Leute die ihr gerne an den Lügendetektor anschließen würdet?

vom 06.02.2014, 14:28 Uhr

Gibt es Personen, die ihr gerne mal einem Lügendetektortest unterziehen würdet? Glaubt ihr, dass euch das Ergebnis dann überraschen würde? Warum würdet ihr gerade diese Person gerne mal einem Lügendetektortest unterziehen? Hat diese Person euch schon oft angelogen und behauptet, dass es die Wahrheit ist? Was erwartet ihr von einem derartigen Test bei einer Person, die ihr "entlarven" wollt?

Benutzeravatar

» MissMarple » Beiträge: 6786 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Ich denke, wenn man jemanden einem Lügendetektortest unterziehen möchte, spürt man doch genau, dass diese Person lügt. Und wenn ich jemanden einem Test unterziehen möchte, dann möchte ich für mich bestätigt wissen, dass meine Vermutung richtig lag. Ich glaube, dass man grundsätzlich erwartet, dass so ein Test ausschlagen würde, wenn man jemanden im Verdacht hat, dass er lügt. Aber eigentlich hofft man, dass das Gerät nicht aus schlägt. Man hat Angst, dass beim Test alles kaputt gehen kann, die ganze Beziehung zu diesem Menschen, den man doch eigentlich so sehr mag.

Ein Lügendetektor soll einem einfach nur vor Augen führen, dass einem das Gefühl belogen worden zu sein, nicht getäuscht hat.Ich kann nicht abstreiten, schon ein paar Mal belogen worden zu sein, aber manchmal ist es auch notwendig. Manche Menschen lügen, um jemanden zu schützen, andere weil sie ihre Gefühle nicht teilen wollen/können, und wieder andere haben natürlich etwas verbockt und scheuen die Konsequenzen.

Aber zusammengefasst würde das Ergebnis mich wahrscheinlich nicht überraschen, zumindest wenn ich den Menschen, den ich einem Test unterzogen habe, gut kenne.

» YariXxX » Beiträge: 635 » Talkpoints: 21,58 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich würde ja gerne mal unsere Spitzenpolitiker einem Lügendetektor-Test unterziehen. Wobei das Ergebnis vermutlich wenig überraschend wäre, zumindest wenn der Lügendetektor bei jeder "geschönten Wahrheit" ausschlägt.

» Baba88 » Beiträge: 23 » Talkpoints: 3,66 »



Ein Lügendetektor kann ja nicht die Wahrheit herausfinden, sondern nur an Hand körperlicher Signale Hinweise festhalten, ob jemand absichtlich lügt. Wenn jemand dagegen überzeugt ist, die Wahrheit zu sagen, wird auch das Wunder der modernen Technik wahrscheinlich versagen. Außerdem gibt es wohl keinen sozial angepassten Menschen, der immer die Wahrheit sagt. Kleinere Notlügen sind für das Funktionieren des menschlichen Zusammenlebens fast schon unumgänglich. Oder möchte wirklich jemand eine ehrliche, detaillierte Antwort auf die Frage: Wie geht's?

Ich kenne niemanden, den ich einem Lügendetektortest unterziehen würde. Die Menschen, die mir nahe stehen, genießen mein volles Vertrauen, und bei flüchtigen Bekanntschaften und Alltagsbegegnungen ist es mir egal. In meinem Leben gibt es nur einen Menschen, der bewusst immer wieder lügt und alle möglichen Histörchen erfindet, um sich besser darzustellen als alle anderen. Aber bei dieser Person brauche ich keinen Lügendetektor, um sie zu durchschauen und eigentlich ist es mir auch ganz egal, was sie so schwafelt.

» Gerbera » Beiträge: 9169 » Talkpoints: 0,77 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Mir fällt spontan auch niemand ein, den ich einem solchen Test gerne unterziehen würde. Ich erwarte nicht, dass jeder Mensch zu jedem Zeitpunkt immer die Wahrheit sagt. Kleinere Notlügen sind sicher sogar wichtig, um den Alltag einigermaßen sozialverträglich zu überstehen. Ist man zu ehrlich, stößt man viele Leute vor den Kopf, darunter auch welche, die einem etwas bedeuten oder von denen man in irgendeiner Weise abhängig ist. Das wäre nicht allzu klug, so dass man in manchen Bereichen vielleicht nur eingeschränkt ehrlich sein sollte.

Natürlich gibt es Leute, die grundsätzlich nicht die Wahrheit sagen, auch dann nicht, wenn diese kein Problem darstellen würde. Aber in den meisten Fällen ist mir das recht egal, da es sich in den meisten Fällen um Personen handelt, die mir rein gar nichts bedeuten. Es gibt ein paar Leute, bei denen immer wieder offensichtlich wird, dass sie Unsinn erzählen. Die verwickeln sich aber meistens in Widersprüche oder fallen durch kleine Details auf, die einfach unstimmig sind. Ich brauche da keinen Lügendetektor, um zu erkennen, dass der andere mich belügt. Meistens denke ich mir nur meinen Teil dazu, in wenigen Fällen spreche ich die Leute darauf mehr oder weniger direkt an.

Ich denke nicht, dass mich das Ergebnis eines Lügendetektortests mich großartig überraschen würde. Oft merkt man es doch schon vorher, wenn ein Mensch, den man einigermaßen gut kennt, nicht die Wahrheit erzählt. Bei fremden Leuten würde mich das Ergebnis natürlich nicht überraschen, ganz unabhängig davon, wie es ausfällt. Schließlich kenne ich die Leute nicht gut genug, um sie wirklich einschätzen zu können. Die Leute, mit denen ich zu tun habe, kann ich einigermaßen gut einschätzen, auch wenn das naiv klingen mag. Ich kann aber schon recht gut abschätzen, wer aus meinem Umfeld in wichtigen Dingen ehrlich ist und wer vielleicht auch mal die Unwahrheit sagt.

Eigentlich gibt es in meinem näheren Umfeld nur einen Bekannten, der regelmäßig irgendwelche Unwahrheiten verbreitet. Diesem Verhalten liegen allerdings psychische Probleme zugrunde, wodurch er scheinbar das Gefühl hat, sich immer irgendwie wichtig machen zu müssen. Ihm ist das aber selbst auch bewusst und wenn ich ihn darauf anspreche, fühlt er sich auch immer wieder ertappt. Er weiß, dass ich ihn diesbezüglich richtig einschätze, auch wenn anderen das nicht so sehr auffällt und sie ihm die abenteuerlichen Geschichten abnehmen. Ansonsten habe ich nichts weiter mit Leuten zu tun, denen ich das, was sie erzählen, nicht abnehmen kann.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14237 » Talkpoints: 2,76 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Da gibt es so einige Kandidaten, die ich gerne an einen Lügendetektor anschließen würde. Doch einer sticht da ganz besonders hervor. Ein ehemaliger Freund von mir hat besonders durch seine Lügen und Intrigen hervorgestochen. Bei ihm würde ich gerne wissen, was wirklich wahr und was falsch ist. Zudem gibt es noch einen aktuellen Arbeitskollegen, der sich oft profiliert und denkt er hätte schon so viel in seinem Leben erreicht. Da würde ich auch gerne mal sprichwörtlich die Blase platze sehen. Allerdings finde ich Lügendetektoren nicht gerechtfertig, wenn man es von der moralischen Seite betrachtet. Überraschen würden mich die Ergebnisse allerdings nicht.

» IamPirat » Beiträge: 431 » Talkpoints: 24,64 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich habe dir das schon mal in einem anderen Thema gesagt - so wie du dir das vorstellst funktionieren diese Geräte nicht. Es werden nicht deine Gedanken gelesen sondern deine körperlichen Reaktionen und diese müssen dann auch noch entsprechend interpretiert werden.

Genau aus diesem Grund wäre es aber mal interessant bestimmte Leute auf bestimmte Aussagen zu überprüfen, von denen man weiß, dass diese Aussagen nicht der Wahrheit entsprechen. Ich meine damit zum Beispiel Politiker, die irgendwelche Sachen im Wahlkampf versprechen, von denen man genau weiß, dass sie nicht bezahlbar sind und in der Regierung auch keine Mehrheit finden würden. Da könnte man dann an der Reaktion wahrscheinlich schon sehen, ob dieser Politiker selber an seine Aussage glaubt oder ob er genau weiß, dass er in dem Moment lügt.

Oder wäre ein Christ sich bewusst, dass er lügt, wenn er Nächstenliebe predigt und sich dann umdreht und Minderheiten diskriminiert und Hass schürt?

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25618 » Talkpoints: 155,91 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Zunächst mal sind Lügendetektortests ja bekanntermaßen umstritten und zum Beispiel rechtlich als Beweismittel auch nicht anerkannt. Von daher ist es etwas fragwürdig, was man sich davon erhoffen soll, jemanden so einen Test durchführen zu lassen. Wenn ich nun aber mal rein theoretisch davon ausgehe, dass es einen Test gibt, mit dem man mit Sicherheit festellen kann, ob jemand die Wahrheit sagt, fällt mir schon jemand ein.

Ich habe einen Kollegen, mit dem ich schon einige Jahre sehr eng zusammenarbeite. Wir haben privat und beruflich schon einiges zusammen erlebt, waren zum Beispiel auch gemeinsam auf einer Geschäftsreise im Ausland und stehen uns relativ nah. Dieser Kollege ist jemand, der im sozialen Bereich am Arbeitsplatz nicht ganz unproblematisch ist. Es wird behauptet, dass er häufig lügt oder zumindest Einzelheiten verheimlicht oder beschönigt, und er ist auch jemand, der schnell mal aufbrausend reagiert und sich mit seiner Art nicht immer nur Freunde macht.

Lange Zeit stand ich trotzdem immer auf seiner Seite, weil ich die Zusammenarbeit mit ihm persönlich als angenehm empfand und in manchen Fällen auch die Hintergründe zu seinem Handeln kannte und es daher besser nachvollziehen konnte. Vor zwei Jahren wurde ich schwanger und nachdem ich ihm das mitgeteilt hatte, gab es etliche Probleme. Er lästerte hinter meinem Rücken über mich, sprach teilweise nicht mit mir und kritisierte meine Arbeit pausenlos.

Nach dem Mutterschaftsurlaub arbeiten wir nun seit ein paar Monaten wieder zusammen und bisher läuft es prima. Unser Verhältnis ist gut, wir lachen miteinander und die Arbeit verlauft unproblematisch. Ich persönlich finde es nur schwer, ihm als Freund wieder zu vertrauen. Zwar freut es mich, dass es beruflich zwischen uns gut klappt, aber sein Verhalten während meiner Schwangerschaft hat mich einfach sehr verletzt und ich kann darüber nicht einfach so hinwegsehen. Aus diesem Grund würde ich ihn nun schon gerne an einen Lügendetektor anschließen, wenn es da eine sichere Methode gäbe. Ich würde ihn dann fragen, was er sich eigentlich damals gedacht hat, ob er allgemein wirklich häufig lügt, wie er zu mir und zu anderen Kollegen persönlich steht.

» channale » Beiträge: 1372 » Talkpoints: 37,64 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


In meinem privaten Umfeld möchte ich niemanden an einen Lügendetektor anschließen, da ich sicher bin, dass ich wahrscheinlich Dinge erfahren würde, welche ich lieber nicht wissen möchte. Die Funktion zu Lügen ist ja auch eine menschliche Schutzfunktion und so soll es auch bleiben.

Interessant fände ich Lügendetektoren allerdings bei Politikern, besonders in den Wahlkämpfen. Ich denke, dass wäre eine Innovation, welche dabei helfen könnte, dass viele Leute anfangen umzudenken und nicht blind den Menschen zu vertrauen welche zu ihnen sprechen.

Benutzeravatar

» artemis88 » Beiträge: 160 » Talkpoints: 1,65 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^