Sich als Schüler ständig nach Klassenarbeiten erkundigen?

vom 13.03.2018, 21:02 Uhr

Angeblich sollen viele Lehrer total genervt davon sein, von den Schülern ständig nach den Klassenarbeiten gefragt zu werden. Wenn ich so an meine Schulzeit zurückdenke, haben mich gerade die Klassenarbeiten in der Mittelstufe überhaupt nicht interessiert. Ich wollte sie meistens sogar überhaupt nicht wiederhaben und habe das Thema eher verdrängt.

In der Oberstufe war das schon anders, aber da ging es ja um die Punkte für die Abiturzulassung sowie für den NC und damit das Studium im Endeffekt. Wie war das bei euch damals? Habt ihr eure Lehrer ständig nach den Klassenarbeiten gefragt und wolltet sie so schnell es geht wiederhaben? Oder ward ihr da als Schüler anders? Gab es bei euch vielleicht sogar Unterschiede je nach Lehrer oder Unterrichtsfach?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 24968 » Talkpoints: 4,32 » Auszeichnung für 24000 Beiträge



Gerade wenn man wusste, dass man Kippe steht und die Arbeit ausschlaggebend war, dann möchte man diese doch zurück haben und dann fragt man auch mal nach. Teilweise hatte ich Lehrer, die wohl von sich nie eine Arbeit zurückgegeben hätten. Die waren einfach so verpeilt, dass man sie daran erinnern musste, wenn man irgendwann mal eine Note sehen wollte. Ich finde es auch nicht schlimm, wenn man dann mal nachfragt.

Mag sein, dass Lehrer dann aufgrund der hohen Anzahl von Schülern genervt sind, aber man braucht ja auch keine Wochen um eine Arbeit zu kontrollieren und dann sollte man einfach schneller kontrollieren, dann kommen die Fragen auch nicht. Tatsächlich hatte ich aber auch eine lange Phase, in der mir Noten wirklich egal waren, wobei ich keine schlechte Noten hatte, da fiel es mir einfach leicht und ich wusste, dass das schon gut lief.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36209 » Talkpoints: 5,59 » Auszeichnung für 36000 Beiträge


Zu meiner Schulzeit war es ganz und gar nicht so, dass die Schüler ständig nach Klassenarbeiten gefragt haben. Da kam es höchstens mal vor, dass ein Schüler den Lehrer fragte, ob er die Arbeiten schon korrigiert hätte. Oftmals wurde der Schüler dann aber auch als Streber bezeichnet oder alle anderen verdrehten die Augen.

Natürlich war ich auch oft gespannt, wie ich abgeschnitten habe. Aber trotzdem habe ich da nicht ständig nachgefragt oder den Lehrer genervt. Manchmal hat der Lehrer auch schon von sich aus gesagt, dass er noch keine Zeit hatte sich um die Arbeiten zu kümmern und es noch etwas dauern wird.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 28361 » Talkpoints: 1,32 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^