Smoothies wegen hohem Zuckergehalt besser meiden?

vom 06.11.2021, 13:50 Uhr

Smoothies gelten allgemein eher als gesund, aber als Nahrungsergänzung sollen diese wohl vollkommen untauglich sein. Zum einen sind sie wohl regelrechte Zuckerbomben und ein wirkliches Sättigungsgefühl würde sich bei Smoothies auch nicht einstellen. Wie sieht es denn mit eurem Smoothies Konsum aus, welche bevorzugt ihr besonders und was haltet ihr allgemein davon? Sind Smoothies trotz des hohen Zuckergehaltes trotzdem zu empfehlen oder sollte man sie lieber meiden?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 723 » Talkpoints: 417,25 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich würde sagen, dass es wohl darauf ankommt wie man Smoothies konsumiert, oder? In einem Smoothie ist in der Regel nichts weiter als pürierters Obst und da Obst im allgemeinen wohl eher als gesund gilt ist dagegen ja erst mal nichts einzuwenden.

Aber Obst ist ein Lebensmittel und kein Getränk und daran ändert auch die Tatsache nichts, dass es durch das Pürieren die Konsistenz eines Getränks bekommt. Das Volumen nimmst so natürlich auch ab und deshalb passt dann locker ein großer Obstsalat in ein Fläschchen.

Natürlich ist ein großer Obstsalat keine "Nahrungsergänzung" sondern eine Mahlzeit, aber wenn man ein kleines bisschen nachdenkt kommt man da doch auch selber drauf und ersetzt mit dem Smoothie dann eben nicht die Apfelschorle sondern das Frühstück oder die Zwischenmahlzeit.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26743 » Talkpoints: 130,29 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Ich finde man muss immer schauen, was man zu sich nimmt und das nicht nur bei einem Getränk. An sich finde ich so etwas gar nicht schlecht. Natürlich ist es nicht so, dass man das mal eben so nebenbei trinken sollte, aber wenn man dafür etwas anderes weglässt, dann passt das für mich auch und ich mache mir das auch gerne mal selber, weil ich einfach den Geschmack gut finde und es auch sinnvoll finde, dass man so jede Menge Obst zu sich nehmen kann und das auf die Schnelle. Natürlich ist das jede Menge Fruchtzucker, aber eben auch Vitamine, man muss eben sehen, dass man dann andere Dinge reduzieren muss, damit alles wieder passt.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46509 » Talkpoints: 2,20 » Auszeichnung für 46000 Beiträge



Mit Smoothies verhält es sich meiner Meinung nach genau wie mit allen anderen Lebensmitteln: Es kommt einfach auf die Menge und die Regelmäßigkeit an, ob der Konsum in einem „gesunden“ Rahmen bleibt oder an die Grenze des „Ungesunden“ kommt. Aber pauschal kann man diese Drinks weder der einen noch der anderen Kategorie zuordnen. Natürlich gilt Obst, hier in pürierter Form, gemeinhin als wertvoller und nahrhafter als beispielsweise ein Schokoriegel, aber andererseits ist es irgendwo lächerlich, dass die Gesellschaft Fruchtsäfte als kalorienreich und zuckerlastig verteufelt, Smoothies hingegen als Fitnessprodukt und Vitaminbombe feiert, wo doch an und für sich die gleiche Grundlage vorliegt.

Ich selber trinke regulär keine Smoothies. Ab und zu mache ich mir einen Bananen- oder Erdbeermilchshake aus frisch püriertem Obst selber, aber die abgefüllten Smoothies kaufe ich eigentlich nicht, da sie mich nicht reizen. Sie sind natürlich nicht unlecker, aber mir reicht oftmals schon ein Schluck davon aus, und so eine ganze Flasche ist mir zu viel des Guten. Da sie sich auch nicht endlos halten, wenn sie mal angebrochen sind, esse ich dann doch lieber direkt Obst am Stück, wenn mir danach ist. Über den Zuckergehalt denke ich bei beidem nicht nach, denn es sind für mich Genussprodukte, die eher eine Randstellung in meiner Ernährung einnehmen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8373 » Talkpoints: 964,12 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Wenn man sich nicht nur von Smoothies ernährt, sind sie nicht bedenklich. Ich habe mir vor einigen Monaten einen Smoothie Maker gekauft und mache mir alle paare Tage einen Obst Smoothie mit gefrorenen Himbeeren, Obst, was ich sonst so da habe, besonders Bananen, die überreif sind, und Ingwer. Ich esse/trinke Smoothies aber nicht, weil sie gesund sind, sondern, weil ich ab und zu Appetit darauf habe.

Aus gesundheitlichen Gründen würde ich mit keinen Rote-Bete-Sauerkraut Smoothie hineinwürgen. Wenn man sich normal ernährt, hat man im Allgemeinen keine Mangelerscheinungen. Kindern würde ich Obst eher in seiner ursprünglichen Form geben denn als Smoothie. Die könnten vielleicht wirklich zuviel davon zu sich nehmen, weil es gut schmeckt und leicht zu konsumieren ist.

» blümchen » Beiträge: 4098 » Talkpoints: 13,37 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^