Mit welchen Anliegen habt ihr euch an einen Verlag gewandt?

vom 20.04.2019, 16:34 Uhr

Manchmal ist es schon hilfreich, wenn man einen Verlag kontaktieren kann. Ich hatte schon den Fall, dass Beilagen in einem Buch fehlten, die aber notwendig waren. Ich habe diese dann vom Verlag nachgeliefert bekommen und konnte mir so den Aufwand eines Umtausches sparen. Auch wegen eines soweit vergriffenen Buchs habe ich schon einen Verlag angeschrieben und hatte Glück, so dass ich noch ein Exemplar bekommen habe.

Eine Bekannte hat ihr Manuskript an einen Verlag geschickt und ihre Geschichte wurde dann auch wirklich gedruckt und man konnte das Buch im Handel kaufen. Ansonsten habe ich bisher nur einmal bei einem Schreibwettbewerb mitgemacht und die besten Geschichten kamen in ein Buch. Dabei wurde auch meine eingereichte Geschichte gedruckt.

Mit welchen Anliegen, Problemen oder ähnlichem habt ihr euch schon an einen Verlang gewandt? Und war dies von Erfolg gekrönt oder hättet ihr euch die Kontaktaufnahme auch sparen können? Meint ihr, dass es in manchen Fällen durchaus sinnvoll ist, sich zu erst an den Verlag zu wenden?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31695 » Talkpoints: 4,80 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ich habe mich bisher nur einmal an einen Verlag gewendet. Es ging damals darum, in einen Verteiler aufgenommen und darüber informiert zu werden, wenn die Neuauflage von zwei ganz bestimmten Fachbüchern eines bestimmten Autoren in Deutschland veröffentlicht werden. Die Bücher sind 2000 erschienen und damit ist inzwischen schon lange Zeit für eine Neuauflage. Ich habe mich schon vor Jahren für den Verteiler gemeldet und damals hieß es, man arbeite an den Neuauflagen und würde mich informieren.

Ich habe die "alten" Versionen der Fachbücher zu Hause, hätte da aber gerne ein Update, weil Wissenschaft nicht schläft und es in dem Bereich garantiert so einige Veränderungen und Neuerungen gegeben haben wird. Leider ist er der einzige Autor in diesem Fachbereich, der Literatur auf Deutsch verfasst hat. Alle andere Literatur wurde in Sprachen veröffentlicht, die ich gar nicht beherrsche.

Ich weiß, dass allein schon an den Erstauflagen über 10 Jahre am Stück gearbeitet worden ist, dabei sind die Bücher gar nicht so dick. Aber es ist eben mühsam, wenn die Quellen in anderen Sprachen verfasst worden sind und das Thema so komplex ist.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31851 » Talkpoints: 1,54 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Zurück zu Literatur

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^