Wie zu klein gewordene Baby- u. Kinderkleidung lagern?

vom 01.06.2012, 22:45 Uhr

Eine Bekannte möchte die Klamotten ihrer Kinder nicht wegschmeißen, weil sie selber noch mindestens 2 Kinder haben möchte. Die Klamotten von ihrem ersten Kind hat sie alle weggeschmissen oder verschenkt und ärgert sich jetzt bei dem zweiten Kind, dass sie alles neu kaufen muss. Darum hat sie nun Kartons gepackt, wo die Klamotten drin sind, die zu klein geworden sind. Aber diese stapeln sich nun im Schlafzimmer.

Meine Bekannte hat nur einen Kellerraum, wo sie etwas verstauen kann. Aber ein Keller riecht ja oft muffig, auch wenn er nicht feucht ist. Darum nimmt meine Bekannte erst mal Abstand vom Keller, bevor sie nicht weiß, wie sie die Sachen so verpacken kann, dass Kellergeruch nichts ausmacht.

Wie lagert ihr zu klein gewordene Kinderkleidung? Was sollte man machen, damit die Kleidung keinen Schaden nimmt und sich Kind Nummer 3 und 4 noch darüber freuen kann? Wie habt ihr die Kleidung eurer Kinder verpackt um diese zu lagern?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41749 » Talkpoints: -4,74 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Ich habe die Babysachen in Kisten ins Schlafzimmer gestellt. Wir hatten damals noch viel Platz. Babykleidung ist ja nicht so groß, es hat alles in zwei Kisten gepasst. Meine Kinder kamen sehr schnell hintereinander, so dass wir die Sachen auch schnell wieder gebraucht haben. In den Keller würde ich sie wegen des Geruchs nicht tun. Man kann die Kleidung auch in einem dünnen Plastikkoffer, die es billig zu kaufen gibt, unter dem Bett verstauen, wenn man dort Platz hat. Vielleicht sogar in die Koffer, die man ja normalerweise hat. Egal, in welchen Behälter man sie packt, würde ich auf jeden Fall ein Zedernhölzchen dazu legen, damit keine Motten herangehen.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Ich habe die Kleider meiner Kinder auch in Schachtel aufbewahrt. Leider fehlt mir auch der Platz um sie richtig zu lagern. Jetzt habe ich eben eine Schachtel im Kasten meiner großen Tochter verstaut, da diese einen 3-teiligen Kleiderschrank hat und selber noch nicht so viel Platz für ihre Klamotten braucht. Die restlichen Schachteln habe ich derzeit auf dem Kleiderschrank des Gästezimmers gelagert. Das sieht leider nicht sehr schön aus, aber dieses Zimmer ist äußerst selten in Gebrauch und somit kann ich zumindest ordentlich aufräumen.

In den Keller würde ich die Kinderkleidung auch nicht lagern. Ich bin auch der Meinung, dass jeder Keller einen "Geruch" hat, auch wenn er noch so trocken und sauber gehalten wird.

Benutzeravatar

» Kruemmel » Beiträge: 1280 » Talkpoints: 62,51 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe auch die ganze Kleidung von meiner Tochter aufbewahrt. Diese habe ich eigentlich nur in die Pamperskartons gesteckt und dann in unseren Dachboden gebracht. Wir haben hier aber auch den Vorteil dass dieser sehr trocken ist und es auch nicht riecht. Für uns zum Aufbewahren ist das optimal, aber es ist auch klar dass diesen Vorteil nicht jeder hat.

Wenn es im Keller oft muffig riecht würde ich die Kleidung vielleicht in diese Beutel geben die man dann mit dem Staubsauger die Luft raussaugt, denn dann sind sie im Prinzip Vakuumverpackt und dürften dann keine Luft annehmen. Außerdem brauchen sie so um einiges weniger Platz.

Benutzeravatar

» torka » Beiträge: 4369 » Talkpoints: 5,93 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Keller Muffgeruch kann man aber doch mit waschen wieder vertreiben, also ich hab auch einige Sachen im Keller und sollten diese noch mal zum Einsatz kommen, werde ich diese waschen und fertig, im Zweifel 2mal waschen. Ansonsten bei Verwandten oder Bekannten fragen ob Platz auf dem Dachboden oder ähnlichem ist, wo man die Klamotten lagern kann.

Ansonsten würden mir auch nur Plastikkisten einfallen, die man luftdicht verschließt und dann in den Kellern packen, dann sollte das auch kein Kellermuff dran kommen. Ich habe übrigens nur die wirklich schönen Teile behalten, man bekommt letztendlich auch beim zweiten oder dritten Kind noch sehr viel dazu geschenkt und ein paar neue Sachen will man doch auch kaufen. :)

Benutzeravatar

» aries24 » Beiträge: 1748 » Talkpoints: 9,84 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Wir haben das Glück, unsere Baby- und Kinderkleidung gut lagern zu können. Das Haus, in dem wir leben, ist zum Glück noch sehr neu. Das heißt, dass auch die Kellerräume alle sehr neu, komplett trocken und alles andere als muffig sind. Da kann man Kleidung prinzipiell problemlos lagern. Wir haben uns jedoch dazu entschieden, Kleidung auf dem Dachboden zu lagern. Dieser wurde sogar erst vor etwa vier Jahren von unseren Vermietern ausgebaut und ist dementsprechend ganz neu und auch nicht feucht oder muffig. Es ist sogar sehr warm da oben und es ist alles trocken.

Die Kleidung meines Sohnes verweilt da aber nur kurz, weil die meisten Sachen jetzt auch schon von meiner Tochter genutzt werden können. Da die beiden keinen großen Altersabstand haben, mussten seine Sachen nicht lange verstaut werden. Die Sachen, die nun meiner Tochter auch wieder zu klein sind, werden dort fürs nächste Kind lagern.

Wenn wir keine Möglichkeit hätten, die Sachen auf dem Dachboden oder im Keller zu verstauen, würde ich aber ehrlich gesagt wohl auch dazu übergehen, vieles zu verkaufen und dann bei weiteren Kindern noch einmal neu zu kaufen. Wir haben zwar eine sehr große Wohnung, aber so viel Platz, dass man problemlos einige Kisten unterstellen könnte, ist dann doch nicht da. Vor allem sieht es ja auch nicht schön aus, wenn da mitten in der Wohnung irgendwelche großen Kartons stehen. Und im Schrank braucht man den Platz dann auch meist für die aktuelle Kleidung.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge


Naja man kann das ja in Vakuum verpacken und dann wäre es auch nicht schlimm, wenn es im Keller gelagert werden würde. Wir selbst haben diese großen Kisten von Ikea und alles nach Größen sortiert, sodass man dann alles gut wieder findet. Der Platz in einem der Kinderzimmer ist aber definitiv nicht ideal und wir müssen da auch noch eine andere Lösung finden, die zufriedenstellender ist.

Unser Plan ist aber auch, alles radikal auszusortieren, wenn das letzte Kind dann durch ist. Ich hatte bei Kind 1 alles aufgehoben, also wirklich alles, und Kind zwei kam dann auch recht schnell, sodass ich quasi manches nur von dem einen Schrank in den anderen räumen musste. Der kleine ist nun aber schon wesentlich größer, sodass wir bei null anfangen.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 15151 » Talkpoints: 3,18 » Auszeichnung für 15000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^