Acht Flaschen Champagner versteigert für 96500 Euro

vom 08.06.2012, 23:01 Uhr

In Finnland wurden acht Flaschen der Marke Veuve Cliquot für insgesamt 96500 Euro versteigert. Hierbei handelte es um Flaschen die in einem Schiff entdeckt wurden, welches zwischen 1825 und 1830 vor den Aland-Inseln gesunken war. Insgesamt 145 Flaschen wurden hier geborgen. Da auf dem Meeresgrund eine konstante Temperatur von 4-6 Grad herrscht und es auch noch entsprechend Dunkel ist soll der Champagner auch noch trinkbar sein.

Muss sagen da hatte jemand scheinbar zuviel Geld in der Tasche, oder warum ersteigert sich jemand diese Flaschen zu solch einem Preis? Vor allem auf die Gefahr hin dass der Inhalt evtl. doch nicht mehr in Ordnung ist. Natürlich würde ich auch probieren wenn er oder sie mich einladen würde, einfach um meine eigene Neugier zu befriedigen.

Ist natürlich eine recht theoretische Frage, da ich mal davon ausgehe dass hier keine Millionäre mit schreiben die eben das entsprechende Kleingeld haben. Aber könntet ihr euch vorstellen solch eine Summe für etwas unnötiges wie Champagner auszugeben und sei er auch noch so Alt?

» Flasssh » Beiträge: 373 » Talkpoints: 9,68 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich würde diese Summe nicht ausgeben können, aber auch nicht wollen. Ich denke nicht unbedingt, dass der Champagner vom Käufer getrunken wird. Immerhin ist es eine Wertanlage, wenn es davon nur noch so wenige Flaschen gibt. Ich bin auch der Meinung, dass man sich so etwas nur als Millionär kauft, da man sonst auch gar nicht das nötige Kleingeld hat. Ob das Ganze noch schmeckt ist natürlich fraglich, aber im Prinzip gab es optimale Lagerbedingungen. Es wurden auch schon Weinflaschen älteren Datums gefunden, die ebenso genießbar waren. Ob es noch einen besseren Geschmack hat oder fad geworden ist, kann dir aber nur der Besitzer sagen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42545 » Talkpoints: 28,21 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Es gibt Millionäre, die solch verrückten Dinge tun. Ich hätte keine Interesse daran, selbst wenn ich Geld hätte. Ich wüsste gar nicht, was ich mit den Flaschen tun sollte. Sie zu trinken, wäre mir zu riskant. Als Wertanlage halte ich sie auch nicht für geeignet. Alleine die richtige Lagerung verschlingt ja schon Unmengen Geld. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie jemand für noch mehr Geld kauft.

Manchmal werden solche Dinge auch von Firmen ersteigert. Zum Beispiel sind Casinos an solchen Stücke interessiert. Sie werden dann als Besonderheit ausgestellt. Es gibt genügend ausländische Unternehmen, gerade im Glücksspielbereich, die so viel Geld haben, dass sie sich solche Ausstellungsstücke leisten können. Es gibt auch Luxus- Hotels, die so etwas vielleicht ausstellen würden. Mich würde schon interessieren, wer der Käufer war, aber manchmal wird das ja geheimgehalten. Ich glaube, dass der Zuschlag für das berühmte Papstauto, das über Ebay versteigert wurde, auch an ein Casino ging.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^