Kann wirklich jeder Schulbegleiter werden?

vom 04.06.2020, 09:35 Uhr

Eine meiner Bekannten ist seit ein paar Monaten Schulbegleiterin. Schulbegleiter unterstützen Kinder mit physischen, psychischen oder seelischen Problemen im Schulalltag, indem sie im Unterricht dabei sind, ihre Schützlinge unter Umständen auf dem Schulweg begleiten und ihnen bei den Hausaufgaben helfen. Anscheinend braucht man dazu keinerlei Qualifikation.

Meine Bekannte ist Architektin, bekommt aber keine Aufträge. Sie hat allerdings schon früher eine zeit lang in der Hausaufgabenbetreuung der entsprechenden Schule gearbeitet, hat aber keinerlei pädagogische oder psychologische Ausbildung oder Weiterbildung. Kann eigentlich jeder Schulbegleiter werden? Meine Bekannte sagt, dass das prinzipiell jeder machen kann. Wäre das nicht verantwortungslos?

» blümchen » Beiträge: 1017 » Talkpoints: 7,72 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich kenne es nur so, dass man vorher Fortbildungen bekommt, damit man weiß was einen erwartet und auf was es ankommt. Mag aber sein, dass das nicht überall der Fall ist. Machen kann das an sich jeder und das ist ja auch richtig so. Man wird wohl kaum auf die Idee kommen das zu machen, wenig Geld zu bekommen und dann kann man nichts mit Menschen anfangen. Da hat man in der Regel schon eine gewisse soziale Ader und darauf kommt es ja letztendlich an, zu helfen und nicht perfekt zu sein. Es kommt ja auch sicherlich darauf an, was der zu begleitende Schüler hat, je nachdem muss man sicherlich mehr oder weniger vorbereitet werden.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42074 » Talkpoints: 19,04 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^