Testzentren verzichten schon auf die 3€ Eigenbeteiligung

vom 30.06.2022, 17:46 Uhr

Normalerweise muss man ja ab heute schon eine Eigenbeteiligung von 3€ bei den Corona-Bürgertests bezahlen, aber wie ich heute erfahren habe, verzichten die ersten Testzentren schon darauf und führen die Tests weiterhin kostenlos durch. Scheinbar sind sie es leid, mit den Bürgern Endlosdiskussionen zu führen, was den Anspruch auf kostenlose Tests angeht. Denn gerade das scheint in einigen Fällen gar nicht bis sehr schwer zu überprüfen. Beispielsweise Kinder unter 5 Jahren oder die Besucher von Kliniken und Pflegeheimen. Da bin ich ja mal auf die weitere Entwicklung und darauf was ihr dazu zu sagen habt, gespannt.

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 796 » Talkpoints: 511,22 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Kinder unter 5 Jahren kann man doch nachweisen. Da reicht die Krankenkassenkarte, wo das Geburtsdatum vermerkt ist. Auch Besuche für Krankenhaus und Pflegeheim sollten recht problemlos nachweisbar sein. Schwieriger wird das bei Besuchen von Events oder Familienfeiern.

Wobei es bei uns eine Teststelle gibt, die gleich mit 13 Euro zuschlagen, wenn man ohne die oben genannten Gründe einen Test haben will. Da habe ich heute nicht schlecht gestaunt, als ich das erfahren habe. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, wie man alle Tests kostenlos bei den zahlenden Institutionen erklären will.

» Punktedieb » Beiträge: 17274 » Talkpoints: 85,32 » Auszeichnung für 17000 Beiträge


Da muss ich mich morgen direkt mal umhören bevor ich direkt zum erstbesten Testcontainer gehe. Ich habe nämlich gerade herausgefunden, dass ich trotz roter Kachel in der Warnapp 3 Euro bezahlen muss. Wenn das wirklich stimmt, ist das System damit eigentlich gestorben, denn wer hat schon Lust jedes Mal Geld zu bezahlen wenn nach der Bahnfahrt mal wieder eine Warnung kommt?

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26845 » Talkpoints: 155,56 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^