Was tun bei Gästen, die nicht gehen wollen?

vom 01.09.2012, 10:50 Uhr

Eine Bekannte von mir hat neulich eine kleine Feier anlässlich ihres Geburtstages gegeben. Dort war ich auch und die Feier war wirklich sehr schön. Nun bin ich dann irgendwann gegangen und beim nächsten Treffen erzählte sie mir von dem Ausgang der Feier.

Auf der Feier waren zwei Junggesellen, die beide auch wirklich knausrig sind und diese blieben ewig sitzen und machten auch nicht die Anstalten zu gehen. Beide hatten in ihrem Leben noch nie eine Freundin und stehen auch kurz vor der 50. Da beide nicht gerne Geld ausgeben, schien es ihnen zu gefallen viel zu essen und dafür nichts zahlen zu müssen. Die beiden aßen also immer mehr, sodass der Kühlschrank schon fast leer war und meine Bekannte hatte wirklich viel im Kühlschrank stehen, da sie ja auch nicht wollte, dass jemand hungern muss. Sie gab es natürlich auch gerne, so ist es nicht, aber man merkte den Beiden anscheinend schon an, dass sie eigentlich keinen Hunger mehr hatten.

Nun sollte ihr Mann die Beiden dann nach der Feier nach Hause fahren und er wurde immer müder und müder, was er auch immer wieder erwähnte. Nach einer ganzen Weile legte er sich dann ins Bett und man sollte ihn wecken, wenn die Beiden gehen wollen. Selbst das hielt sie nicht davon ab, zu gehen. Sie plauderten dann munter weiter und auch die Bekannte wurde immer müder und sagte das dann auch öfter. Das Ganze hat sich dann noch ewig hingezogen und irgendwann kam der Mann dann auch wieder und meinte dann, dass die beiden Mal nach Hause müssten, und fuhr sie dann heim. Die beiden schienen dann auch noch sauer zu sein, weil sie noch länger hätten bleiben wollen. Es war aber schon wirklich viele Stunden her, dass die anderen Gäste gegangen waren und es war auch schon Frühs.

Wie würdet ihr in so einem Fall reagieren? Würdet ihr die Gäste dann einfach rauswerfen? Ich wusste gar nicht, was ich darauf hinsagen sollte und war einigermaßen geschockt, wie man es nicht merken kann, wann es genug ist. Mir ist so was noch nicht passiert, aber ich wüsste auch nicht, wie ich reagieren würde. Meine Bekannte ist natürlich höflich geblieben, ihr Mann war zum Schluss sehr genervt, aber ist auch nicht böse geworden, aber irgendwo kann man seine Worte zum Schluss ja auch verstehen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36209 » Talkpoints: 5,59 » Auszeichnung für 36000 Beiträge



Hier Besuch, der kein Ende findet gab es das Thema schon mal und dort findest du auch schon einige Tipps. Früher dachte ich auch immer, dass es irgendwie unhöflich ist, wenn man dann irgendwann spät mal sagt, dass die letzten Gäste doch nun bitte auch zum Ende kommen sollten. Aber mittlerweile sehe ich das doch schon anders. Wenn man mehrfach Andeutungen gemacht hat, dass man als Gastgeber eben müde ist oder ähnliches und die Gäste dann immer noch nicht reagieren, würde ich auch durchaus deutlicher werden.

Deine Bekannte hat ja auch mehrfach Andeutungen gemacht und wurde immer deutlicher und ihre verbleibenden Gäste haben dies einfach ignoriert. Ich finde solch ein Verhalten von Gästen schon frech und dreist und sich dann noch darüber aufzuregen, wenn der Ehemann, der schon schlafen gegangen war, wieder aufsteht und sie dann nach Hause fährt, finde ich wirklich total daneben. Man muss auch als Gast eben wissen, wann man zu gehen hat. Deine Freundin braucht sich da mit Sicherheit nun keine Gedanken machen, dass sie irgendwie unhöflich war.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 28361 » Talkpoints: 1,32 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Diese Situation ist für einen Gastgeber natürlich schwierig, weil dieser ja ein guter Gastgeber sein möchte und so auch zu den Gästen nicht unhöflich sein möchte, indem man den Gast einfach hinaus wirft. Aber irgendwann muss es auch gut sein. Es ist ja schön, dass den Gästen die Feier und auch das Ambiente so gut gefallen, aber man kann den Gastgebern doch nun wirklich nicht zumuten, noch weiter für die Gäste zu sorgen, auch wenn sie müde sind und sich dann auch Ruhe wünschen.

Ich finde das Verhalten deiner Freundin und ihres Mannes auch nicht unhöflich. Sie haben ja nun wirklich genug Andeutungen gemacht, dass sie müde sind. Wenn die Gäste die direktesten Andeutungen nicht verstehen, dann hat man wohl keine andere Möglichkeit, als deutlich zu sagen, dass die Party nun vorbei ist. Dass die Gäste dann auch noch sauer sind, zeigt ja auch nochmal deutlich, dass sie die Andeutungen vorher nicht verstanden haben oder nicht verstehen wollten.

» Barbara Ann » Beiträge: 25060 » Talkpoints: 30,79 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Wenn einige Gäste so viel Sitzfleisch haben, muss man ihnen das sagen. Ist es schon sehr spät und die Gäste machen keine Anstalten zu gehen, kann man ruhig erwähnen, dass man müde ist und die Feier jetzt beenden möchte. Man setzt das Verständnis voraus. Ich glaube kaum, dass ein Gast beleidigt wäre, wenn man ihm das sagt. Das nächste Mal, wenn diese beiden Herren wieder dabei sein sollten, würde ich schon bei der Einladung sagen, dass die Feier bis zu einer gewissen Uhrzeit geht, weil es euch dann zu spät würde.

» Cid » Beiträge: 20034 » Talkpoints: 0,42 » Auszeichnung für 20000 Beiträge



Ich finde, dass man durchaus offen sagen kann, dass man müde ist. Und wenn die beiden darauf angewiesen sind, dass sie gefahren werden, dann sollten sie erst Recht den Anstand besitzen, sich nach dem Fahrer zu richten. Das ist auch der Grund, weshalb ich gern selbst fahre: ich bin nicht auf den Fahrer angewiesen. Man kann durch den ein oder anderen Wink mit dem Zaunspfahl aber auch schon feststellen, dass die Gastgeber gern wollen, dass man geht. Da müssen sie es nicht direkt sagen, dass die Party jetzt zu Ende ist.

Aber selbst wenn mir das jemand sagen müsste oder würde, dann wäre ich da nicht sauer. Aber ich gehöre sowieso eher zu denen, die eher gerne, weil sie eher müde werden. Ich finde es aber auch sehr unhöflich, wenn man sich irgendwo durchisst, muss ich sagen. Nur in dem Falle würde ich als Gastgeber wohl nichts sagen. Was soll man auch sagen, wenn die Herren einen den Kühlschrank abgrasen? Aber dann kann man sie wohl immer noch nett bitten heim zu gehen, weil es schon sehr spät ist.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14910 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich denke, dass ich es niemals so lange ausgehalten hätte, wie in dem von dir angebrachten Beispiel. Wenn Besuch geladen wird, dann ist das natürlich eine tolle Sache, aber je nachdem wie mein Gemütszustand ist oder auch je nachdem, was man nächsten Tag anliegt, verlange ich von Seiten der Gäste eben auch einen Funken Empathie, so dass diese dann auch irgendwann von selbst gehen, ohne dass ich sie extra ermahnen muss oder sie bitten muss. Bin ich irgendwo zu Besuch, dann bleibe ich auch nicht unendlich lange, sondern mache mich meistens dann auf, wenn der Großteil der Gäste eben auch geht oder die meisten schon weg sind.

Mir ist es generell etwas unangenehm, noch als eine der einzigen auf einer Feier zu bleiben, wenn ich die Gastgeber nicht so gut kenne, dass ich eben auch am Abräumen und so weiter beteiligt wäre. Ich denke, dass die meisten Gastgeber sich dann eben noch nett geben würden und es kann ja auch sein, dass man selbst noch etwas Gesellschaft vertragen kann und dann nicht merkt, dass die einen eigentlich auch schon gerne loswerden würde wollen, aber es eben aus Rücksicht nicht tun. Man unterhält sich dann nett und bekommt nicht direkt mit, was sich das Gegenüber da so denkt.

Gehe ich zu einem angemessenen Zeitpunkt, erwarte ich das auch von meinen Gästen und toleriere es daher eigentlich nicht, wenn jemand meint, bei mir dann auf irgendeine Art und Weise die Nacht verbringen zu müssen. Es ist mir zwar bis jetzt nur einmal passiert, dass ich hatte jemanden bitten müssen zu gehen, aber da ist das absolut Stressfrei und ohne Probleme abgelaufen und ich hatte keine Schwierigkeiten damit. In Falle deiner Bekannten aber, hätte ich niemals so lange gewartet.

Es ging im Endeffekt ja auch nicht nur darum, dass die beiden Gäste nicht gehen wollten, sie sollten ja sogar noch nach Hause kutschiert werden! Und in einem solchen Falle würde ich wirklich sagen, dass dann ruhig auch der Gastgeber entscheiden sollte, wann man fährt. In diesem Falle war der Gastgeber eben beispielsweise auch schon sehr müde und dass es nicht gut ist, im müden Zustand zu fahren, versteht sich von selbst. Ich hätte mich da sicherlich nicht schlafen gelegt und hätte gewartet, bis man mich weckt, sondern hätte einfach direkt gesagt, dass ich jetzt ins Bett möchte und sie nun fahren werde.

Eine gewisse Toleranz kann man gegenüber einer solchen Situation natürlich immer anbringen, aber ich denke, dass es in diesem Falle auch einfach eine sehr unangenehme Situation war, weil die Gäste scheinbar auch etwas geizig zu sein schienen, daneben vielleicht auch etwas Gesellschaft brauchten und dann noch absolut resistent gegen die Bemerkungen der Gastgeber zu sein schienen. Ich hätte mir das nicht gefallen lassen und finde, dass die beiden Gastgeber da eigentlich auch selbst Schuld sind, wenn es so weit kommen konnte.

Freundlich aber konsequent hätte ich einfach darauf hingewiesen, dass ich jetzt schlafen gehen möchte oder anderweitig noch zu tun habe und mir daher wünschen würde, dass der Besuch auch geht. Ich finde es nicht weiter schlimm, Besuch dazu aufzufordern, wenn von seiner Seite her ist es auch keineswegs freundlich, auch gezielte Signale zu ignorieren, wie eben, dass man sagt, dass man müde ist.

» Crispin » Beiträge: 14936 » Talkpoints: 6,93 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich hätte ehrlich gesagt kein Problem damit, meine Gäste aus dem Haus zu komplimentieren. Ich habe mir sogar angewöhnt, dass ich den Gästen von Anfang an sage, wenn ich zum Beispiel nicht ewig Zeit habe und am nächsten Tag früh aufstehen muss wegen der Arbeit.

Dann ist ein gewisser Rahmen gegeben und die Gäste haben in der Regel auch genug Anstand dann freiwillig zu gehen, sodass ich sie nicht zur Tür schieben muss, wenn es meiner Ansicht nach Zeit ist zu gehen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 24979 » Talkpoints: 2,79 » Auszeichnung für 24000 Beiträge



Mein Opa pflegte dann einen Satz zu sagen, der damals zumindest die Leute auch zum Gehen bewegte. Er meinte, wenn die Stunde vorgerückt war, dass er ins Bett wollte "Wenn ich jetzt irgendwo wäre, würde ich gehen, damit die Gastgeber ins Bett können".

Ich muss aber zugeben, dass ich überhaupt keine Probleme damit hätte jemanden zum Gehen zu bewegen. Erst Recht, wenn ich dann auch noch fahren müsste, würde ich freundlich mitteilen, dass ich jetzt fahren würde und wer will,, dass ich ihn fahre, muss gehen.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40263 » Talkpoints: 98,72 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Ich habe überhaupt kein Problem damit es meinen Gästen zu sagen wenn Sie gehen sollen. Man muss ja nicht gleich unhöflich oder böse werden sondern kann den Gästen einfach freundlich, aber bestimmt, sagen das die Feier nun zu Ende ist und Sie gehen sollen. Allerdings muss ich gestehen das ich noch nie in der Situation war das jemand so gar nicht mehr gehen wollte. In der Regel merkt man ja das die Party langsam dem Ende zu geht und spätestens wenn ich merke das ich die letzte auf der Party wäre, würde ich mich verziehen. :lol:

Gerade wenn mich jemand nach Hause fährt würde ich es erst recht nicht spät werden lassen, man will ja den anderen nicht dazu zwingen länger zu bleiben als er will. Ich finde es nicht nur unhöflich sondern fast schon unverschämt die Gastgebern so lange zu belästigen obwohl die Party schon längst vorbei ist. Den Absatz mit dem Essen kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Beim Essen sollte der Geiz aufhören, man lädt die Leute ja bewusst zu sich nach Hause ein. Und wenn jemand mehr als andere isst dann ist das eben so.

Und meine Gäste dürfen selbstverständlich auch etwas nur zum Spaß essen also auch wenn Sie eigentlich keinen Hunger mehr haben. :think: Wenn es deine Bekannte so sehr stört das sich die Gäste am Kühlschrank bedienen, soll Sie ihren Gästen das nächste Mal von Anfang an klar machen das der Kühlschrank tabu ist. Davon abgesehen wundere ich mich aber immer wieder was manche Leute für Freunde haben. Meine Freunde würden weder ewig da bleiben obwohl Sie schon merken das ich ins Bett gehen will, noch mir den Kühlschrank ungefragt leer essen.

» Anijenije » Beiträge: 1792 » Talkpoints: 54,73 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^