Frau meines Exmannes ist eifersüchtig

vom 10.02.2010, 16:14 Uhr

Hallo,
ich bin gerade in einer kleinen Zwickmühle, bzw. habe ich gerade nicht sehr großes Verständnis. Ich habe mit 20 viel zu jung geheiratet, die Ehe lief nicht gut, ich wurde betrogen und nach 5 Jahren war diese Ehe geschieden. Aus dieser Ehe habe ich einen Sohn, und das gemeinsame Sorge-recht mit meinem Exmann. Ich habe meinen Exmann lange Zeit regelrecht gehasst, für das was er getan hat, und vor allem das er jahrelang keinen Unterhalt zahlt. Nett wie ich bin, dürfen die beiden sich natürlich trotzdem sehen wann sie wollen, denn das Kind steht bei uns im Vordergrund, und nicht mein fehlender Unterhalt.

Nun hat mein Exmann vor ca. 2 oder 3 Jahren eine seiner damaligen Freundinnen geheiratet, und wir hatten sehr wenig Kontakt. ich bin da nicht böse darum, mein Sohn tat mir nur leid. Nun ist mein Exmann mit seiner Frau und ihrem Kind in unsere Nähe gezogen, und sieht seinen Sohn ganz regelmäßig am Wochenende. Wenn wir was vorhaben kann er zu Papa, wenn Papa was vorhat bleibt unser Sohn halt bei uns. Klappt also recht gut. Mittlerweile ist mein Exmann eine neutrale Person für mich geworden. Ich habe keine Gefühle für ihn, weder positiv noch negativ. Er ist für mich einfach der Vater meines Sohnes.

Nun hat unser Sohn mit 8 Jahren gerade eine wilde Phase, und spielt uns gegeneinander aus. Bei Mama darf ich dieses, bei Papa muss ich jenes machen. Also stand mal ein ruhiges Gespräch zwischen Vater und Mutter an. Heute kam mein Exmann dann zu uns (nicht ins Haus), wir gingen ne Runde spazieren, und redeten über unseren Sohn und über eine mögliche Lösung. Während dessen erzählte er mir schon, daß es wegen unserem Treffen bei ihm zu Hause schon im Vorfeld Ärger gab.

Seine aktuelle Frau ist sehr eifersüchtig, und findet es nicht okay, daß wir uns (das erste Mal nach vielen Jahren) zu einem Gespräch getroffen haben. Sie würde mir ja alles zutrauen, und vertraut ihrem Mann auch nicht. Mein Exmann hat sich natürlich auch ein wenig über seine Ehe unterhalten wollen, aber mein Thema war nun mal unser Sohn. Diese Frau hat sogar eine Bekannte kontaktiert, sie solle schauen ob wir uns wirklich öffentlich treffen und nicht das wir zu Hause irgendwas anstellen. :evil:

Ich bin mit diesem Mann gefühlsmäßig durch, bin sehr glücklich verheiratet, und ich fühle gar nichts wenn er neben mit her spaziert. ich kann schon verstehen, das ein neuer Partner die Ohren spitzt, wenn sich der Partner mit einer Ex trifft. Aber es ist das erste Treffen nach all den Jahren wo wir nur das Thema Kind hatten. Ich sehe diese Frau am Wochenende bei der Kindesübergabe und möchte kein böses Blut. Wenn ich ihr sagen würde, daß ich nichts von meinem Exmann möchte, würde sie mir eh nicht glauben. Im Grunde tut sie mir leid, daß sie solche Angst hat.

Was soll ich tun? Beim nächsten Gesprächsbedarf aufs Telefon ausweichen?

Benutzeravatar

» Softeis » Beiträge: 2594 » Talkpoints: 5,61 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Das ist eine verzwickte Situation für dich und deinen Ex-Mann. Aber da bei euch beiden der Kontakt ja nur noch wegen eures Sohnes besteht, hat seine neue Frau da eigentlich keine Wahl und muss damit umgehen lernen. Auch wenn man es nicht immer will, ein Kind verbindet einen im Allgemeinen nunmal für eine sehr lange Zeit, auch wenn man keine Gefühle mehr füreinander hat.

Da muss die neue Frau wohl oder übel durch. Aber solche Frauen gibt es leider viel zu viele, die einfach nicht genug Selbstbewusstsein haben mit einer solchen Situation umzugehen. Schlimm finde ich es, dass sie sich auf eine derart peinliche Ebene begibt, indem sie eine Bekannte auf euch ansetzt, die euch bespitzen soll. Das geht echt zu weit. Statt sie sich einfach damit zufrieden gibt, dass ihr Mann sich noch immer um sein Kind kümmert und das beste für ihn will. Dazu gehört nunmal auch, dass er gelegentlich mit dir, als Mutter seines Sohnes, Kontakt haben muss, um einige Dinge zu klären.

Sicher kannst du das auch am Telefon klären, wenn dir das ausreicht und es für dich keinen Unterschied macht, wenn ihr was zu besprechen habt. Aber jetzt nur wegen ihr sich das indirekt vorschreiben zu lassen würde ich nicht zulassen. Es ist dir hoch anzurechnen, dass dir diese Frau leid tut, aber das ist alles trotzdem nicht dein Problem, wenn sie kein Vertrauen zu ihrem Mann hat.

Wenn er sich mit dir persönlich unterhalten möchte und nicht via Telefon, dann würde ich das auch so machen (wenn du das auch lieber so handhaben wilst). Alles weitere muss er mit seiner Frau ausmachen und da wirst du nicht viel ausrichten können. Zumal du eh davon ausgehst, dass du ihr sagen könntest, du willst nichts mehr von deinem Ex und sie dir eh nicht glauben würde. Das ist Teil seines Lebens und sollte dich nicht mehr kümmern, da für dich nur noch euer Sohn das einzige Verbindungsglied ist und mehr nicht.

Benutzeravatar

» Yazz » Beiträge: 1325 » Talkpoints: 10,38 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich finde es auch peinlich, dass die Frau Deines Ex-Mannes sich auf eine solche Ebene begibt, denn das zeugt von mangelndem Selbstvertrauen und Minderwertigkeitskomplexen. Du solltest dennoch nichts tun was die Beziehung Deines Ex stört. Trefft euch das nächste mal zu dritt, denn was Du Deinem Ex sagst kann auch seine Frau hören. Er wird es ihr ohnehin erzählen!

Ich denke man kann das Problem auf zwei Ebenen lösen:
1) So wenig Kontakt wie möglich und nur in ihrem Beisein außerdem nur soviel wie nötig.

2) Mach Dir die Frau zur "Freundin", bespreche mit Ihr auch Sachen die Deinen Sohn angehen, denn sie ist diejenige welche auch für ihn verantwortlich ist wenn Dein Mann nicht grade um die Ecke ist! Demonstriert Geschlossenheit gegenüber dem Kind durch feste Regeln!

Vielleicht schafft ihr es dann ja auch mal etwas gemeinsam zu unternehmen: Besucht zusammen mit den Kindern den Zoo etc. Das ist sicherlich auch gut für Deinen Sohn! (sonst würdest Du das ja nicht tun! ;) )

» kinderwagen-blogger » Beiträge: 25 » Talkpoints: 13,38 »



Als ich deinen Beitrag hier gelesen habe, ist mir die Ähnlichkeit mit meinem Exmann und seiner dann neuen Frau sofort wieder ins Gedächnis gekommen. Auch er hat später die Affäre geheiratet, die er in unserer Ehe zwischendurch hatte. Und diese Frau war auch unheimlich eifersüchtig. Mein Ex durfte mir nicht mal mailen, wenn es um die Kinder ging.

Es ist aber auch verständlich, wenn die neue Frau eifersüchtig ist. Besonders, wenn sie weiß, dass ihr Mann einmal mit der "Rivalin" verheiratet war, während er mit ihr rumgemacht hat. Es kann ihr ja jederzeit genauso passieren und einige Exfrauen sind auch auf Rache aus und zahlen es so der Neuen heim. Das war bei mir natürlich nicht der Fall, aber ich kann mir vorstellen, dass sowas immer im Hinterkopf bleibt, wenn man die Affäre mal heiratet. Denn dieser Mann ist ja schließlich auch in der ersten Ehe fremd gegangen.

Ich habe es damals dann so gemacht, dass ich meinen Exmann und seine Frau zu mir eingeladen habe und wollte dann mit den beiden zusammen über die Kinder sprechen. Leider ist der Schuß nach hinten los gegangen. Ich habe eine neutrale Person dabei gehabt. Einen Bekannten von mir, weil ich nicht unbedingt mit der Frau meines Exmannes und meinem Exmann alleine da sitzen wollte und deswegen dachte ich, dass es sich zu viert ganz gut redet. Die Frau meines Exmannes kam mit den knappsten Klamotten in grellem rot an, dick geschminkt und mit schwarzen Lack-Overkneestifeln. Mein Bekannter konnte sich da leider nicht verkneifen etwas anzügliches zu sagen und so war das Gespräch am Ende ehe es angefangen hat.

Aber ich denke, dass der Ansatz , ein Gespräch mit Ex und Frau gar nicht so schlecht war. Vielleicht kann dein Mann ja auch dabei sein. Denn die Kinder gehen ja alle 4 was an, wenn sie am Wochenende bei deinem Ex mit Frau sind und den Rest bei dir und deinem mann verbringen. So sieht die Frau, dass du glücklich mit deinem Mann verheiratet bist und du wirklich nur möchtest, dass es deinen Kindern gut geht.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41857 » Talkpoints: 9,96 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Hallo Zusammen,

auch ich kann die Situation so ungefähr nachempfinden und verstehe, dass es für Dich total blöd sein muss.

Ich bin seit 4,5 Jahren von meinem Ex getrennt und habe mit ihm eine bald 11jährige Tochter, die er auch immer regelmäßig an den Wochenende abholt. Ich selbst bin seit dem 08.08.08 glücklich mit meinem Mann verheiratet und habe nur noch wegen des Kindes Kontakt mit meinem Ex, denn da wollen wir beide das Beste.

Nun hat er seit ein paar Monaten, das erste Mal seit unserer Trennung, eine feste Freundin, mit der er demnächst zusammen ziehen will. Meine Tochter ist dann natürlich auch mit bei ihr, findet sie auch sehr nett und das ist für mich alles in Ordnung. Was für mich nicht in Ordnung ist, war beim letzten Mal Wochenende abholen, da war sie dabei, was o.k. ist, hat es aber nicht für nötig gehalten, aus dem Wagen auszusteigen (mein Ex quatscht hier immer noch ein bissi bis das Kind fertig ist zum los fahren) geschweige denn mit rauf zu kommen. Na gut, ist ihr vielleicht unangenehm. Als sie dann aber ausgestiegen ist um meine Tochter hinten ins Auto einsteigen zu lassen und dabei nicht mal einen Blick nach oben geworfen hat, fand ich das Verhalten schon ein wenig daneben. Ich habe von meiner Mutter gelernt, wenn ich irgendwo hin komme und da sind andere Menschen, habe ich zumindest "Hallo" zu sagen. Das hat die Gute aber entweder nicht nötig, weil sie arrogant ist oder absolut kein Selbstbewusstsein hat.

Was zwischen den beiden zu Hause dann abgeht ist mir aber völlig wurscht, denn das geht mich nichts an. Ich habe meiner Tochter klar gesagt, dass sie die Neue natürlich auch nett finden und mögen darf. Das ist vollkommen in Ordnung, aber ich persönlich muss nach dem Verhalten nicht wirklich was mit ihr zu tun haben.

Die Vorschläge das Du sie einladen sollst zu einem Gespräch oder das man nur noch zu Dritt die Angelegenheiten wegen eurem Sohn bespricht, würden für mich persönlich nicht in Frage kommen. Schon gar nicht würde ich mit meinem Ex und seiner Neuen in den Zoo oder sonstwo hin gehen, sorry, aber das würde mir zu weit gehen. Mein Mann hatte am Anfang übrigens auch Probleme damit, dass ich noch Kontakt zu meinem Ex habe und wir uns auch noch freundlich Unterhalten. Inzwischen hat er das aber abgelegt und weiß das da echt nichts zu befürchten ist.

Vielleicht braucht die Neue von Deinem Ex da auch einfach nur Zeit um sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass da nichts mehr sein muss nur weil ihr euch über den Sohn unterhaltet?

Das sie jemand anderen beauftragt euch auszuspionieren würde mir auch gegen den Strich gehen, aber ich würde versuchen da einfach über den Dingen zu stehen. Ich würde die Kontakte in Deinem Fall einfach aufs Telefon beschränken. Das wird, zumindest im Moment, wohl die stressfreieste Lösung sein.

» Mausi72 » Beiträge: 7 » Talkpoints: 4,10 »


Bei euch liegt ja wirklich einiges im Argen und ich finde es schade, dass manche erwachsenen Menschen offensichtlich nicht in der Lage sind, sich vernünftig und angemessen zu verhalten. Du persönlich kannst natürlich nichts mehr daran ändern, dass du so extrem früh geheiratet, ein Kind bekommen hast und die Beziehung letztendlich als gescheitert ansehen musstest. Daher gilt es einfach, das Beste aus der Situation zu machen. Das ist für dich wichtig und auch für deinen Mann. Und selbstverständlich muss sich auch die neue Frau deines Ex-Mannes sich damit vernünftig arrangieren, dass ihr Mann schon einmal verheiratet war und aus dieser Verbindung auch ein Kind hervorgegangen ist. Wenn man sich auf jemanden einlässt, der ein Kind hat, muss man auch damit leben, dass dieser Partner auch weiterhin Kontakt zu seinem Kind hält und auch mit seinem ehemaligen Partner in Kontakt steht, oftmals in erster Linie, um dem Kind einen Kontakt zu beiden Elternteilen zu ermöglichen.

Ich finde Eifersucht grundsätzlich problematisch und ganz besonders dann, wenn eigentlich kein Grund dafür besteht. Du bist schon längere Zeit von deinem Ex-Mann getrennt und hast sogar schon wieder neu geheiratet. Auch dein Ex-Mann hat sich auf eine neue Ehe eingelassen. Diese Punkte sollten doch eigentlich Grund genug sein anzunehmen, dass zwischen dir und deinem Ex-Mann keine partnerschaftliche Verbindung mehr besteht und keiner von euch beiden ein Interesse in diese Richtung hat. Man lässt sich ja nicht einfach so auf einen neuen Partner ein und vor allem heiratet man nicht einfach leichtfertig irgendwen. Es gibt immer eine gute Begründung dafür, warum der Ex-Partner eben der Ex ist. Das müsste doch eigentlich auch der neuen Frau deines Ex-Mannes bewusst sein und ich finde ihre Eifersucht daher absolut affig.

Ich selbst würde mir von niemandem aufgrund dummer Eifersüchteleien, die meistens ohnehin nur für ein geringes Selbstbewusstsein des Eifersüchtigen sprechen, auf keinen Fall mein Leben diktieren lassen. Wenn sich dein Ex-Mann mit dir trifft, ist das eure Sache. Solange ihr der Eifersucht dieser Frau keinen echten Anlass gebt, würde ich mir auch nicht diktieren lassen, mit wem ich mich wo treffe und mit wem nicht. Dein Ex-Mann wird doch sicher auch noch andere Bekannte und auch Freunde und Freundinnen haben. Ist seine neue Frau auch auf die anderen Frauen eifersüchtig, die er kennt? Das wäre doch nun sehr albern.

Trefft euch weiterhin und wenn der Frau das nicht passt, weil sie vielleicht ein kleines Ego hat, das nicht damit zurechtkommt, dass der Partner auch andere Menschen kennt, muss sie eben alleine damit zurechtkommen. Übertriebene Eifersucht ist nicht gesund und ich erwarte eigentlich, dass Menschen sich nicht in dieses übertriebene Verhalten fallen lassen. Wer dennoch zu übertriebener Eifersucht leidet, sollte sich darum kümmern, dieses Verhalten abzulegen - auch diese Frau deines Ex-Mannes.

Ihr macht nichts falsch, daher würde ich mir auch nicht von dieser Frau etwas unterschieben lassen. Denn durch ihre Eifersucht unterstellt sie euch beiden indirekt, dass ihr hinter ihrem Rücken irgendeinen Kontakt pflegt, der über das angemessene Maß hinaus geht.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14237 » Talkpoints: 2,76 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich gehe wohl stark davon aus, dass dein Exmann von Anfang an ehrlich zu seiner neuen Freundin war und es immer noch ist. Von daher sehe ich keinen Grund, warum die Freundin auf einmal eifersüchtig auf dich sein sollte, wenn sie von Anfang an gewusst hat, dass dein Exmann ein Kind mit einer anderen Frau hat, welches er auch gelegentlich sieht. Natürlich malt man sich immer irgendwelchen Dinge aus und gerade, wenn man seinen Partner wirklich liebt, ist man auch ab und an unsicher und eifersüchtig.

Wenn das allerdings jetzt schon so anfängt, dann tut mir dein Exmann sehr leid. Da ist absolut null Vertrauen da, wenn sie euch schon Detektive auf den Hals hetzt, die nachsehen sollten, ob da mehr zwischen euch abläuft, als nur ein Gespräch über euer gemeinsames Kind. Vielleicht hat sie auch einfach nur zu wenig Selbstbewusstsein, was meistens der Grund für eine krankhafte Eifersucht, wie ich dieses Verhalten deiner "Nebenbuhlerin", obwohl man sie ja nicht als solche bezeichnen kann, bezeichnen würde, ist.

Ich würde mir aber an deiner Stelle überhaupt nichts draus machen und wenn wirklich keine Gefühle mehr für deinen Exmann da sind, muss dich das auch nicht jucken. Also ich finde einfach, dass du zu viel Rücksicht nimmst und ob die Freundin deines Exmannes eifersüchtig ist, wenn ihr euch trefft ist sicher nicht dein Bier. Es geht da um die Erziehung eures gemeinsamen Kindes und da würde ich aber garantiert als letzte Lösung und nur bei ansteckender Krankheit auf das Telefon ausweichen. Euer Sohn ist doch wichtiger als diverse Eifersuchtsspielchen seiner offensichtlich noch ziemlich unreifen, neuen Freundin! Mach dir doch keine Probleme, wo gar keine sind. Wenn da ein Problem da ist, dann geht dich das nichts an, weil das die Beiden zu klären haben und nicht du.

» nordseekrabbe » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »

Zuletzt geändert von Mod am 18.05.2020, 10:05, insgesamt 1-mal geändert. Zeige Beitragsversionen


Das ist natürlich keine leichte Situation, da ihr als Eltern immer miteinander in Kontakt stehen müsst. Das ist für euch beide eh schon nicht leicht und nun noch diese Frau im Nacken zu haben ist sicherlich nicht angenehmer. Besteht die Möglichkeit sich bei ihm zu treffen? Dann sieht sie, dass du keine Gefahr bist. Vielleicht könnt ihr auch einfach mal zu viert mal etwas Essen gehen und miteinander reden. Ihr müsst ja zwangsläufig miteinander auskommen und da spielt es keine Rolle, was ein Partner oder Ex Partner denkt, für den Sohn muss man funktionieren.

Ich würde ihr dennoch sagen, dass da kein Interesse mehr besteht, dass du dir das schon auch vorstellen kannst, dass das für sie nicht so angenehm ist, aber du deinen Ex aus dem und dem Grund nie wieder zurück haben willst. Letztendlich ist sie auch erwachsen und muss es akzeptieren, dass dieses Kind vorhanden ist. Wie geht sie denn dann mit dem Sohn um? Ist sie zum dem dann auch blöd?

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42544 » Talkpoints: 28,04 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^