Warum kann kaum ein Politiker noch frei sprechen?

vom 29.04.2012, 14:22 Uhr

Was mir schon seit geraumer Zeit auffällt, ist die Tatsache dass kaum noch ein Politiker noch frei sprechen kann. Selbst eine Minute andauernde Presseerklärungen müssen noch abgelesen werden. Nicht nur das ein derartiges Auftreten wenig authentisch wirkt, empfinde ich so etwas doch irgendwie unfähig ein von den eigenen Referenten vorgefertigtes Statement ablesen zu müssen und selbst keine drei zusammenhängenden Sätze frei zum Ausdruck bringen zu können.

Wie empfindet ihr ein derartiges öffentliches Auftreten unserer Politikverantwortlichen? In ihrer politischen Laufbahn sollten diese ja einige Rhethorikseminare durchlaufen haben und weisen diesbezüglich dennoch erhebliche Defizite auf. Worin könnten also die Ursachen liegen das vielleicht mit Ausnahme unserer Kanzlerin, keine freien Reden mehr zu hören sind?

Benutzeravatar

» schraxy » Beiträge: 1087 » Talkpoints: 52,33 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe im Fernsehen genau darüber einen Bericht gehört. Das war, als Wulff gegangen ist. Da hat er ja auch alles abgelesen. In dem Bericht wurde gesagt, dass sie Politiker keine Ansprache oder Rede selber ausdenken und aufschreiben. Diese Ansprachen und Reden werden von Leuten geschrieben, die sich damit ihr Geld verdienen.

Wenn die Politiker dann ihre Rede halten sollen, bekommen sie diese Rede ein paar Stunden vorher und lernen diese dann nicht auswendig sondern lesen sie nur ein paar Mal durch und lesen sie dann ab. Ab und an können sie auch mal hochschauen. Aber auswendig können sie die Reden und Ansprachen nicht. Die Politiker sind eben nicht mehr so, dass sie selber ihre Reden und Ansprachen auf ein Blatt Papier bringen. Mitunter wissen sie nicht mal was sie sagen.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40978 » Talkpoints: 154,16 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Das Politiker ihre Reden nicht frei halten sondern geschrieben bekommen und ablesen ist schon fragwürdig. Ich glaube, unsere Kanzlerin spricht auch nicht frei – vielleicht bemüht sie sich nur die ihr vorgesetzten Texte auswendig zu lernen und dann wieder zu geben.

Der Grund, warum es so gehandhabt wird, liegt doch eigentlich auf der Hand: würde jeder Politiker frei sprechen, so wäre das Risiko groß dass sie etwas sagen, was ihnen später „falsch ausgelegt“ werden kann. Die Wortwahl ist entscheidend – und die lässt sich eben am besten ausklügeln wenn man Zeit und Muße hat, und nicht wenn man im Blitzlichtgewitter zig Mikros ins Gesicht gedrückt bekommt.

Sind aber Spezialisten am Werk minimiert sich das Risiko dass am Ende Vorwürfe laut werden (ganz verschwindet es aber nicht, wie man an Schlagzeilen wie „radikale Äußerungen von XY empören die Welt“ immer wieder sieht).

Benutzeravatar

» ichwars » Beiträge: 563 » Talkpoints: 4,06 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich würde jetzt nicht sagen, dass sie das nicht können. Sie machen es nur einfach nicht mehr sonderlich oft. Die meisten Politiker schreiben ihre Texte wirklich nicht mehr selber. Würden sie das machen, könnten sie den Text sicherlich besser und auch freier wiedergeben. Wenn man den Text nicht selber geschrieben hat und den dann wiedergeben soll, ist das natürlich wesentlich schwieriger.

Viele Politiker dürften aber auch noch etwas anderes zu tun haben, als die ganze Zeit Texte zu schreiben und wenn es dafür Leute gibt, kann man die Zeit eben auch anders nutzen. Außerdem dient ein Zettel mit dem Text natürlich auch als Sicherheit. Schlimmer ist es wohl wirklich, wenn ein Politiker den Faden verliert, und nicht mehr weiß, was er sagen wollte. Und wenn sämtliche Kameras auf einen gerichtet sind, kann das sicherlich mal passieren, auch wenn man sonst wirklich überzeugt ist von dem, was man da sagt. Ich finde es nun nicht wirklich dramatisch.

Sicherlich würde es besser aussehen, wenn ein Politiker frei spricht. Das wirkt eben wirklich irgendwie überzeugender. Aber wirklich schlimm ist es nun nicht, und sie sollen lieber das umsetzen, was sie da reden, als wenn sie es nur schön vortragen und gar nicht so meinen.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14910 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Was erwartest du eigentlich? Als ob Politiker sich selbst ausdenken, was sie von sich geben. Dafür werden Menschen bezahlt, die das gut können. Außerdem ist es in der Politik nicht wie in der Filmbranche. Beim Film bekommt der Schauspieler das Drehbuch viele Wochen oder Monate vorher, damit er seinen Text auswendig lernen kann. Ein Politiker bekommt seinen Text aber vielleicht eine oder zwei Stunden vorher - maximal - da bleibt keine Zeit alles auswendig zu lernen oder meinst du Politiker sind Übermenschen?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 27430 » Talkpoints: 4,20 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Zurück zu Politik & Gesetz

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^
cron