Gesamten Sommerurlaub außerhalb von zu Hause verbringen?

vom 04.10.2014, 14:53 Uhr

Für mich gehört es eigentlich immer zum Sommer dazu, zu verreisen und die letzten Jahre habe ich auch in jeden Sommerferien mindestens eine Reise unternommen. Allerdings war ich bisher auch immer nur höchstens zwei Wochen weg, wobei ich dann noch einige Wochen hatte, die ich zu Hause verbringen konnte. Das fand ich auch immer ganz gut, da ich eben direkt am See wohne, was ja eigentlich auch ein Urlaubsgebiet ist. So hatte ich dann auch immer noch genügend Zeit, um mich am See zu entspannen und um auch am See schwimmen zu gehen oder um gemütlich auf dem Balkon zu sitzen und zu lesen.

Meine beste Freundin hatte es früher jedoch immer so gemacht, dass sie die gesamten Sommerferien bei ihrem Freund verbracht hatte, als sie eine Fernbeziehung führten. Sie ist dann gleich am letzten Schultag schon abgereist und erst einen Tag vor Schulbeginn wieder zurück gekommen, so dass sie die gesamten Ferien weg war.

Ich muss sagen, dass ich es auf jeden Fall toll finde, möglichst viel in den Ferien zu unternehmen und möglichst wenig zu Hause zu sein. Reisen gehört für mich da einfach dazu. Allerdings fände ich die Ferien nicht so entspannend, wenn ich wirklich die gesamten Ferien weg wäre und keinen einzigen Tag zu Hause hätte. Für mich gehört es dazu, wenigstens einige wenige Tage in meinem eigenen Bett ausschlafen zu können und mich auch einfach mit einem Buch auf dem Balkon entspannen zu können. Würde ich das nicht machen können, fände ich das durchaus traurig und deshalb würde ich auf jeden Fall immer schauen, dass ich wenigstens ein oder zwei Tage habe, an denen ich in den Ferien zu Hause bin.

Könntet ihr euch vorstellen, den gesamten Sommerurlaub außerhalb von zu Hause zu verbringen oder braucht ihr auch wenigstens einige wenige Tage, um euch zu Hause entspannen zu können?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 28318 » Talkpoints: 97,08 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Den gesamten Sommerurlaub außerhalb meiner vier Wände komplett zu verbringen wäre für mich eigentlich unvorstellbar, es sei denn ich hätte nur zwei Wochen Urlaub natürlich. Aber auch das geht nicht so wirklich gut, ich beziehungsweise meine Frau müssen sich auch um den Garten kümmern. Gerade im Sommer ist es oft sehr heiß und es muss alles gegossen werden wenn man nicht will dass die ganze Arbeit des Jahres umsonst war und geerntet werden muss natürlich auch. Zur Not würde es natürlich gehen müssen, aber eben nicht unter normalen Umständen.

In der Regel ist es bei mir und meiner Frau so dass wir uns nach einer gewissen Zeit auch wieder nach Hause sehen, bei meiner Frau setzt das Gefühl schon ein paar Tage eher als bei mir ein. Aber länger als 14 Tage halten wir es nirgendwo aus, momentan sind es meistens maximal neun bis zehn Tage. Danach haben wir eigentlich erst einmal die Nase voll vom Urlaub, auch wenn dieser immer sehr schön war. Es wäre jetzt nicht in unserem Sinne meinetwegen nach einem Tag Aufenthalt zu Hause und dem notwendigen Wäschewechsel gleich wieder zu verreisen. Und dann vielleicht gleich wieder noch einmal. Da ist es doch logischer und auch erholungsmäßig viel günstiger den Urlaub und damit die auswärtigen Aufenthalte über das Jahr hinweg zu verteilen und wenn das optimal sein soll dann gleichmäßig verteilt.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen dass dieser Rhythmus jemandem gefallen kann. Als Schulkind hatten wir ja damals acht Wochen Sommerferien und da war so etwas durchaus möglich, auch weil die Eltern sich freuten dass wir dann nicht da sind und sie damit ihre Ruhe hatten. Meistens gab es ja ein bis zwei Wochen Sommerurlaub mit den Eltern, danach gleich im Anschluss wenn man Glück hatte mit den Großeltern und wer es mochte hatte auch die Chance 14 Tage im Ferienlager zu verbringen. Als Kind war das sicherlich toll, aber heute würde ich sagen auch extrem anstrengend. Außerdem war es auch immer schön mit den Freunden aus dem Ort an den Baggersee zu fahren oder ähnliche Dinge zu unternehmen und da war es dann einfach Schade wenn der Urlaub beziehungsweise die Ferien schon wieder vorbei waren.

Meine Frau hat immer Mitte Juli Geburtstag und da sie es nicht ausstehen kann den zu Hause zu verbringen sind wir dann immer um diesen Tag für drei Tage mit 2 Übernachtungen auswärts unterwegs. Es ist zwar immer nur ein Kurzurlaub, dieses Jahr waren wir beispielsweise in Meißen, aber trotzdem ist es komisch wenn man weiß dass man 14 Tage später wieder richtigen Urlaub hat und dann wieder verreist und die Koffer packt. Wir bemühen uns auch den nächsten Urlaub so zu legen das drei bis vier Wochen dazwischen liegen und auch dass die zu fahrende Strecke anders ist, aber nicht immer gelingt uns das.

So wie bei uns mit dem Kurzurlaub mag es vielleicht noch angehen, wir würden aber nicht auf die Idee kommen uns irgendwo wie früher zur Sommerfrische für ein paar Wochen einzumieten. Auch ein mehrfacher Wechsel des Urlaubsortes wäre jetzt für uns keine Alternative oder ein Langzeiturlaub im Ausland auch nicht. Selbst eine Weltreise in einem Ritt auf einem klassischen Kreuzfahrtschiff wäre nichts für uns, da würden wir sicherlich auch lieber nur einzelne Etappen buchen. Nicht umsonst spricht man da unter den Langzeiturlaubern auch von einem Lagerkoller.

Benutzeravatar

» hooker » Beiträge: 7155 » Talkpoints: 9,66 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Es ist ja ein Unterschied, ob man Schulferien bzw. Semesterferien hat oder Urlaub nimmt. Viele Leute werden im Sommer wahrscheinlich eine Urlaubsreise von zwei oder drei Wochen buchen und wenn sie dann Urlaub nehmen in ihrem Job werden sie höchstens vorne oder hinten noch ein oder zwei Tage dran hängen oder eben so buchen, dass sie die Wochenenden vor und nach der Reise noch frei haben.

Ich hätte keine Lust von einer Reise nach Hause zu kommen und am nächsten Tag gleich wieder arbeiten zu müssen. Ich brauche die Zeit nicht um mit einem Buch auf dem Balkon zu sitzen, aber ich muss einkaufen, Wäsche waschen, Post durchsehen und mich um andere Dinge kümmern, die liegen geblieben sind, während ich nicht da war. Wenn ich das nebenher mache, während ich arbeite, wird das eher stressig und es ist ja nicht Sinn und Zweck eines Urlaubs in der ersten Woche danach direkt wieder total gestresst zu sein.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 20260 » Talkpoints: 135,06 » Auszeichnung für 20000 Beiträge



Ich finde auch, dass es darauf ankommt, ob man von Schul- oder Semesterferien redet, oder ob man arbeitet und Urlaub nimmt. Früher zu meiner Schulzeit habe ich nie die ganzen Ferien außerhalb von zuhause verbracht. So viel Urlaub haben meine Eltern bei der Arbeit nicht bekommen und außerdem finde ich es auch nicht so erstrebenswert, 6 Wochen unterwegs zu sein. Irgendwann kann man doch keine neuen Eindrücke mehr aufnehmen und dann sollte ein Urlaub auch vorbei sein.

Darum war ich auch zu diesen Zeiten nur zwei oder höchstens drei Wochen weg und habe den Rest der Ferien zuhause verbracht. Mittlerweile arbeite ich ja und muss entsprechend den Urlaub beantragen. Den nutze ich dann aber auch komplett, um zu verreisen und mal andere Eindrücke zu gewinnen. Allerdings nehme ich meinen Jahresurlaub auch nicht am Stück, sondern teile diesen in mehrere Urlaube auf.

» Barbara Ann » Beiträge: 24074 » Talkpoints: 146,46 » Auszeichnung für 24000 Beiträge



Cloudy24 hat geschrieben:Es ist ja ein Unterschied, ob man Schulferien bzw. Semesterferien hat oder Urlaub nimmt.

Das sehe ich genauso, zumal die wenigsten Schüler und Studenten ein eigenes Haus mit Garten besitzen, um das sie sich kümmern müssen. Dementsprechend ist der Vergleich doch total unrealistisch. Die Sommerferien sind 6 Wochen, Semesterferien können locker 2-3 Monate gehen, aber wer nimmt schon so lange am Stück Urlaub? So viel Urlaubsanspruch hat ein einzelner Arbeitnehmer doch gar nicht.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 16362 » Talkpoints: 0,35 » Auszeichnung für 16000 Beiträge


So ein Tag darf sicherlich zwischen Urlaub und Reise liegen, aber sonst nutze ich gerne was ich habe und daher mache ich auch gerne mal über einen längeren Zeitpunkt Urlaub. Letztes Jahr waren wir beispielsweise einen Monat in Paris und das war auch wirklich schön.

Normalerweise hat man ja nicht immer unbedingt so viel Urlaub, dass man sich so etwas auch erlauben kann, aber wenn man 2 Wochen Urlaub hat, dann ist es doch schön, wenn man diese nicht zu Hause verbringt. Ich bin gerne unterwegs und daher genieße ich auch gerne längeren Urlaub woanders und nicht nur bei mir zu Hause. Man möchte einfach mal woanders sein und auch die Welt sehen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 35287 » Talkpoints: 22,84 » Auszeichnung für 35000 Beiträge


Zurück zu Urlaub & Reise

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^