Puzzles mit fehlenden Teilen wegwerfen?

vom 21.12.2019, 12:36 Uhr

Ich bin gerade mal am Ausmisten und habe einige Puzzles gefunden, wo aber ein paar Teile fehlen. Nun bin ich am überlegen, was man denn am besten damit macht. Wegwerfen wäre wahrscheinlich die schnellste und unkomplizierteste Möglichkeit, aber vielleicht habt ihr ja noch ein paar Ideen dazu. Was macht ihr denn mit euren Puzzles, wenn da ein paar Teile fehlen?

Benutzeravatar

» friedchen » Beiträge: 1313 » Talkpoints: 940,10 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Wenn ein Puzzle schon sehr abgegriffen ist dann schmeiße ich das auch weg, wenn mir Puzzleteile fehlen. Manchmal kommt es jedoch auch vor, dass schon beim ersten Puzzle-Versuch ein oder sogar zwei Teile des Puzzles fehlen. Manche Hersteller versenden Ersatzteile oder auch ein komplettes Ersatzpuzzle. Das kann man unter anderem HIER nachlesen.

Wenn du bastelbegeistert bist, dann kannst du natürlich auch super mit Puzzleteilen basteln. Hierzu findest du jede Menge Bild-Vorschläge bei einer Google-Suche. Entweder lässt du dich Puzzleteile dafür im Originalzustand oder du besprühst die "Kartonseite" neu mit Farbe. Ich finde da gibt es einige schöne Ideen um das alte Puzzle zu "verarbeiten".

» EngelmitHerz » Beiträge: 3943 » Talkpoints: 17,00 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Sicher kann man mit den Puzzleteilen irgendwas basteln aber die Frage ist doch, ob man das, was dabei dann heraus kommt, wirklich mehr braucht als ein Puzzle mit fehlenden Teilen oder ob das nicht einfach nur ein Staubfänger ist, den eigentlich kein Mensch braucht.

Aber da gerade die Zeit der Geschenke anbricht - wie wäre es mit Geschenkanhängern bzw. Namensschildern? Einfach auf jedes Puzzleteil einen Buchstaben des Namens schreiben und das Ganze dann auf das Geschenk kleben. Ist originell, kostet nichts und wird vom Beschenkten zusammen mit dem Papier entsorgt. Also muss man sich nicht mit einem Staubfänger herum schlagen.

Ansonsten würde ich die Puzzles aber wirklich einfach entsorgen, denn was will man mit einem unvollständigen? Außerdem kosten Puzzles ja nun wirklich nicht die Welt. Ich habe gerade für die Feiertage eines mit tausend Teilen gekauft, das nicht mal zehn Euro gekostet hat.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Ich stehe mit meiner Meinung da wohl ziemlich alleine da, aber für mich ist ein Puzzle noch lange nicht unbrauchbar, wenn ein Teil fehlt. In meiner Sammlung befinden sich mittlerweile schon ein paar nicht mehr ganz vollständige Exemplare, die ich aber dennoch immer noch gerne raushole und zusammensetze, weil mir das Motiv einfach zu gut gefällt, um es wegzuwerfen. Da ich meine Puzzles sowieso am Ende wieder auflöse und wegpacke, ist die kleine Lücke im Gesamtergebnis auch nur ein vorübergehender Dorn im Auge. Am Puzzlespaß an sich ändert die Macke kaum etwas.

Wenn man das fehlende Teil nun gar nicht aushalten kann, dann würde ich als erstes auch empfehlen, nach einer Ersatzteilanforderung zu suchen oder aus stabilerem Karton selber einen Lückenfüller zu basteln. Ansonsten kann man natürlich auch die verbliebenen Teile für kreative Basteleien nutzen, aber mir würde bei dem Gedanken daran schon ein wenig das Herz bluten. Wegwerfen wäre für mich aber so ziemlich die letzte Option.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8470 » Talkpoints: 987,98 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Das kommt ganz darauf an, wie viele Teile fehlen, was ich selbst mit dem Puzzle noch vorhabe oder ob ich es nochmal beabsichtige zusammenzulegen, aber generell störe ich mich auch nicht an einigen wenigen Fehlteilen. Dem Hobby als solchem tut das ja keinen Abbruch und wenn man nicht vorhat, das Puzzle aufzuhängen, was ich wirklich noch nie getan habe, macht es prinzipiell keinen Unterschied.

Früher habe ich meine Puzzles aus Kostengründen mindestens dreimal über den Verlauf der Jahre gemacht, sodass es dank eines zum Diebstahl von Kleinteilen neigenden Katers und der häufigen Nutzung des Produkts gelegentlich mal vorkam, dass ein oder mehrere Teile fehlten. Unterm Strich waren aber 90 Prozent vollständig, sodass ein oder zwei gelegentlich vorkommende Puzzle bei denen ein Teil fehlte, kein großes Drama darstellten. Ich habe aber auch schon Puzzle mitleidslos in den Müll geworfen, sogar selbst dann, wenn kein Teil fehlte. Gerade wenn es ein sehr billiges Puzzle aus einem Billigladen war, kam es schon mal vor, dass ich es in den Müll warf, weil die generelle Qualität aus meiner Sicht einfach zu schlecht war.

Man muss sich mal vor Augen führen, was ein Puzzle eigentlich genau ist: Eine zwei Millimeter starke Buchbinderpappe, die mit einem Fotomotiv bedruckt und ausgestanzt wurde. Das ist Pappe, mehr nicht. Auch wenn sie schön bedruckt ist und wertig aussieht. Am Ende landen sowieso 99 Prozent unserer Sachen früher oder später in der Entsorgung. Dann kann ich es auch selbst wegwerfen, wenn ich es nicht mehr brauche und es keinerlei Wert darstellt.

» Verbena » Beiträge: 4855 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^