsten nun machen würde, seine Fantasieerzählungen, die weder mich noch meine Freundin interessiert haben, überschattet von seinem Aussehen, unbeschreiblich. Schlussendlich hab ich zu meinem Handy gegriffen und zu meiner Freundin laut gesagt, dass es sich wohl in diesem Fall um einen Stalker handelt, hab die Polizeinummer gewählt, ein Telefonat angetäuscht und ihn aufgefordert sitzen zu bleiben, da sich gleich paar Herren um ihn kümmern werden. Daraufhin ist er losgelaufen und in den vorderen Teilen der Straßenbahn ausgestiegen.

Ich tendiere immer dazu, soweit es geht, höflich zu bleiben und Desinteresse zu zeigen, in der Hoffnung, dass diese Leute danach die Anmache unterlassen. Doch einige Mitmenschen scheinen das nicht akzeptieren zu wollen und werden entweder vulgär oder immer aufdringlicher. Da wird es wohl dann Zeit, etwas zu unternehmen. In deinem Fall allerdings wäre ich einfach aufgestanden und weggegangen, soll er doch seine Geschichten weitererzählen.

Wieso hast du Angst davor, dass du ihn wieder triffst? Da sagst du einfach eiskalt, dass du schon beim vorigen Mal kein Interesse hattest und sich seitdem auch nichts geändert hat. Dann wird er sich wohl seinen Teil dazudenken. Also mach dir keine Gedanken, werde etwas "frecher", sofern es die Situation erfordert und lass dir den Spaß am Tag nicht von solchen Leuten nehmen.

Benutzeravatar

» Näugelchen » Beiträge: 1353 » Talkpoints: -11,75 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Hallo!

Gut, dass du ihm weder deine Telefonnummer, noch deine richtige Adresse genannt hast. Bei sowas wäre ich auch immer vorsichtig. Manchmal denke ich, dass solche Menschen nicht ganz richtig im Kopf sind. Vielleicht wollte er aber auch nur testen, ob er von einem jüngeren Mädchen, die Telefonnummer bekommt und wie weit er gehen kann. Auch, wenn man meint, dass er mit 50 Jahren schon mehr Verstand haben sollte.

Wenn du ihn nochmal triffst, dann ignoriere ihn einfach oder sage, dass du kein Interesse an einer Unterhaltung hast. Vielleicht fühlst du dich auch besser, wenn ein Pfefferspray oder etwas ähnliches in die Tasche steckst und immer dabei hast.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31908 » Talkpoints: 0,03 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Oje, da wäre mir ordentlich das Herz in die Hose gerutscht :?

Wenn ich angesprochen werde, nenne ich intuitiv nur meinen Spitznamen, bzw. die Abkürzung meines Namens. Auch versuche ich dann das Weite zu suchen, mich unter Menschen zu bringen, um eventuelle Zeugen zu haben. Oder ich werde lauter und schreie förmlich, daß ich kein Interesse habe, so daß andere Leute darauf aufmerksam werden :oops: Was fremde Menschen betrifft, bin ich ein richtiger Angsthase. Man liest täglich von verschwundenen Personen in der Zeitung ... darunter möchte ich nicht sein.

Benutzeravatar

» merlinda » Beiträge: 530 » Talkpoints: 0,41 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Hi!
Sorry, wenn ich hier jetzt etwas lästere, aber was hier für unnötige Themen erstellt werden, ist schon krass.

Nun zum eigentlichen Thema. Naja, was sollst du machen? Ich würde nichts machen. Ich denke mal dass die Wahrscheinlichkeit ihn wieder zu treffen je nach deiner Wohlage recht unwahrscheinlich ist. Zudem hat er ja erfahren, dass du kein Interesse an ihm hast. Daher wird auch er erkennen, dass er da keine Chance hat. Oder vielleicht war es einfach auch nur eine "Spaß-Anmache" aus purer Langeweile.

Benutzeravatar

» valentin » Beiträge: 514 » Talkpoints: 0,51 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Hallo,

ich weiß ja nicht, wie alt du bist, aber viele dunkelhäutige Menschen sind von ihrer Art her schon so direkt und wenn ihnen jemand gefällt, dann zeigen die das auch so direkt. Das muss nicht bedeuten, das er etwas böses wollte.

Ich will nicht sagen, das es normal ist, was er getan hat und wenn du vom Alter her noch sehr jung bist, dann ist das natürlich auch komisch, aber wenn du selber auch schon etwas älter bist (also so um die 20 oder 30) dann muss das nichts schlimmes bedeuten, sondern du gefielst ihm vermutlich nur sehr gut.

Es ist aber gut, das du deine Daten nicht rausgegeben hast und seine auch nicht angenommen hast, denn so hat er verstanden, das da kein gegenseitiges Interesse besteht und ist ja auch gegangen. Dieses Nachfragen, ob du böse auf ihn seist, ist in meinen Augen nur so eine Art Entschuldigung und ich denke, er wollte dir damit auch sagen, das du keine Angst haben brauchtest.

Natürlich gibt es heutzutage auch viele Menschen, die dann negatives im Hinterkopf haben und man sollte immer vorsichtig gegenüber Fremden Menschen sein, die einem zu nah kommen.

Benutzeravatar

» EmskoppEL » Beiträge: 3446 » Talkpoints: 23,39 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Das ist mir auch schon mal passiert- und zwar mit einem sehr ähnlichen Typen. Vielleicht war es ja der gleiche. :D Ich denke, dass es immer das Beste ist nicht zu antworten. Egal, ob man freundlich ist, nur knapp antwortet oder nachfragt, warum jemand etwas wissen möchte: Eine verbale Reaktion gibt dem Gegenüber immer die Möglichkeit ebenfalls verbal darauf zu reagieren und damit im Gespräch zu bleiben. Wichtig ist es auch, den unerwünschten Gegenüber nicht zu duzen. Das wirkt weniger distanziert und andere Leute denken dann vielleicht, dass man sich kennt und sie nicht eingreifen müssen.

Als ich an einem Bahnhof von einem Mann angesprochen wurde, den ich mehr als unsympathisch fand, bin ich ohne ein Wort zu sagen einfach weg gegangen. Ich habe mich in die Nähe von einer Gruppe von Menschen gestellt und den Mann keines Blickes mehr gewürdigt. Er hat mich dann aber auch in Ruhe gelassen. Ich finde, dass man ruhig etwas unfreundlich sein darf, wenn man sich unwohl fühlt in der Gegenwart eines Fremden.

Leuten, die nach dem Weg fragen, antworte ich natürlich. Wenn die Fragen dann aber zu persönlich werden, ist es besser Abstand zu nehmen! :D

Benutzeravatar

» Amelie » Beiträge: 237 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Komisch, dass das für euch alle so ein fremdliches Gefühl ist und euch das Herz in die Hose rutscht, denn sowas erlebt man doch eigentlich ständig. Ich kenne das auch so von entweder südländischen Männer, Südeuropa, bzw. von Afrikanern. Die sind das eben eher so gewohnt, etwas aufdringlich zu sein, scheinen damit vielleicht oft auch Erfolg zu haben (sonst würden sie die Masche ja nicht mehr bringen). Ich habe mir im Laufe des Jahre einfach angewöhnt, deutlich nein zu sagen und zu gehen.

In Clubs und Diskotheken passiert mir sowas teilweise, dass sie dann nicht locker lassen, unbedingt mit einem sprechen möchten, selbst wenn man 10 Mal sagt, deutlich sagt, dass man keinerlei Interesse hat. Da hilft dann wirklich nur umdrehen und gehen. Das ist eine andere Art von Mentalität, bei der man sich dann aber umgekehrt auch nicht zu nett sein darf, für ein deutliches Nein.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Warum bleibst du dort sitzen, wenn dir alles so komisch vorkommt? Er wird dich ja nicht festgehalten haben. Also auf der einen Seite fühlst du dich unwohl, weil er dich in ein Gespräch verwickelt. Auf der anderen Seite beendest du das auch nicht indem du einfach gehst.

Das passt doch nicht wirklich zusammen. Denn wenn mich jemand anspricht, der nicht grad Weg oder Uhrzeit von mir wissen will, dann bin ich schonmal so unhöflich und ignoriere das. Meist hat man damit schon Ruhe. Lässt die andere Person nicht locker, dann verlasse ich den Ort des Geschehens. Da reicht es schon, wenn man sich nur ein paar Meter entfernt und am besten so platziert, das andere Leute in Hörweite sind.

» Punktedieb » Beiträge: 16436 » Talkpoints: 63,75 » Auszeichnung für 16000 Beiträge


Also ich finde, wie du dich verhalten hast ist völlig in Ordnung. Man sollte aber Fremden auf keinen Fall private Dinge erzählen, wie Adresse, Name oder ähnlichem. Mir ist sowas schon oft passiert und es ist echt nervig. Ich bin auch noch so ein Typ, der, wenn Leute etwas fragen auch versucht zu antworten. Man denkt dann ja auch nicht gleich daran, dass der ne andere Absicht damit hat. Gerade an Straßenbahnhaltestellen oder so kann man diese Leute ja schlecht loswerden. Wenn man die dann ignoriert laufen sie einem hinterher und belästigen einen noch mehr.

Erst gestern hat mich jemand was gefragt, bezüglich einer Schulform. ist ja auch in Ordnung. Da antwortet man ja auch, wenn man es weiß. Aber das man dann gleich noch mehr vollgelabert wird, daran denk man ja nun nicht. ich war dann auch heil froh, als wenige Sekunden später die Bahn kam.

» Kisu87 » Beiträge: 243 » Talkpoints: 5,68 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^