Kia Sportage II - Erfahrungen

vom 12.08.2010, 21:03 Uhr

Gibt es hier vielleicht Gleichgesinnte, die sich frisch einen neuen "alten" Kia Sportage II zugelegt haben. Zum Ende Juni gab es hier bei uns eine große Kia Sportage Aktion, bei der die alten Modelle für 16.490 € abverkauft wurden, da ja die neuen Modelle im August anlaufen sollten. Da wir unser zweites Kind erwarteten, Viggo ist mittlerweile da, und der Golf V dadurch mit zwei Kinderwagen zu klein wurde, haben wir uns einen Wolf gesucht nach einem einigermaßen großen und geräumigen Wagen.

Der ins Auge gefasste T5 war leider ein wenig zu teuer mit knappen 25.000 €. Ein Arbeitskollege holte sich zu dieser Zeit einen Kia Sportage und ich wurde neugierig. Also haben wir kurzfristig eine Probefahrt mir dem Kia organisiert und waren begeistert. Es handelte sich um das Sondermodell "Seven Stars" mit einigen Extras und 7 Jahren Garantie. Leider handelt es sich um den Benziner mit der 2 Liter Maschine. Und bei der ersten Runde an die Zapfsäule wurde mir richtig schlecht. 12 Liter hat sich der Große genehmigt.

Wie ist das bei Euch? Schluckt Euer Kia auch so viel oder habt Ihr den Verbrauch mit irgendwelchen Tricks senken können? Wie sieht´s mit einer Gasanlage aus? Habt Ihr da Vorschläge? Ich bin für jede Anregung dankbar.

» Stanga » Beiträge: 3 » Talkpoints: 2,25 »



Mein Schwager hatte mal so einen Kia Sportage, aber hat diesen auch nur zwei Jahre gefahren und hat sich dann einen Audi A4 Kombi geholt. Er hatte auch einen Benziner und der Spritverbrauch lag auch so in dem Bereich, aber damit muss man sich in dieser Klasse schon arrangieren. Eine Umrüstung auf eine Gasanlage wird sich nicht lohnen und ob es solche kombinierten Modelle gibt, das weiß ich gar nicht genau. Aber wenn ich da Interesse hätte, dann würde ich mich dazu schon eher mal bei Händler oder in einer Werkstatt beraten lassen.

Benutzeravatar

» Pfennigfuchser » Beiträge: 3266 » Talkpoints: 8,60 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Das stimmt Kia Sporage und Sorente aus der Zeit damals waren Spritschlucker. So weit ich gehört habe soll es aber heute besser sein. Vor allem die Qualität soll sich gebessert haben. Ich höre heute eigentlich nur noch gutes von Kia und Hyundai.

Pfennigfuchser hat geschrieben:Eine Umrüstung auf eine Gasanlage wird sich nicht lohnen.

Könntest du diese Aussage mal bitte begründen? Ich wüsste nicht warum sie sich nicht lohnen sollte.

» Kamilentee » Beiträge: 407 » Talkpoints: 78,82 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Die zweite Generation des KIA Sportage, gebaut bis 2010, gilt im großen und ganzen als robustes Auto mit wenigen technischen Problemen, hat allerdings im Alltag ein paar Nachteile.

Bei den Motoren des KIA Sportage II gibt es recht wenig Auswahl, es gibt zwei Benziner und einen Dieselmotor, der je nach Baujahr nur die Euro 3 beziehungsweise die Euro 4 Abgasnorm hat. Aufgrund der Abgasnorm und der hohen Steuer ist der kleine Benzinmotor mit 2 Litern Hubraum und 141 PS zu empfehlen, da dieser noch einigermaßen sparsam ist, wenig Steuer kostet und der zuverlässigste Motor in dieser Baureihe ist.

Es ist meiner Meinung nach auch sinnvoll so ein Auto als LPG-Gasfahrzeug zu kaufen oder auf den Gasbetrieb umbauen zu lassen, da die Benzinmotoren des KIA Sportage II Saugrohreinspritzer sind und sich deshalb für den Gasbetrieb eignen. Nehmen wir beispielsweise einen realistischen Verbrauch von 12l/100km Benzin und 14l/100km Gas an sowie Umbaukosten für die Gasanlage in Höhe von 3.000€. Das entspricht dann einer Ersparnis von 84 Euro je 1000 gefahrene Kilometer und somit rentiert sich die Gasanlage ab 36.000 Kilometer Fahrleistung.

Benutzeravatar

» DoubleK » Beiträge: 1150 » Talkpoints: 70,08 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Zurück zu Auto & Motorrad

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^