Streusalz auf Wegen und Straßen wie lieber nicht entfernen?

vom 14.02.2021, 11:36 Uhr

Streusalz ist ein gutes Mittel, um Eis zu lösen und kritische Stellen auf Fußwegen oder Straßen vorübergehend Eisfrei zu bekommen. Taut der Schnee sowie das Eis ab und es draußen wärmer wird kann es vorkommen, dass auf dem Pflaster des Fußweges unschöne weiße Rückstände vom Streusalz zu sehen sind. Streusalz kann sicherlich auch die Wurzeln von Bäumen an Straßen schädigen, wenn es ins Grundwasser gerät. Eine Lösung wäre, es mit heißen Wasser vom Fußweg / der Straße zu lösen. Wie sollte man jedoch das Streusalz nicht versuchen zu entfernen? Sollte man auf Essig, Seife / Fit oder Scheuermittel als Löser verzichten?

» Nebula » Beiträge: 3015 » Talkpoints: 0,76 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich würde schon darauf verzichten das zu entfernen. Es ist ja eigentlich egal wie es aussieht, aber bevor man da mit irgendwelchen Chemiekeulen kommt und der Umwelt noch mehr schadet, würde ich es lieber liegen lassen und dann nach und nach wegspülen lassen. Wir haben hier eigentlich bis auf dieses Jahr nie lange irgendwelche Eisflächen gehabt oder Schnee, deswegen weiß ich nicht, was der richtige Weg ist, aber ich würde es nun einfach erstmal liegen lassen und dann vielleicht versuchen das irgendwie gekehrt zu bekommen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45029 » Talkpoints: 0,11 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Soso, Streusalz ist schlecht für die Umwelt, aber Essig, Seife oder gar Scheuermilch kann man getrost auf den Gehsteig kippen? Ich kenne zwar den deutschen Reinlichkeitswahn, aber ... ach, was soll's.

Dass Streusalz der Umwelt keinen Gefallen tut, weil es ja nicht brav bleibt, wo es ist, sondern sich im Boden anreichert, und, das stimmt, auch für die ohnehin schon gequälte Straßenrandbepflanzung einen schleichenden Tod bedeutet, hat man mir schon vor 30 Jahren in der Grundschule beigebracht. Deswegen ist der private Gebrauch auch in vielen Kommunen verboten und selbst der offizielle Winterdienst salzt nur noch die Hauptstraßen, wenn es partout nicht anders geht. Splitt etc. wirkt schließlich auch.

Aber wenn ich die "unschönen Ränder" bekämpfe, entferne ich das Salz ja nicht, sondern schwemme es genauso ins Erdreich und ins Grundwasser, wie es der ganz normale Regen später tut. Wozu also den Gehsteig feucht wischen? Es sei denn, man will, natürlich. Und wenn ich ganz ehrlich bin, gibt es genügend "unschöne" Anblicke auf Straßen und Gehwegen, verglichen mit denen das bisschen Salz eher verblasst.

» Gerbera » Beiträge: 9605 » Talkpoints: 0,26 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^