Einrichtung der Kinderzimmer mit Liebe zum Detail?

vom 09.02.2013, 22:49 Uhr

Wie habt ihr eigentlich eure Kinderzimmer eingerichtet? Habt ihr sie mit Liebe zum Detail eingerichtet? Ich habe alle Kinderzimmer so eingerichtet, dass man wirklich sagen kann, dass sie mit Liebe zum Detail eingerichtet ist. Von den Kleinen habe ich die Zimmer nach meinem Geschmack eingerichtet. Alles passt da zusammen. Entweder Bärchen, Hündchen, Benjamin Blümchen usw. Die Tapeten wie die Vorhänge oder auch die Spielkisten haben passende Farben. Bei den größeren habe ich zusammen mit ihnen dann die Liebe zum Detail vollendet.

Habt ihr die Kinderzimmer nur zweckmäßig eingerichtet oder habt ihr auch auf das Optische geachtet? Wie sehen bei euch die Kinderzimmer aus und ab wann haben eure Kinder Mitspracherecht gehabt bei der Einrichtung?

Benutzeravatar

» supermami » Beiträge: 2317 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Also wir haben das Zimmer unserer Tochter in einem schönem gelb gestrichen und oben eine pinke Bordüre dran gemacht. Dann passen alle Möbel in ihrem Zimmer zusammen und auch die Vorhänge passen optisch zu dem kompletten Zimmer. Außerdem hat sie einen passenden Teppich. Wenn sie etwas Älter ist (momentan gerade 3) dann kann sie das Zimmer nach ihren eigenen Wünschen gestalten.

» selinasmami » Beiträge: 127 » Talkpoints: 0,63 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Das erste Kinderzimmer unserer Tochter hatte einen schönen bunten Fenstervorhang mit Tiermotiven. Desweiteren lag dort ein Plüschtiger, der einen Reißverschluss hatte, so dass man Spielsachen oder anderes dort hinein tun konnte. Als sie ein Jahr alt wurde, richteten wir das Zimmer mit neuen Möbeln ein. Es gab einen großen Eckkleiderschrank sowie eine schöne Kinderzimmerwand mit netten Details. So gab es dort ein Regal mit großen Rollen, dass man ausziehen konnte oder man ließ es halt etwas schmaler wirken.

Es waren Möbel, die nicht für ein Kleinkind originär waren, sondern schon auch für ein Kind, welches etwas älter war. Allerdings verzichteten wir auf Teile aus Glas. Das war uns dann doch etwas zu gefährlich. Das Kind war schließlich sehr lebhaft. Dann hätte leicht einmal etwas zu Bruch gehen können. Wir handelten da lieber präventiv. Ich mochte dieses Zimmer sehr und wenn ich sie von der Kinderkrippe abgeholt hatte, legte ich mich oft auf das große Bett und sah ihr sehr gern beim Spielen zu.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 2110 » Talkpoints: 20,07 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich muss sagen, dass ich irgendwelche Bärchenmuster auf der Tapete oder Kindermotiv bei Vorhängen schon etwas sehr übertrieben finde. Für mich war es wichtig, dass es eine schöne Wandfarbe gibt und sonst alles auch sehr praktisch ist. Es gibt im Zimmer ein tolles Feuerwehrautobett, ein Regal mit Kinderboxen mit schönen Motiven 2 Schränke mit Kleidung von beiden und einen Spieltisch. Dazu gibt es dann noch schöne Kinderteppiche.

Es ist also für ein Kinderzimmer eher schlichter gehalten, aber ihm gefällt es so. Vor Kurzem haben wir noch eine Collage mit Bildern von Freunden und Familie aufgehangen. Meine Tochter wird langfristig gesehen mit in dieses Zimmer kommen und deswegen werden wir dann nochmal mit beiden entscheiden wie es werden soll. Genügend Platz ist ja vorhanden. Sollten die beiden dass dann doch nicht mehr wollen, wird meine Tochter dann ein extra Zimmer bekommen, welches momentan als Spielzimmer dient zum Austoben und klettern.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42074 » Talkpoints: 19,04 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Ich habe vor ein paar Monaten zusammen mit meiner Teenager-Tochter ihr Zimmer renoviert. Dazu gehörte dass sie einen neuen Schreibtisch und ein neues 1,40 m Bett bekommt sowie ein großes Regal und dass sie ihre Wände neu gestaltet. In Bezug auf die Wandgestaltung - in Art und Farbe - habe ich ihr da völlig freie Hand gelassen.

Beim Aussuchen haben wir in Hinblick auf den Geldbeutel natürlich schon eine gewisse Mitsprache gehabt. Alles in allem ist es sehr schön geworden und ich denke sie fühlt sich sehr wohl. Sie hat auch beim Gestalten sehr viel selbst Hand angelegt. Die Wände hat sie zum Beispiel zum Großteil alleine mit zwei Freundinnen gestrichen.

Auch in jüngeren Jahren - ca. im Vorschulalter - durfte meine Tochter schon die Farben ihrer Zimmerwände mitbestimmen und gestalten. Da es ja ihr Zimmer war und ist habe ich da schon drauf Wert gelegt dass vor allem sie sich darin sehr wohl fühlt.

» EngelmitHerz » Beiträge: 2075 » Talkpoints: 29,66 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^