Wann sollte man Kinder aufklären?

vom 20.01.2008, 04:40 Uhr

Da ja scheinbar die Schwangerschaften von Kindern, die noch nicht einmal das Jugendalter erreicht haben, also noch jünger als 16 Jahre sind, immer „populärer“ wird und die schulische Aufklärung hierfür wohl eindeutig zu spät kommt, wollte ich einmal die Frage in die Runde werfen, wann denn der ideale Zeitpunkt eurer Meinung nach wäre, um Kinder über Fortpflanzung, Sex und Co aufzuklären – oder wer dies, wenn er schon Kinder hat, schon getan hat und ab wann und in welcher Form oder ab wann ihr das vorhabt.

Ganz nett wäre natürlich noch zu wissen ob eure Eltern euch als ihr Kinder wart aufgeklärt und wie sie dies gemacht haben, also mit dem Blümchen und Bienchen Beispielen oder auf die „harte“, sachliche Tour ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen und wie ihr euch dabei gefühlt habt, also ob es euch unangenehm war oder eher belustigend usw..

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Ich wurde schon mit 5 aufgeklärt. Ich konnte damals schon lesen (klar nicht fliessend ganze Romane aber halt lesen) und mir kam ein altes Biologie Buch unter, da musste mich meiner Mutter dann einfach Aufklären *lach* Vermutlich auch weil ich ihr mal einen Tampon vor die Nase gehalten hab und wissen wollte was das ist :) War also extrem früh aufgeklärt. Geschadet hat es mir nicht.

Weiß ja nicht wie das sonst so an Schulen ist aber wir hatten in der zweiten Klasse damals auch richtigen Aufklärungsunterricht mal über einen längeren Zeitraum. Da haben wir immer putzige Zeichentrickfilme geschaut. Hab die als Erwachsener Mensch noch mal gesehen und muss echt sagen, die waren schon niedlich :) Auf jeden Fall, selbst wenn es meine Eltern verpasst hätten, hätte meine Schule das für mich auf jeden Fall schon sehr früh übernommen.

» Sophrosynae » Beiträge: 168 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Hallo,

bei mir fand eine Aufklärung seitens der Eltern leider gar nicht statt. Das Meiste hat die Schule gemacht, in der 5./6. Klasse. Den Rest haben dann die "Bravo" und Freunde erledigt.

Das Thema ist schon ziemlich schwer zur Sprache zu bringen. Aber man kann die Kids bereits im Kindergartenalter etwas aufklären. Es gibt da sehr beliebte Kinderbücher, die dafür geeignet sind.

Selbst würde ich mein Kind wohl dann aufklären, wenn es über Sex und Liebe etwas wissen will. Ansonsten spätestens in der Pubertät. So die Theorie, in der Praxis kann ich dazu ohne Kinder nichts sagen. Auch die Methode kann ich nicht erläutern.

LG Steph

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18524 » Talkpoints: 48,36 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Würd das, wnen ich mal Kinder haben, schon noch zu Grundschulzeiten machen. Ich selbst bekam meine erste Regel mit knapp 10, also wäre alles was später mit Aufklärung gewesen ist schon doof gewesen. Deshalb meiner Meinung nach schon möglichst früh, wenn sies halt auch wissen wollen. Aber gibt da wirklich tolle Bücher (bestitze selbst eins, sehr niedlich *lach*) und damit kann mans ja fast Spielerisch machen, wenn man das in dem Zusammenhang so sagen darf.

» Sophrosynae » Beiträge: 168 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Hallo nochmal,

meistens sind die Kids ja schon in der Grundschule soweit, dass sie kurz vor der Pubertät stehen. Das meinte ich auch mit "spätestens". Meistens sind die Kids aber schon vorher sehr neugierig und wissbegierig. Von daher würde ich dan auch darauf eingehen und es nicht möglichst lange hinauszögern.

LG Steph

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18524 » Talkpoints: 48,36 » Auszeichnung für 18000 Beiträge


Hallo zusammen,

ich wurde von meinen Eltern aufgeklärt, als ich etwa 10 Jahre alt war, also ungefähr in der 5ten Klasse. In der Schule selbst hatten wir entweder in der 5ten oder 6ten Klasse Sexualkundeunterricht. Ich finde das ist dann weder zu früh, noch zu spät. Ob es sinnvoll ist sein Kind schon im Kindergarten über Sexualität aufzuklären das bezweifel ich stark. Ich bin nicht der Meinung das man ein 6 bis 8 jähriges Kind über Sex aufklären muss, denn in diesem Alter wird es kaum eine Rolle spielen.

Die Bravo ist meiner Meinung nach auch wirklich keine gute Alternative zu der Aufklärung der Eltern oder der Schule, denn dort werden so dämliche Fragen gestellt, die die Kinder vielleicht zweifeln lässt, auch wenn die richtige Antwort dabei steht (wenn man mal in die Rubrik Liebe, Sex und Zärtlichkeit schaut). Meine Mama hatte damals immer diesen Teil der Bravo gelesen um zu schaun ob vielleicht nicht doch was drin steht über das sie vielleicht mit mir reden könnte :)

Ich denke es wurde nichts falsch gemacht, da ich bisher nicht schwanger war und auch immer auf die Verhütung geachtet habe :)

Liebe Grüße von der
Laufmasche

Benutzeravatar

» Laufmasche » Beiträge: 7657 » Talkpoints: -21,15 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich wurde von meinen Eltern aufgeklärt als ich 9 oder 10 Jahre alt war. Schlimm fand ich es nicht, aber in der schule wurde es uns am Pferd erklärt :lol: Das fand ich eher lustig, denn unser Biologielehrer hat sich in Grund und Boden geschämt und war eigentlich die ganze Zeit hochrot vorne gestanden und hat vorgelesen.

Danach kamen in der 7. und 8. Klasse nochmal die Tussis vom Gesundheitsamt und haben uns Aufgeklärt. Allerdings haben sie mit uns gesprochen als wenn wir Kleinkinder sind, und noch nie ein Kondom gesehen hätten ... zu dem Zeitpunkt kann ich sagen, war zumindest 98 % meiner Schulklasse bereits Aufgeklärt.

Dazu kamen halt noch die "selbststudien" wie die Bravo, die wohl in vielen Kinderzimmern immer noch liegt. Aber die Fragen an das Dr. Sommer Team find ich nach wie vor einfach nur lustig.

Für die heutige Zeit finde ich das allerdings schon ein bisschen spät mit der 7. und 8. Klasse - denke so gegen Ende der 3. Klasse Anfang der 4. also mit 9 oder 10 Jahren ist es höchste Eisenbahn die Kinder aufzuklären. Denn wenn man die Kindermütter anschaut, zwischen 13-16 Jahren - da ist eindeutig was schief gelaufen. Aber hier im Forum gibts auch ein paar Leute die mit 17 Jahren wohl noch nicht so richtig aufgeklärt sind, siehe auch Cola gegen Schwangerschaft :wink:

Liebe Grüße
Sorae

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19465 » Talkpoints: 5,84 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Ich denke auch, man sollte Kinder möglichst früh aufklären. Meine Eltern haben das aber eigentlich nie wirklich gemacht, dafür durfte ich aber die Bravo lesen seit ich 12 war und da stand dann sowieso alles drin und ich wurde eben durch die Bravo aufgeklärt. Eigentlich war das dann trotzdem in Ordnung, aber vielleicht war es auch etwas spät.
Wenn ich mir überlege, ich hab meine Regel schon mit 12 bekommen, und ich wurde eigentlich DANACH erst aufgeklärt, finde ich das ehrlich gesagt, reichlich spät. Bei meinen eigenen Kindern würde ich vermutlich versuchen, das schon mit 9 oder spätestens 10 zu machen oder vielleicht einfach irgendwie von Anfang an versuchen, den Kindern zu sagen, dass sie fragen können, wenn sie was wissen wollen und ihnen dann nicht plötzlich eines Tages die Geschichte der Sexualität zu offenbaren. Das ist nämlich sicher für die meisten Kinder eine komische Situation.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Aufgeklärt wurde ich etwa in der dritten Klasse, also im Alter von 8 oder 9. Das Thema gehörte bei uns in der Grundschule schon auf den Lehrplan, was ich auch für Sinnvoll erachte, da die Kinder ja immer früher sexuell aktiv werden. Ich habe schon früh an gefangen mich dafür zu interessieren indem ich meiner älteren Schwester immer das Biobuch geklaut habe und mir die Bilder darin angesehen habe.
Die Aufklärung von meinem jüngeren Bruder (5 Jahre jünger) habe ich dann auch einfach mal in die Hand genommen, als er mich fragte in einem Alter von etwa 6 oder 7 fragte wo die Babys her kommen...

Ich finde es wichtig, dass die Eltern mit ihren Kindern darüber reden, noch bevor das Thema in der Schule behandelt wird, denn eigentlich sollte es so sein, dass Kinder in diesem Alter ihren Eltern am Meisten vertrauen entgegenbringen.

Ich finde es wichtig, mit dem Kind offen darüber zu reden, ihm zu erklären wie man Verhüten kann und ihm das Gefühl zu geben jederzeit alles nachfragen zu können...

» Lycanerin » Beiträge: 46 » Talkpoints: 0,09 »


Meiner Meinung nach sollten Kinder auch schon recht früh aufgeklärt werden, es bei den kiddies ja immer eher zum Geschlechtsakt kommt ohne das sie da überhaupt wissen was alles passieren kann.
Ich wurde glaube mit ca. 12-14 aufgeklärt was ich als recht passen halte.
Zu früh sollte es auch nicht geschehen, da wenn Kinder zu jung sind auch nicht wirklich alles verstehen was man den erzählen möchte.

MfG
Gremlin

» Gremlin » Beiträge: 104 » Talkpoints: -0,88 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^
cron