Seinen Traumprinzen selbst stricken?

vom 12.02.2019, 17:05 Uhr

Durch Zufall bin ich auf ein Buch gestoßen, dass davon handelt, wie man sich seinen Traumprinzen selbst stricken kann. In dem Buch sind wohl verschiedene Strickanleitungen und man könnte sich aussuchen, welche Figur, Haarfarbe und welchen Beruf der Traumprinz haben soll.

Ich muss sagen, dass ich das Buch lustig finde und es eher als Gag ansehe. Ich denke, dass es einem ja eigentlich nicht viel nützt, den Traumprinzen zu stricken. Das wäre sicherlich eher ein Zeitvertreib oder eine Geschenkidee für jemanden, der bisher seinen Traumprinzen noch nicht gefunden hat.

Was haltet ihr davon seinen Traumprinzen selbst zu stricken? Meint ihr, dass es ein lustiger Gag oder eine Geschenkidee wäre? Habt ihr vielleicht schon selbst euren Traumprinzen gestrickt? Würdet ihr das durchaus machen? Oder haltet ihr das für Blödsinn?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31302 » Talkpoints: 4,87 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Als Geschenk ist das meiner Meinung nach denkbar ungeeignet. Was will man damit ausdrücken? "Du bekommst es nicht gebacken dir einen vernünftigen Mann zu suchen und musst dir erstmal klarmachen was du willst." So etwas würde bei mir ankommen, wenn mir jemand so etwas schenken würde. Als Gag empfinde ich das nicht. Abgesehen davon, dass ich mit Stricken nur wenig anfangen kann und es als Zeitverschwendung ansehen würde so etwas zu stricken.

Ich würde mir so ein Set also weder kaufen, noch verschenken. Ich denke, dass man je nachdem wie lange man schon auf der Suche ist, dann auch schon mal deprimiert darüber ist keinen Partner zu haben und da fände ich so ein Geschenk sehr unpassend und als freundschaftlicher Dienst äußerst schlecht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38807 » Talkpoints: 4,47 » Auszeichnung für 38000 Beiträge


Ich kann nur für mich sprechen, einmal aus der Sicht, ob ich es verschenken würde und einmal aus der Sicht, ob ich mich über ein solches Geschenk freuen würde. Und ich muss bei beiden Fragestellungen mit 'Nein' antworten.

Ich bin in den letzten Jahren dazu übergegangen keine Sachen mehr zu verschenken, die keinen Sinn erfüllen und aus dem gestrickten Traumprinzen wird nun mal kein echter Traummann und was in dem Moment des auspacken ganz lustig ist, steht dann jahrelang im Regal. Ich glaube tatsächlich das die wenigsten der Anleitung folgen und sich wirklich einen "Traumprinz stricken".

Und aus dem Grunde würde ich mich auch nicht freuen so etwas geschenkt zu bekommen. Ich versuche so zu leben, dass bei mir die meisten Gegenstände in meiner Wohnung einen praktischen Nutzen haben oder ich muss sie sehr mögen, damit Sie "bei mir wohnen dürfen". Und dazu passen einfach viele Geschenke nicht. Und entsprechend meines Lebensstils hat sich eben auch meine Art zu schenken verändert, wie oben beschrieben.

» Maysen » Beiträge: 160 » Talkpoints: 60,21 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Zurück zu Kreatives

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^