Mit einer anderen E-Mail-Adresse ein Google-Konto anmelden

vom 22.10.2021, 01:00 Uhr

Ich möchte ein zweites Google-Konto anmelden auf meinem Laptop, den zweitweise auch mein Freund nutzt, damit etwa jeder dort auch sein eigenes YouTube-Konto hat und noch einiges anderes. Ich kann Gmail absolut nicht leiden und wollte mich deshalb mit meiner tatsächlich benutzten Email-Adresse anmelden. Aber ich bekomme einfach keine Email mit dem Bestätigungslink an diese Adresse! Die Möglichkeit, die Email noch einmal zu schicken, existiert auch nicht.

Da habe ich mich erinnert, dass ich mal gehört habe, dass Google die anderen Email-Adressen nur theoretisch anbietet, aber tatsächlich diese blockiert, indem keine Emails an andere Adressen als die von Gmail geschickt werden. Damit gäbe es auch keinen Bestätigungslink und niemand könne sich mit einer anderen Adresse als einer von Gmail anmelden.

Kann jemand diese Behauptung, an die ich mich nur ganz nebulös glaube zu erinnern, bestätigen oder widerlegen? Was kann ich machen, um an diese Email mit dem Bestätigungslink zu kommen? Muss ich dafür wirklich ein neues Gmail-Konto erstellen, was ich ansonsten nie nutzen werde?

» SonjaB » Beiträge: 2369 » Talkpoints: 39,22 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Bei Windows kann man als "neue" verlangte Emailadresse eine neue Adresse anlegen unter Initialkuerzel[Punkt]Name[at]outlook.de. Bei Google müsste der Windows-Account oder eine Vorgehensweise in derselben Art auch laufen. Bei Kachel-Anklicken im Startmenü von "Outlook" kommt bei mir immer die Meldung "App kann nicht geöffnet werden". "Aktualisieren Sie". Ist nicht mehr die Bezahlversion, sondern die "Blunt-Zugabe" beim Kauf damals. Wenn also über Outlook wegen Lizenz/Abonnement-Fehlens Emailempfang natürlich nicht (mehr) möglich ist, so geht das meistens aber über den "Umweg", das Freeware-Emailprogramm Thunderbird.

Genau so wie mit dem Windows Store. "App kann nicht geöffnet werden". Was da schiefläuft, ist mir schleierhaft. Das nur nebenbei. Scheint so, als ob nur die neuesten Release von Win 10 überhaupt noch Zugriff darauf erlauben. Win 10 ist nicht gleich Win 10. 32 Bit auch nicht gleich 64 Bit. Obwohl eine vorhandene Lizenz für beide Busbreitenvarianten verwendet werden könnte.

» Gorgen_ » Beiträge: 532 » Talkpoints: 210,21 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^