Mundschutz tragen für euch ein Thema?

vom 29.01.2020, 17:27 Uhr

An die Masken habe ich mich inzwischen gewöhnt. Ich trage so ein Ding halt überall, wo es nötig ist, also hauptsächlich in der Bahn und beim Einkaufen. In der Arbeit wird es bei uns zum Glück nicht verlangt, solange wir uns nur in unserem Büro aufhalten. Daher trage ich wochentags meistens den Mundschutz auf dem Weg zur Arbeit und nach Hause, sowie in der Mittagspause auf dem Weg zur Kantine. Das ist zwar nicht ausgesprochen angenehm, aber erträglich.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2676 » Talkpoints: 511,53 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Schon interessant, wie sich das Thema in nur 5 Monaten entwickelt hat. Zuerst hieß es, dass ein Mundschutz für Privatleute gar nichts bringen würde, dann hat eine Studie plötzlich das Gegenteil behauptet und inzwischen ist die Frage nicht mehr, ob man einen Mundschutz tragen würde, weil er in einigen Bereichen vorgeschrieben ist und man gar keine Wahl hat.

Inzwischen habe ich mich an das Teil gewöhnt und der Griff zum passenden Mundschutz ist fast so normal geworden wie im Winter der Griff zu den passenden Handschuhen wenn ich das Haus verlasse. Aber heute habe ich schon gemerkt, dass 30 Grad und Mundschutz nicht die beste Kombination sind. Hoffentlich wird der Sommer nicht wieder so heiß.

Und irgendwie finde ich es immer noch bizarr, dass ich mit Sonnenhut, Sonnenbrille und Mundschutz in eine Postfiliale gehen kann und sich niemand fragt, ob ich den Briefmarkenautomat überfallen möchte.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25618 » Talkpoints: 155,91 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Cloudy24 hat geschrieben:Und irgendwie finde ich es immer noch bizarr, dass ich mit Sonnenhut, Sonnenbrille und Mundschutz in eine Postfiliale gehen kann und sich niemand fragt, ob ich den Briefmarkenautomat überfallen möchte.

Mich interessiert das auch sehr und ich kann mir das gar nicht vorstellen, außerdem ist es mir ein Rätsel wie es am Flughafen zugehen soll. Das Personal und auch die Passagiere der Finnair sollen Masken tragen: Muss man diese abnehmen, wenn man seinen Ausweis oder Reisepass vorzeigt? Ich kann mir das gar nicht so richtig vorstellen, aber es wird sich mit der Zeit wahrscheinlich von selbst erklären.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 9072 » Talkpoints: 1,32 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Cloudy24 hat geschrieben:
Und irgendwie finde ich es immer noch bizarr, dass ich mit Sonnenhut, Sonnenbrille und Mundschutz in eine Postfiliale gehen kann und sich niemand fragt, ob ich den Briefmarkenautomat überfallen möchte.

Das finde ich auch bizarr. Vorgestern bin ich mit einem Freund in der Stadtbahn unterwegs gewesen, und er trug eine Sonnenbrille, schwarze Kappe und ein schwarzes Halstuch quer über Mund und Nase gespannt. Eigentlich sah er fast aus wie das Klischee eines Bankräubers in einem Spielfilm. Da meinte ich auch, dass man früher wahrscheinlich Schwierigkeiten bekommen hätte, wenn man mit so einem Outfit in der Bahn unterwegs gewesen wäre (von wegen Vermummungsverbot etc.).

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2676 » Talkpoints: 511,53 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich finde es schon einigermaßen komisch, dass man nun über die Optik spricht und nicht, dass das einfach sinnvoll ist und man es macht, damit das Ganze in einem gewissen Rahmen bleibt. Ich finde man muss darüber nicht diskutieren, wie es nun gewirkt hätte, wenn man das vor Monaten getragen hätte, aktuell laufen alle so herum also ist es auch normal und okay. Niemand wird deswegen komisch über einen denken.

Ich finde man muss den nun mal tragen und das ist für mich mittlerweile ganz normal. Ich versuche immer noch eher unter uns zu bleiben, wenig einkaufen zu gehen und so weiter. Deswegen tragen wir selten Mundschutz, aber wenn dann muss es sein und dann ist es auch in Ordnung. Gerade bei der Hitze ist es natürlich nicht super angenehm, aber es muss ja sein.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42704 » Talkpoints: 58,69 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Für mich ist er kaum ein Thema. Ich brauche ihn ausschließlich alle paar Tage mal beim Einkaufen. Da ich diesen meist in den Abendstunden, gerne in der letzten halben Stunde vor Ladenschluss, erledige, sind die Geschäfte in der Regel fast leer, sodass ich in max. 10 Minuten wieder draußen bin. Ansonsten lass ich ihn mangels Bedarf zuhause.

Denn öffentliche Verkehrsmittel muss ich nicht nutzen, da ich alles zu Fuß erreiche und Restaurants & Co. interessieren mich nicht. Auch sonst ist hier in Niedersachsen alles recht locker. So besuche ich seit Dienstag eine kaufmännische Fortbildung. Da der Mindestabstand dort eingehalten werden kann, ist gottlob keine Maskierung nötig, das Gleiche gilt beim Theorieunterricht in meiner Fahrschule.

Benutzeravatar

» Paulie » Beiträge: 398 » Talkpoints: 42,13 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Das Personal und auch die Passagiere der Finnair sollen Masken tragen: Muss man diese abnehmen, wenn man seinen Ausweis oder Reisepass vorzeigt?

Das Problem hatte ich heute mit dem Schweizer Zoll im Zug. Ich habe gefragt wie der Ablauf genau aussieht - Ausweis abgeben, zwei Meter zurücktreten, Maske ausziehen, Maske wieder an, zwei Meter vortreten, Ausweis zurücknehmen? Das war dann aber nicht nötig. Ich sollte die Maske auf lassen und den Ausweis gar nicht aus der Hand geben. Aber da wird es wahrscheinlich verschiedene Regelungen geben. Vielleicht muss man auch erst mal ausprobieren was am besten funktioniert.

Ramones hat geschrieben:Ich finde es schon einigermaßen komisch, dass man nun über die Optik spricht und nicht, dass das einfach sinnvoll ist und man es macht, damit das Ganze in einem gewissen Rahmen bleibt. Ich finde man muss darüber nicht diskutieren, wie es nun gewirkt hätte, wenn man das vor Monaten getragen hätte, aktuell laufen alle so herum also ist es auch normal und okay. Niemand wird deswegen komisch über einen denken.

Ja und? Glaubst du man ist dumm und weiß nicht für was man einen Mundschutz trägt nur weil man mal einen Moment Inne hält und feststellt, dass man gerade aussieht wie ein Bankräuber aus dem Bilderbuch? Warum sollte man sich darüber nicht unterhalten dürfen? Und warum sollte man in dieser Situation nicht seinen Humor behalten dürfen und über sein eigenes Aussehen schmunzeln dürfen?

Und nein, natürlich denkt sich niemand etwas bei meinem Anblick, sonst hätten sie in der Bank wohl schon die Polizei gerufen noch bevor ich am Schalter sagen konnte, dass ich da bin um etwas zu unterschreiben, das für mich hinterlegt wurde. Aber es hat ja auch niemand behauptet, dass es darum geht, was "die Leute" Stand Juni 2020 sagen. Das hast du dazu gedichtet.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25618 » Talkpoints: 155,91 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ramones hat geschrieben:Ich finde es schon einigermaßen komisch, dass man nun über die Optik spricht und nicht, dass das einfach sinnvoll ist und man es macht, damit das Ganze in einem gewissen Rahmen bleibt.

Inwiefern ist es einigermaßen komisch, wenn man sich auch über die Optik und die Außenwirkung der verschiedenen Mundschutzvarianten unterhält? Ich denke, die Sinnhaftigkeit des Mundschutztragens wurde bereits ausgiebig diskutiert, sodass es auch denkbar ist, mal auch andere Aspekte abseits der Notwendigkeit zu diskutieren. Nur weil wir in diesem Thread auch über die Optik nachdenken, bedeutet es nicht, dass man keinen Gedanken an die Notwendigkeit verschwenden würde. Es gibt eben verschiedene Aspekte zu fast jedem Thema, und nicht immer ist genügend Raum, um alle Aspekte gleichzeitig zu thematisieren.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2676 » Talkpoints: 511,53 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^