Bastelmaterial wegen Überteuerung zum Luxus geworden

vom 25.09.2014, 12:23 Uhr

Meine große Tochter ist jetzt in einem Alter wo sie gerne bastelt. Kommt natürlich auch vom Kindergarten wo wir dann viele Dinge nach basteln die sie dort gerne gemacht hat. Jetzt habe ich natürlich schon so einiges an Bastelmaterialien zu Hause, doch immer wieder fehlt dann etwas das wir nachkaufen müssen. So bin ich jetzt im Moment auf der Suche nach Seidenpapier für Fensterdekoration. Wir möchten aus Fotokarton Formen ausschneiden, also Blätter und ähnliches und dann mit einem bunten Seidenpapier hinterlegen.

So war ich jetzt mal wieder im Bastelladen und mir kommt es so vor als wenn diese Dinge immer teurer werden. Ich sag mal so kann man sich das Basteln dann bald nicht mehr leisten. Ich weiß noch dass ich als Kind das Seidenpapier immer in einzelnen Bögen und echt super billig gekauft habe. Jetzt gibt es das Seidenpapier, wenn überhaupt, nur noch als Packung und das Schweineteuer. Und das ist jetzt bei allen Materialien so die ich mir durchgeschaut habe. Tonkarton war früher auch viel günstiger als jetzt. Kommt das nur mir so vor oder habt ihr das auch schon festgestellt? Ich finde es natürlich schön wenn meine Kleinen etwas basteln, doch die Preise dafür sind echt schon extrem.

Ist ja nicht nur wenn die Kinder etwas basteln. Ich wollte letztens einen Herbstkranz machen und habe mich auf die Suche nach passenden Bastelmaterialien gemacht. Im Endeffekt habe ich mir dann einen Kranz gekauft weil das Material für einen um einiges teurer gewesen wäre.

Benutzeravatar

» torka » Beiträge: 4362 » Talkpoints: 3,52 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Die Entwicklung stelle ich auch fest. Basteln, Handarbeiten, Nähen ist halt gerade im Trend. Wie immer finden sich dann eben geschäftstüchtige Leute, die die Kuh dann auch melken, wenn das Euter voll ist.

Ich kaufe solche Materialien schon eine Weile nur noch in solchen Sonderpostenläden ein, die viel Waren für einen Euro anbieten. Die Qualität ist dann zwar nicht ganz so gut, wie aus dem Bastelladen, aber für erste kindliche Versuche ausreichend. Da steht der Spaß im Mittelpunkt und nicht der künstlerische Wert und die Haltbarkeit des Produktes. Da sind die Sachen zwar auch nicht so billig wie einst, aber zumindest derzeit noch erschwinglich.

Ansonsten habe ich auch das Glück, im Künstlergroßhandel einkaufen zu können. Wenn man nachweislich Pädagogik studiert, kann man sich da eine Einkaufskarte ausstellen lassen. Viele Leute wissen gar nicht, dass es so etwas in größeren Städten gibt und dass man da nicht nur als Künstler einkaufen kann. Aber eben längst nicht jeder. Die Preise sind da auch realistischer, als im Einzelhandel und man bekommt Produkte mit toller Qualität.

Bei uns im Kindergarten kann man die Erzieher auch ansprechen, dass man etwas mitbestellen kann, wenn sie Materialien für die Kita beim Spezialkatalog bestellen. Auch da gibt es teils bessere Preise und Dinge, die man nicht überall bekommt. Vielleicht machen das ja eure Erzieher auch.

Irgendwelche Alternativen muss man sich halt suchen. Den Kindern zu Liebe. Wegen der Preise aufs Basteln zu verzichten, das ist eben noch nicht nötig, wenn man Ideen hat. Wenn sich die Preisentwicklung aber weiter so bewegt, kann das passieren. Nicht umsonst gibt es mittlerweile immer mehr Bastelbücher für Eltern, wie man mit Restmaterialien, die sowieso im Haushalt anfallen auch schöne Erlebnisse haben kann.

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 12446 » Talkpoints: 3,92 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Da hast du allerdings recht. Bei den Techniken, die gerade angesagt sind und die in den Geschäften dann groß beworben werden, frage ich mich oft, wer sich das eigentlich noch leisten kann. Als Scrapbooking angesagt war habe ich mir mal überlegt so ein Album als Geschenk für meine Eltern zu machen, aber da hätte ich locker hundert Euro im Geschäft lassen können und für das Geld habe ich dann doch lieber etwas anderes gekauft.

Hast du bei dir in der Gegend einen Müller Drogerie Markt mit Schreibwarenabteilung? Wenn ich Papiere für Karten brauche kaufe ich die immer da. Dort ist es zumindest bei uns deutlich günstiger als in den Bastelgeschäften.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25963 » Talkpoints: 83,03 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ich muss gestehen, dass ich viele Bastelmaterialien nicht mehr vor Ort im Laden kaufe, sondern auf Plattformen wie ebay zurückgreife. Dort bekomme ich mein Material deutlich günstiger nachgeschmissen. Manchmal muss ich doch in den Bastelladen, der preislich aber noch gerade so geht. Also da habe ich echt teurere Läden erlebt.

Papiere kaufe ich auch oft in der Schreibwarenabteilung bei Karstadt, dort ist es jedoch auch etwas teurer als normal. Farben und Pinsel kaufe ich hier im Künstlerbedarfsladen, die haben auch oft Papier oder Dinge für den Modellbau. Aber meistens bestelle ich wirklich bei ebay, aber ich habe noch keine Kinder, da müssen die Sachen noch nicht sofort da sein.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11636 » Talkpoints: 11,77 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Ich habe das Gefühl, dass sich zwei Trends im Bereich Bastelmaterial herauskristallisieren. Zum einen gibt es sicherlich Markenhersteller, die immer höhere Preise für Ihre Waren verlangen, spezialisierte Fachgeschäfte, die sehr originelle und seltene Materialien bestellen und anbieten und sich diese entsprechend kosten lassen. Auch Messen auf denen man (meiner Meinung nach) über den Tisch gezogen wird, indem Sonderangebote angepriesen werden, die allerdings eigentlich dem Normalpreis entsprechen oder diesen sogar übertreffen. Noch dazu kommt, dass einige Basteltrends wie Scrapbooking, Filofaxing, Bullet Journaling und so weiter durch den Hype, den sie im Internet nach sich ziehen, dazu führen, dass Materialien „speziell“ für diese Zwecke teils zu horrenden Preisen verkauft werden, obwohl es sich um stinknormale Sticker, Bänder und so weiter handelt.

Auf der anderen Seite beobachte ich aber auch, dass viele Discounter und Billiganbieter den großen Namen auf dem Bastelmarkt Konkurrenz machen, indem sie Motivpapier, Washi Tape, Stempel, Sticker und auch Nähmaterial in großen Mengen für gefühlt einen Apfel und ein Ei herausschleudern. Bewusster Vorreiter dieser Bewegung war „Action“, als die Kette nach Deutschland expandiert ist, und für mich fällt auch Hema in diese Kategorie. Zudem bieten bereits etablierte „Euroshops“ wie Woolworth, Kik und Tedi in ihrer Bastelabteilung regelmäßig Artikel für Spottpreise an, die von vielen Hobbykünstlern dankbar genutzt werden, um Kosten zu sparen. Qualitativ sind die Dinge zwar oftmals eher durchschnittlich, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis spricht für sich.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8026 » Talkpoints: 873,02 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich kann mich den Ausführungen meiner direkten Vorschreiberin anschließen. Die Schere geht meiner Ansicht nach immer weiter auseinander zwischen den superteuren Marken-Produkten einiger weniger Hersteller und den sehr preiswerten Noname-Produkten von Action, Tedi und kik. Aldi und Lidl liegen mit ihren Bastelsachen im Sonderangebot meiner Meinung nach sogar nicht unbedingt im sehr preiswerten Segment.

Ich bastel selber sehr viel und sehe die Preisentwicklung deswegen recht gut. Ich denke, manchmal muss man einfach um die Ecke denken. Dann findet man findet man auch preiswertere Ersatzprodukte, die aber genauso gut sind. Statt dem unheimlich teuren Designer-Papier, das manchmal so teuer ist, dass man sich dafür einen Tresor und vielleicht Vitrinen zum Ausstellen anschaffen sollte, kann man etwa einfach Geschenkpapier mit einem schönen Muster nehmen.

Das ist nicht nur sehr viel preiswerter, sondern man bekommt auch noch sehr viel mehr für sein Geld! Und bei vielen anderen Dingen gucke ich auch mal gerne bei den chinesischen Händlern, die auf amazon oder neuerdings auch joom vertreten sind. Ab und zu klappt es bei amazon dann zwar mal nicht, dass die Ware bei mir ankommt, aber dann reklamiert man das und hat zumindest sein Geld zurück. Und ansonsten gucke ich einfach online, wo ich was zu welchem Preis bekomme. Da lässt sich doch so manches Schnäppchen machen.

» SonjaB » Beiträge: 2098 » Talkpoints: 40,57 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^