Wird das nächste Tomb Raider ein OpenWorld-Spiel?

vom 13.11.2010, 14:47 Uhr

Ich habe einige Gerüchte zum neusten Ableger der beliebten Adventure-Serie "Tomb Raider" aufgeschnappt. Bei den Gerüchten handelt es sich um die Cover-Grafik sowie einen aussagekräftigen Werbetext, der aus dem amerikanischen Spielemagazin "Game Informer" stammen soll. Natürlich wurde versucht, diese Informationen, die für die Januar-Ausgabe des "Game Informer" gedacht waren, "verschwinden" zu lassen, aber das Internet vergisst ja bekanntlich nur schwer etwas.

Hier sind die Informationen, die ich bereits zu diesem Thema gefunden habe: So soll das neue Tomb Raider zeitlich vor allen anderen Teilen angesiedelt sein und wird somit ein Prequel, wie aus der jungen Britin Lara Croft eine weltumreisende Abenteurerin und Schatzjägerin geworden ist. Sie strandet auf einer mysteriösen Insel voll unbekannter Kreaturen und muss sich nun auf der dicht bewaldeten Insel vor der Küste Japans zurecht finden.

Das Spiel wird aller Voraussicht nach also eine offene Spielwelt bieten, in der sich die junge Lara Croft zurechtfinden und beweisen muss, um zu überleben. Neben einem ausgebauten Kampfsystem wird das neue Tomb Raider auch ein völlig neues Bewegungs- und Klettersystem bieten, um die Insel vollends zu erforschen.

Dies sind bisher alle Informationen, die ich aus dem Werbetext in der "Game Informer" herausholen konnte. In wie weit sie der Wahrheit entsprechen, kann ich natürlich nicht sagen, denn bisher sind es nichts weiter als Gerüchte. Es könnte also auch durchaus sein, dass sich da jemand einen Spaß mit den Fans von Lara Croft gemacht hat. Ich persönlich warte lieber noch einen Monat bis zur Januar-Ausgabe des "Game Informer" um mich zu freuen. Denn erst dann wird wohl bestätigt, ob es sich wirklich um ein neues Tomb Raider handelt. Was denkt ihr dazu?

Benutzeravatar

» Malcolm » Beiträge: 3280 » Talkpoints: 0,46 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Tatsächlich sind ja die letzten Tomb Raider Titel Open World geworden. Wobei ich finde, dass dies nicht unbedingt das beste Merkmal ist, obgleich ich mich echt darauf gefreut habe. In Rise of the Tomb Raider fand ich das Konzept ehrlich gesagt anstrengend und nicht sonderlich ausgereift. Schön und gut, dass einem so viel offen steht, aber einfach nur Kleinkram hinterherrennen und Zeug einsammeln stellt für mich kein befriedigendes Spielerlebnis auf Dauer dar. Einfach eine offene Welt schaffen und dann so wenig Herausforderungen bieten, das klappt auf Dauer nicht.

» RyderC » Beiträge: 145 » Talkpoints: 46,52 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Konsolen & Spiele

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^