Stellt ihr noch Schecks aus oder bekommt ihr sie?

vom 13.04.2018, 22:49 Uhr

Gestern kam die Nebenkostenabrechnung von unserem Vermieter und wir haben ein Guthaben. Anstatt, dass er es auf das bekannte Konto überweist, wo auch die Miete zu ihm von uns überwiesen wird, bekamen wir einen Verrechnungsscheck.

Ich habe zuletzt vor vielen, vielen Jahren einen Verrechnungsscheck von einer Versicherung bekommen. Seitdem aber immer alles überwiesen bekommen. Für mich war das völlig unüblich, dass ich einen Scheck bekam. Den letzten Scheck habe ich selber auch vor Zeiten des Computers ausgestellt. Ich habe schon früh angefangen alles online zu überweisen, als ich selbst den PC hatte.

Stellt ihr selber noch Schecks aus oder habt ihr in der letzten Zeit noch Schecks bekommen? Ist das nicht sehr unüblich geworden? Ich wunderte mich schon, dass der Vermieter nicht überwiesen hat, sondern einen Scheck mit in die Nebenkostenabrechnung steckt.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40041 » Talkpoints: 131,85 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Ich habe in meinem Leben noch nie einen Scheck ausgestellt, weil es bisher keinen Anlass dazu gab. Ich habe aber schon zweimal einen Scheck erhalten. Dabei ging es dann um das Blutspenden. In der Nähe meiner derzeitigen Arbeit kann man regelmäßig Blutspenden gehen, wobei man dort als Belohnung einen Scheck in Höhe von 25 Euro bekommt, den man dann einlösen kann. Dementsprechend habe ich so einen Scheck auch schon eingelöst, was gar nicht so schwer ist.

Ich weiß auch, dass einzelne Wohnungsgenossenschaften Schecks ausstellen, wenn ihre Mieter Nachwuchs bekommen haben. Die Höhe des Betrags hängt dann von der Genossenschaft selbst ab und die Neu-Eltern werden dann auch zu Hause besucht, um das Baby zu begrüßen. Das halte ich für eine nette Geste.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 23132 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Ich habe meinen letzten Verrechnungsscheck noch zu tiefsten D-Mark Zeiten bekommen und den letzten den ich ausgestellt habe, der müsste auch noch aus dieser Ära datieren. Ob man jetzt überhaupt noch Blankschecks bei der Bank bekommt, da weiß ich gar nicht und da müsste man beim nächsten Bankbesuch direkt mal nachfragen. Aber eingelöst bekommt man den Scheck garantiert, aber ist eben sehr umständlich und der Vermieter hätte die Erstattung der Nebenkostenabrechnung ja auch überweisen oder mit der nächsten Mietzahlung verrechnen können.

Benutzeravatar

» ticker » Beiträge: 111 » Talkpoints: 33,77 » Auszeichnung für 100 Beiträge



ticker hat geschrieben: Aber eingelöst bekommt man den Scheck garantiert, aber ist eben sehr umständlich und der Vermieter hätte die Erstattung der Nebenkostenabrechnung ja auch überweisen oder mit der nächsten Mietzahlung verrechnen können.

Klar haben wir den eingelöst bekommen. Wenn man eine Bank mit Filiale hat, dann bringt man ihn hin und er wird dem Konto gut geschrieben. Das passiert in der Regel binnen 2 Tagen. Wir haben eine Direktbank und haben den Scheck dann am gleichen Tag noch nach Frankfurt zur IngDiBa geschickt und am nächsten Tag war er schon gut geschrieben. Das ging nicht umständlich und auch ging es schnell. Schneller als manch eine Überweisung.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40041 » Talkpoints: 131,85 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Ausgestellt habe ich tatsächlich noch keinen einzigen Scheck und bekommen habe ich auch schon ganz lange keinen mehr. Ich weiß noch, dass ich einmal einen Scheck bei der Bank eingereicht habe, aber das ist bestimmt schon 15 Jahre her, wenn nicht sogar noch länger. Sonst haben wir nur bei der Arbeit bis vor einigen Jahren noch einen Kunden gehabt, der immer mit einem Scheck bezahlt hat.

Er hat immer nur ein Präparat verordnet bekommen, das recht teuer war und den Preis wusste er und dann kam er mit einem Scheck an, wenn er das Arzneimittel bei uns bestellt hat. Beim ersten Mal war ich auch leicht überfordert, weil ich einen Scheck eben auch nicht mehr kannte, aber es funktioniert schon noch problemlos, einen Scheck bei der Bank einzulösen.

» Barbara Ann » Beiträge: 24853 » Talkpoints: 55,29 » Auszeichnung für 24000 Beiträge


Den letzten Scheck habe ich wohl vor mehr als 15 Jahren ausgestellt, seitdem nicht mehr. Wir bekommen aber jedes Jahr von der Krankenkasse einen Scheck, da unser Arbeitgeber in Kooperation mit der Betriebskrankenkasse ein Bonusprogramm anbietet, bei dem jeder Versicherte zweimal im Jahr einen Scheck in der Prämienhöhe bekommt. Da die Bank neuerdings für Scheckeinreichungen auch Gebühren nimmt, ist das natürlich etwas blöd, aber eine Lösung ist in Sicht. Ab sofort wird die Prämie zu den jeweiligen Fälligkeiten mit dem Gehalt vom Arbeitgeber ausgezahlt. Also fällt auch dieser letzte regelmäßige Scheck bei uns dann weg.

» Squeeky » Beiträge: 2572 » Talkpoints: 7,67 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Zurück zu Geld & Finanzen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^