Kinder nicht mit Smartphone und Tablet spielen lassen?

vom 17.12.2019, 00:29 Uhr

In einem TV-Bericht wurde davor gewarnt, Kindern das Smartphone oder Tablet nur sehr dosiert zum spielen zu überlassen, weil sie dadurch erheblichen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt wären. Neben drohendem Übergewicht und Fettleibigkeit, wurden auch noch Lernentwicklungsstörungen und Suchttendenzen genannt.

Besonders auffällig hierbei seien demnach die 6 bis 9 und die 10 bis 13-jährigen Kinder. Klingt für mich ja ziemlich nachvollziehbar und da fragt man sich schon, wann und wie oft, man Kinder überhaupt mit Smartphone oder Tablet spielen lassen sollte. Wie handhabt ihr das denn oder wie würdet ihr es handhaben?

Benutzeravatar

» friedchen » Beiträge: 936 » Talkpoints: 576,21 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zu einer verantwortungsvollen Erziehung gehört auch, sein(e) Kind(er) den richtigen Umgang mit Smartphone und Co. zu lehren. Meine Tochter wuchs damit auf, dass die zur Verfügung gestandenen Medien limitiert genutzt wurden. Und da sie das von Anfang an so gewohnt war, gab es in dieser Hinsicht keine Probleme. Eltern sollten sich schon genau informieren, was ihr Kind da so alles konsumiert.

Wenn mein Kind in jungen Jahren TV schaute, war ich immer dabei und genau so handhabte ich das auch mit der Beschäftigung am Computer. Smartphone und Tablet waren damals noch kein Thema. Aber auch damit würde ich genau so umgehen, wie eben mit dem Computer. Ich würde das Kind eben nur in meiner Anwesenheit ein paar Spiele machen lassen und vorher eine Zeit festlegen.

Wichtig finde ich auch, dass man bewusst spielt und nicht die Zeit damit totschlägt. Spiele, Bücher und Bastelkram waren für meine Tochter immer wichtiger als Computer und Co. Wenn man diese Unterhaltungsmedien nicht als Babysitter einsetzt, wird das Kind von selbst den vernünftigen Umgang lernen.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 2110 » Talkpoints: 20,07 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Vom Spielen bekommen die Kinder kein Übergewicht. Das wird dann wohl eher der Umstand sein, dass immer mehr Menschen ihre Kinder ohne Aufsicht stundenlang am Handy, PC, PS4 oder am Tablet spielen lassen, was somit zu Bewegungsmangel führt. Viele Kinder kennen beim Spielen keine Grenzen mehr und Eltern achten immer weniger auf das Konsumverhalten ihrer Kinder. Zudem bekommen die Kinder immer früher Medien, die sie frei nutzen dürfen. Das diese Geräte teilweise und im hohen Maße gesundheitsschädlich sein können ist durch verschiedene Studien bewiesen. Man sollte ja auch nicht neben seinem Handy schlafen.

Es gibt für jedes Kind Spiele, die interessant sind und so viel Spaß machen, dass man gar nicht aufhören möchte. Und natürlich steckt da in einem gewissen Maß auch ein Suchtpotenzial darin. Ich habe es schon einige Male erlebt, dass Eltern die Kinder dann lieber weiter spielen lassen, weil sie sich auf die Diskussion oder den Machtkampf nicht einlassen wollten. Somit sollte man von Anfang an Grenzen setzen, an die sich die Kinder halten müssen.

Ich arbeite als Erzieherin in der Kinder- und Jugendhilfe und war zuvor Gruppenleitung in einem Kindergarten. Bei uns in der Wohngruppe bekommen die Kinder nur begrenzte Medienzeiten und es wird auch nicht ständig vor dem Fernseher gesessen. Abends dürfen die Kinder Fernsehen schauen und am Wochenende machen wir es uns abends bei einem Film gemütlich. Die Kinder haben aber nicht länger als eine Stunde täglich um ihr Handy oder andere Medien zu nutzen. Die Zeit ist auch an das Alter gebunden und natürlich machen wir viele Ausflüge, sodass die Kinder sich bewegen und sich auslasten können.

Im Kindergarten hatte ich ein Mädchen, dass mit zwei Jahren mit einem Handy gebracht wurde und vormittags telefoniert hat. Das war ein ganz schöner Kampf, bis wir es geschafft haben, dass das Handy nicht mehr mitgebracht wird. Ich denke es kommt vor allen Dingen darauf an, dass solche Medien mit Bedacht verwendet werden und nicht als Babysitter missbraucht werden. Ohne Bewegung nehmen die Kinder zu und anstatt stundenlang vor den Geräten zu hängen, sollte man lieber etwas mit den Kindern unternehmen und aktiv werden.

» Ela123 » Beiträge: 514 » Talkpoints: 15,98 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Dadas Thema Tablets und Smartphones in der heutigen Zeit unumgänglich sind, ist lediglich ein wichtiger Aspekt den richtigen Umgang damit zu erlernen. Man sieht es ja schon in der Schule, dass bereits in der ersten Klasse am PC gearbeitet wird. Die Zeit hat sich einfach geändert und die Kinder wachsen damit auf.

Auf dem Tablett gibt es verschiedene Spiele für Kinder jeden Alters die auch sehr sinnvoll sind. Von daher finde ich muss man differenzieren was geht und was nicht und auch auf die Dauer achten. Neben der Benutzung der technischen Geräte ist natürlich die tägliche Bewegung auch wichtig. Aber wenn man als Elternteil auf die Ausgeglichenheit achtet, finde ich es nicht bedenkenswert.

» timbo007 » Beiträge: 625 » Talkpoints: 3,28 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^