Meldepflicht für Antisemitismus an Schulen sinnvoll?

vom 02.04.2018, 04:34 Uhr

Bisher ist es in Deutschland ja so, dass es keine verlässlichen Zahlen und Fakten gibt, wie viele Fälle von Antisemitismus es an deutschen Schulen (noch) gibt. Unionsfranktionschef Kauder möchte dies nun ändern. Er fordert eine Meldepflicht für judenfeindliche Vorfälle an Schulen und eine "Null Toleranz"-Politik. So soll jede Schule in Deutschland von dieser Meldepflicht betroffen sein und Vorfälle dann der Schulverwaltung mitteilen.

Was haltet ihr von einer Meldepflicht in Bezug auf Antisemitismus an Schulen? Sollte man sich da nur auf antisemitisch motivierte Vorfälle konzentrieren oder auch auf andere Arten von Vorfällen? Ich weiß ja nicht, wie oft das vorkommt, aber wäre es nicht auch sinnvoll es zu melden, wenn zum Beispiel muslimische Schüler die Opfer sind? Wie denkt ihr darüber?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 21424 » Talkpoints: 0,23 » Auszeichnung für 21000 Beiträge



Ich frage mich, was denn die Konsequenzen darauf wären, wenn man eine Meldepflicht für Antisemitismus an Schulen einführen würde. Da müsste es dann ja durchaus Strafen geben, wenn dort mehrfach die selben Jugendlich auffallen und auf der Liste lande. Wie soll das denn dann aussehen? Sicherlich wäre es auch interessant zu erfahren, wie viele solcher Fälle es an Schulen überhaupt gibt.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 27446 » Talkpoints: 2,14 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Wahrscheinlich können wir bald auch eine Meldepflicht für Mobbing christlicher Schüler einführen. Natürlich wäre es sinnvoll auch mal zu erfahren, wer die Täter sind. Heute sieht es so aus, dass man sämtliche Straftaten rechts zuordnet. "Juden raus" wird auch von Salafisten gefordert. In Bingen hat ein Asylbewerber Hakenkreuze auf seine Unterkunft gemalt und diese dann angesteckt. Hätte er nicht gestanden, wäre diese Tat rechts zugeordnet worden.

Es wird auch die Frage kommen, wie man diesen Antisemitismus bekämpft. Wenn man einem Araber von Konzentrationslagern und Hitler erzählt, dann sagt der, dass wir Deutsche dies gewesen wären. Der Hass der Araber richtet sich auch eher gegen Israel. Dies wird man auch kaum bekämpfen können.

» Juri1877 » Beiträge: 5109 » Talkpoints: 20,30 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Melden macht dann frei oder wie? Was soll man dann machen? Was soll das bringen? Kommen dann irgendwelche Leute, wedeln mit dem Finger und sagen, dass man das nicht machen soll? Fragen über Fragen. Mag sein, dass es durchaus ein sinnvolles System hinter dem Melden gibt, aber ich kann es für mich noch nicht erkennen.

Wenn man solche Übergriffe bemerkt, sollte man sicherlich erstmal intern etwas machen, gezielt darüber reden und auch Hilfe bekommen, wenn man diese benötigt. Es kann aber nicht sein, dass das einfach so unter den Teppich gekehrt wird und an es einfach nur melden muss.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 35817 » Talkpoints: 40,27 » Auszeichnung für 35000 Beiträge



Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

^